17. Juli 2019

Alt werden im Knast

Der demografische Wandel in Deutschland macht auch vor den Gefängnissen nicht halt. Immer mehr Inhaftierte in deutschen Justizvollzugsanstalten gehören zur Generation 65plus. Doch im Alter wünschen sich auch die Menschen im Knast vor allem eines: Ruhe. Daher hat die Justizvollzugsanstalt in Detmold in Nordrhein-Westfalen reagiert. Hier gibt es in einem Pilotprojekt mittlerweile einen speziellen Bereich für ältere Häftlinge ab 62 Jahren. Der Körper wird schwächer, die […]
17. Juli 2019

PeerMediation hinter Gittern

In der Jugendstrafanstalt (JSA) Berlin-Plötzensee wird seit über 10 Jahren das Projekt „PeerMediation hinter Gittern“ durchgeführt. Interessierte Inhaftierte können an einer 20-wöchigen internen Mediationsausbildung teilnehmen. Parallel finden stetig drei Ausbildungskurse (je 2 Stunden pro Woche) statt. Nach erfolgreich abgelegter schriftlicher und mündlicher Prüfung sowie Feststellung der charakterlichen Eignung bearbeiten die ausgebildeten Inhaftierten als „PeerMediatoren“ Konflikte zwischen Inhaftierten in einem Mediationsverfahren. Die Mediationen werden von MitarbeiterInnen der […]
17. Juli 2019

Psychiatrische Behandlungsplätze unzureichend

Nach mehreren Bränden in Gefängnissen von Nordrhein-Westfalen wurde eine Expertengruppe eingesetzt, die Verbesserungen erarbeiten sollen. Justizminister Peter Biesenbach (CDU) hat das siebenköpfige Gremium beauftragt. Es soll Vorschläge erarbeiten, die nun in einem Abschlussbericht vorgelegt wurden. In der Kommission sitzen ein Brandexperte, ein Psychiater sowie fünf Justizexperten. Sie sollen neutral, unabhängig und weisungsfrei arbeiten Der ehemalige Kölner Oberstaatsanwalt Heiko Manteuffel leitet die Kommission. Die Kommission schlägt in […]
15. Juli 2019

Empowerment bei (zugeschriebenem) Migrationshintergrund

Menschen mit Migrationshintergrund sind in Deutschland immer wieder von sozialen Exklusionsprozessen, rassistischer Diskriminierung und Praxen der “Andersmachung” (Othering) betroffen. Dabei handelt es sich nicht um “Randphänomene”, ganz im Gegenteil, solche Einstellungen sind bis in die Mitte der Gesellschaft und quer durch Bildungsschichten, Altersgruppen und Geschlechter anzutreffen. Was macht das mit den Betroffenen? Inwieweit kann der Empowermentansatz helfen den Status quo zu durchbrechen? Und was ist überhaupt Empowerment?  […]
13. Juli 2019

Glaube spielte in preußischer Gefängnisreform eine Rolle

An der Außenwand der Kirche, dem Inneren des Gefängnisses zugewandt, hing ein großes Kreuz. Vorher war dort auf der Wand nichts. Dieses Kreuz hatte bis zu einem großen Sturm auf dem vorderen Dach des alten Gefängnisses „Ulmer Höh“ über der Altarseite der Kirche gestanden,. Dies mehr als hundert Jahre. Die Verwitterung, der Rost und die Materialermüdung hatten es dem Sturm leicht gemacht, das Kreuz in Einzelteilen […]
13. Juli 2019

Neuer einsehbarer Jugendknast in Hamburg?

In Hamburg-Billwerder soll bis 2026 der modernste Jugendknast Deutschlands entstehen. Das sagt Justizsenator Till Steffen von den Grünen. Die Baupläne sind bereits erstellt und stoßen auf Kritik. Ist der Bau zu dicht geplant? Die geplante Jugendanstalt ist als Anbau an die bestehende JVA Billwerder (siehe Foto) vorgesehen. Was Maximilian Fink, Leiter des Bauprojektes, einen „durch Übersichtlichkeit und Einsehbarkeit gekennzeichneten Baukörper“ nennt, ist für den Projektbeirat vor […]
11. Juli 2019

Raquel Erdtmann ist als Gerichtsreporterin tätig

Wero Lisakowski | hr-fernsehen Hauptsache Kultur. Was bringt einen Menschen dazu, einen anderen umzubringen? Was steckt hinter einem Verbrechen? Wieso wird jemand zum Täter? Fragen, mit denen sich Gerichte beschäftigen. Die aber auch Raquel Erdtmann genau verfolgt. Sie begleitet die großen Fälle, die so tragisch und grausam sind, dass sie unsere Vorstellungskraft übersteigen. Sie ist Gerichtsreporterin. Und ihre Reportagen geben einen tiefen Einblick in menschliche Abgründe. […]
8. Juli 2019

Als Schöffe menschliche Note in das Urteil einbringen

Karsten Grosser | Meller Kreisblatt. Cora Dammann, Uwe Plaß und Claas Hofmeister sind ehrenamtliche Richter im Strafverfahren. So heißt es in der Verfassung. Als Schöffen nehmen die drei Meller regelmäßig an Gerichtsverhandlungen teil. Hier sprechen sie über „geklauten Scheiß“, zurückgestellte Gefühle und Gerechtigkeit als Herzenssache. Im kommenden Jahr beginnt eine neue fünfjährige Amtszeit für Schöffen. Aus dem Gebiet der Stadt Melle wurden dafür 65 Bürger gesucht. 77 […]
7. Juli 2019

Versöhnung: Ehemaliges DDR-Gefängnis von Cottbus

Das ehemalige Gefängnis von Cottbus ist heute eine Gedenkstätte. Hier waren – vor allem zu DDR-Zeiten – politische Gefangene inhaftiert. Der Verein Menschenrechtszentrum leistet hier Versöhnungsarbeit. Frauen der Katholischen Frauengemeinschaft Deutschlands (kfd) besuchten das Menschenrechtszentrum (MRZ) in Cottbus. In der einstigen, vor allem für politische Gefangene genutzten Strafanstalt erhielten sie eine Führung von Pfarrer Christoph Polster. Er ist der für die Nagelkreuzarbeit im MRZ von der […]
6. Juli 2019

Musikkabarett in der JVA Frankenthal

Am heißesten Tag im Juni gab Bodo Wartke ein kostenloses Konzert in der Gefängniskapelle der JVA Frankenthal vor „ausverkauftem“ Haus: 55 Gefangene und einige Bedienstete waren das Publikum. Lohn war nicht das durchgeschwitzte T-Shirt des Musikers, sondern die Begeisterung der Inhaftierten. Schon beim zweiten Lied sprang der Funke über und die Zuhörer ließen sich von den scharfsinnigen wie lustigen Texten und den eingängigen Melodien mitreißen. Neben […]
4. Juli 2019

Mütter im modernen Strafvollzug

Wenn Eltern in Haft sind, werden ihre Kinder mit bestraft. Sie leiden unter Ängsten, Einsamkeit und Scham. Der moderne Strafvollzug soll Rechte und Bedürfnisse dieser Kinder stärker berücksichtigen. In Deutschland sind jeden Tag rund hunderttausend Kinder von der Inhaftierung eines Elternteils betroffen. Jedes dritte dieser Kinder ist psychisch erheblich belastet oder verhaltensauffällig. In einer der Außenstellen der JVA Bielefeld-Senne im Offenen Vollzug versucht man, diese Belastungen […]
4. Juli 2019

Das hier ist keine Kuschelseelsorge

Michael King ist Seelsorger in der Justizvollzugsanstalt Herford. Für die jungen Männer hinter diesen Mauern ist er oft der einzige Ansprechpartner. „Ich bin für die Täter da“, sagt er. Kerben in der Holzablage, Schriftzüge auf der Schranktür, ein Bett mit Holzbrettern als Lattenrost – in der Stahltür eine kleine, runde Luke. Bei den Häftlingen, die Beobachtungsstatus haben, um Beispiel bei Suizidgefahr, ist die Luke geöffnet. Ein […]
4. Juli 2019

Fußballturnier in der JVA Fulda

Passend zur U 21-Europameisterschaft veranstaltete die Justizvollzugsanstalt Fulda ein Fußballturnier. Die Sonne brannte auf das interne Hartplatz-Sportfeld, das von hohen Mauern umgeben ist. Trotzdem spielten alle Mannschaften mit großem Einsatz. Zur Vorbereitung auf das Turnier haben die fußballbegeisterten Inhaftierten über mehrere Wochen dreimal wöchentlich zwei Stunden trainiert, so Sportübungsleiter Markus Stein. Das unter ihnen Könner waren, konnte man an Einsatz und Technik sehen. Einhellig Meinung war, dass Fußballturniere […]
3. Juli 2019

Rechtspopulistischen Tendenzen entgegenwirken

Unter dem Titel „Dem Populismus widerstehen“ hat die Deutsche Bischofskonferenz eine Arbeitshilfe zum kirchlichen Umgang mit rechtspopulistischen Tendenzen veröffentlicht. Das Dokument, das im Zusammenwirken der Migrationskommission und der Pastoralkommission der Deutschen Bischofskonferenz sowie der Deutschen Kommission Justitia et Pax als Expertentext entstanden ist, wurde von den drei zuständigen Kommissionsvorsitzenden, Erzbischof Dr. Stefan Heße, Bischof Dr. Franz-Josef Bode und Bischof Dr. Stephan Ackermann vorgestellt. In einer Einführung zur […]
1. Juli 2019

Richterin am Amtsgericht mit 26 Jahren

Philipp Awounou | bento. Es ist Dienstag und Katrin Wegele, 26, muss entscheiden, ob ein Mann ins Gefängnis kommt – oder nicht. Es ist alles gesagt: Die Zeugen sind vernommen, die Plädoyers gehalten. Jetzt ist es still. Minutenlang sitzt Wegele da, überlegt, wägt ab, notiert. Schließlich steht sie auf und verkündet ihr Urteil. Katrin Wegele ist Richterin am Amtsgericht der bayerischen Kleinstadt Nördlingen.  Seit vergangenen August bearbeitet […]
1. Juli 2019

Knast-Soligruppe mit ungewohnter Aktion

Von Lea Lang | Göttinger Tagblatt. Das neu gegründete Bündnis „Göttinger Knast-Soligruppe“ möchte Kontakt zu Häftlingen aus der Justizvollzugsanstalt (JVA) Rosdorf herstellen und sehen, wo sie helfen kann. Als erste Aktion rief die Gruppe dazu auf, sich mit Fahrrädern zu treffen und gemeinsam an die JVA Rosdorf zu fahren. Mit ausreichend Abstand wurden auf dem Feld vor der Mauer Lautsprecher aufgestellt, Banner gespannt und Silvesterfeuerwerk vorbereitet. […]
29. Juni 2019

Juki, das Zebra: Wie lebt Papa im Gefängnis?

Sitzt ein Elternteil in Haft, leiden vor allem die Kinder: Ausgrenzung im Freundeskreis und in der Schule, Einsamkeit und viele unbeantwortete Fragen sind die Folgen. Besuche in der Justizvollzugsanstalt (JVA) sind eine Seltenheit, einfach anzurufen ist unmöglich. Mit dem neuen Spiel „Im Gefängnis – so lebt Papa“ möchte der Treffpunkt e.V. Kindern von Strafgefangenen helfen, mehr über die JVA und den Alltag ihrer Mutter oder ihres […]
27. Juni 2019

Gehören Tattoos und Religion zusammen?

War der Apostel Paulus tätowiert? Es gibt Bibelstellen, die das nahelegen – und auch andere bedeutende Personen der Kirchengeschichte trugen Tattoos. Heutzutage sind Tätowierungen allgegenwärtig: Sie finden sich nicht mehr ausschließlich auf der Haut von Seeleuten oder Motorradfahrern, sondern werden neben Inhaftierten auch von Bediensteten einer Justizvollzugsanstalt getragen. Auch wenn viele Tattoos keine ausdrücklich religiöse Botschaft haben, gibt es doch eine enge Verbindung zwischen Tätowierungen und […]
27. Juni 2019

Hund und Pferd als Co-Therapeuten

Persönlichkeitsstörungen, Sucht, Depression: Etwa acht von zehn Strafgefangenen leiden unter mindestens einer psychischen Störung. Psychotherapie oder zumindest soziale Arbeit ist in Haftanstalten und im Maßregelvollzug notwendig. Besondere Möglichkeiten bietet die tiergestützte Therapie. Theres Germann-Tillmann und Bernadette Roos Steiger fassen in ihrem neuen Buch „Tiergestützte Therapie im Freiheitsentzug“ zusammen, welche Faktoren beim Einsatz von Hunden, Pferden oder Ziegen als Therapiebegleittiere wichtig sind und zum Behandlungserfolg führen. Gerade […]
26. Juni 2019

Schönheit und Würde aller Menschen sichtbar machen

Der Dokumentarfotograf Ruben Timman hat weltweit mehr als 3.500 Menschen fotografiert. Eine Auswahl der dabei entstandenen Werke sind bis 13. Oktober 2019 in der nordrhein-westfälischen Hansestadt Warburg im Kreis Höxter zu sehen. Die rund 1,80 Meter hohen wetterfesten Porträts stehen in der Innenstadt. Es ist erste Freilichtausstellung des „Museum der Menschheit“ außerhalb der Niederlande. Begonnen hat das Fotoprojekt bereits im Jahr 2001. Damals hatte Timman einen […]
26. Juni 2019

Malbuch aus der JVA Druckerei

In Anlehnung an das erfolgreiche kleinformatige Lese- und Vorlesebuch „Alles klar, Justitia“ wurde das passende Malbuch veröffentlicht, das in Kürze in den Justizeinrichtungen des Landes Nordrhein-Westfalen ausliegen wird. Minister der Justiz Peter Biesenbach (CDU): „Kinder sind offen und neugierig für alle möglichen Fragen. Ihnen soll spielerisch nahegebracht werden, warum eine Gesellschaft Recht und Regeln braucht.“ Die im Malbuch enthaltenen Zeichnungen stammen aus dem ursprünglichen Lese- und […]
26. Juni 2019

„Aufschluss“ der Evangelischen Konferenz erschienen

In den letzten Jahren ist eine Ausgabe des AUFSCHLUSS der Evangelischen Konferenz für Gefängnisseelsorge immer vor der Jahrestagung im Mai erschienen, dies war in diesem Jahr leider nicht möglich. Mein Kollege der JVA Heimsheim, Thomas Wagner, ist im Januar leider schwer erkrankt und es war überhaupt nicht klar, ob er sich wieder erholen würde. Nach Klinik- und Reha-Aufenthalten ist er auf einem langsamen Weg der Besserung […]
25. Juni 2019

Gott im Pott: Dortmund´s Wandbilder

Der 37. deutsche evangelische Kirchentag 2019 in Dortmund ist Geschichte – er hat jedoch zumindest in der Justizvollzugsanstalt Dortmund Bleibendes hinterlassen: der italienische Künstler Vesod gestaltete während des Kirchentages ein überdimensionales Wandbild an der Außenwand des Gefängnisses. Vesod ist in der Kunstwelt kein Unbekannter. Der 1981 in Turin geborene Künstler kreiert überwiegend Graffitis, denen er eine ganz eigene, unverkennbare Sprache verleiht, die von Raum und Zeit, […]
24. Juni 2019

Hafturlaub – Ferien vom Knast

Wer im Gefängnis sitzt, kann von Ferien buchstäblich nur träumen. Nach zehn Jahren hinter Gittern besteht allerdings die Möglichkeit, Hafturlaub zu bekommen. Wenigstens für ein paar Stunden in Freiheit. Paul H. hat ein hartes Urteil bekommen: “lebenslänglich”. Allerdings bedeutet lebenslänglich nur in wenigen Fällen tatsächlich Haft bis ans Lebensende. Wer nicht wegen eines besonders grausamen Verbrechens verurteilt wurde, kann nach 15 Jahren überprüfen lassen, ob eine […]
22. Juni 2019

3 Tage Gefängnisseelsorge beim Kirchentag

Menschen gehen vorbei, gucken und gucken noch einmal. Ein Gefängnis-Transport-Bully mit einem Fernseher lenkt den Blick zur Seite. „Wollen Sie sich mal reinsetzen?“ Zwar etwas ungläubig lässt sich aber kaum jemand lange bitten. Und schon ist die Tür zu. Die Evangelische Konferenz für Gefängnisseelsorge in Nordrhein-Westfalen ist für die Bundeskonferenz drei Tage mit einem Bully der JVA Bielefeld-Senne der Blickfang in Halle 7 auf dem Kirchentag […]
20. Juni 2019

Postkartenaktion an Minister der Justiz

Im Rahmen des 37. Evangelischen Kirchentages in Dortmund gestaltet die Gefängnisseelsorge eines der politischen Nachtgebete in der Dortmunder Martinikirche. “Wir wollen deutlich machen, dass Resozialisierung ein gesamtgesellschaftliches Thema ist”, erklärt Sabine Bruns, Geschäftsführerin des Fachverbandes Straffälligenhilfe der Diakonie. “In Deutschland sitzen über 64.000 Menschen in über 180 Gefängnissen, die irgendwann wieder entlassen werden. Sie haben mit vielen Vorurteilen und Hürden zu kämpfen.” Die Gefängnisseelsorge startet zudem eine […]
19. Juni 2019

Der Junge muss ans Klavier

Wo ein Piano ist, ist dieser junge Mann nicht weit: Mathieu Malinski, gespielt von Jules Benchetrit. Die Geschichte eines Wunderknaben: Im „Klavierspieler vom Gare du Nord“ wird die Resozialisierung mit den Mitteln der Musik geprobt. Um den Erfolg des jungen Mannes muss man sich keine Sorgen machen. Dieser junge Mann spielt Klavier, wo immer er eines findet. Er setzt sich in der Wartehalle des Gare du […]
17. Juni 2019

Knast-Bienen zeigen Häftlingen Geduld

In Nordrhein-Westfalen sollen rund drei Millionen „Knast-Bienen“ helfen, aus Kriminellen verantwortungsbewusstere Menschen zu machen. Das Imker-Projekt soll über das Land hinaus bekannt werden. Konzentriert sitzt Mohamed mit Mundschutz und weißen Handschuhen vor dem großen Edelstahl-Behälter und verschraubt sorgfältig ein Glas mit bernsteinfarbenem Honig. Wegen Körperverletzung sitzt der 24-jährige Deutsche mit marokkanischen Wurzeln seit Mai 2018 in der Justizvollzugsanstalt (JVA) Remscheid im Bergischen Land ein. Dort nimmt […]
17. Juni 2019

Gott im Gefängnis begegnen?

Wo ist Gott im Gefängnis? Wer ist der Mensch im Gefängnis? Dies sind Fragen, denen Diakon Dr. Meins Coetsier im Dorfgemeinschaftshaus der Katholischen Pfarrkuratie St.-Pauli-Bekehrung im hessischen Wölf nachging. Nach einer meditativen Wort-Gottes-Feier mit Kommunionausteilung sprach er lebendig über seine Erfahrungen als katholischer Seelsorger in der Justizvollzugsanstalt (JVA) Hünfeld und in der JVA Fulda. Seine Botschaft: „Wir müssen versuchen Brücken von Barmherzigkeit zu bauen.“ Vor Beginn […]
14. Juni 2019

Interkulturell: Migration und Integration

Ende September 2019 werden sich Menschen aus über 500 Städten und Gemeinden an mehr als 5000 Veranstaltungen über Themen wie Migration und Integration beteiligen. Unter dem Motto „Zusammen leben, zusammen wachsen“ soll die vielfältige Gesellschaft im Mittelpunkt stehen. „Bei der Interkulturellen Woche geht es darum, die Unterschiede und Gemeinsamkeiten zu sehen und darin Gewinnbringendes für das Leben zu erkennen“, so die Veranstalter. Die Woche sei nicht […]
13. Juni 2019

Kaffee oder Tee in der Knastkirche

Irgendjemand sagt einmal so oder so ähnlich: „Seelsorge im Knast besteht aus den drei K-Buchstaben: Kippe, Kerze und Kaffee“. In vielen Justizvollzugsanstalten gibt es eigens dafür spezielle Tassen. Für Leihtabak geben sich die Seelsorgenden allerdings nicht (mehr) her und Kerzen sind aus Brandschutzgründen in Hafträumen verboten. Kaffee, Cappuccino oder Tee gehören für seelsorgerliche Gespräch dagegen zum “Standard”. Davon kann Tobias Schulte berichten, der für die Online-Plattform […]
13. Juni 2019

Ehrenamtliche Arbeit mit “Knackis”

Für die ehrenamtliche Mitarbeit im Katholischen Gefängnisverein Düsseldorf habe ich mich nach 35 Jahren Tätigkeit in der öffentlichen Verwaltung entschieden: Inhaftierte begleiten – das sollte meine Aufgabe in der Zukunft als Pensionär sein. Bis auf den heutigen Tag sind 15 Jahre daraus geworden, zuerst auf der Ulmer Höh‘ in Derendorf, dann im neuen Knast an der Oberhausener Straße. Inzwischen habe ich auch gelernt dass die Bezeichnungen […]
12. Juni 2019

Gefängnisseelsorge im Petersburger Dialog

Seit dem Jahr 2007 gibt es im Rahmen des Petersburger Dialogs die Arbeitsgruppe „Kirchen in Europa“. In ihr kommen Vertreter der evangelischen, der katholischen und der orthodoxen Kirchen aus Deutschland und Russland zusammen, um sich über aktuelle gesellschaftspolitische Entwicklungen und ihre Implikationen für die christlichen Kirchen auszutauschen. Anfang Juni fand das Treffen der Arbeitsgruppe in Moskau statt, bei dem der Vorsitzende der Katholischen Gefängnisseelsorge in Deutschland […]
8. Juni 2019

Die frohe Botschaft den bösen Menschen?

Jesus rettet! Dies steht auf einem Schild, das ein älterer Mann mitten in der Fussgängerzone in Bielefeld wie ein Hirtenstab neben sich hält. Stoisch und ernst steht er mit blauem Überwurf wie einbetoniert da. Reflektierende Schriftzüge teilen mit: „Jesus lebt! GLAUBE Bekehr Dich!“ Er lässt sich ansprechen, wenn man denn den Mut aufbringt, ob seiner gewaltigen Mitteilung. Bereitwillig gibt er Auskunft. Er will, dass die Menschen […]
7. Juni 2019

Warten als Orientierung auf Neues

Niemand wartet gern. Doch wer entscheidet, ob und wie wir warten? Angespannt oder resigniert, geduldig oder zuversichtlich? Schätzen wir Dinge mehr, auf die wir lange gewartet haben? Wir alle warten, immer wieder – auf das Gerichtsurteil, im Verkehrsstau, im Krankenhaus, auf Weihnachten, auf den Schlaf, auf das erlösende Fußball 1:0. Warten ist Teil unseres Lebens und oft mit Hoffnung verbunden. Dabei wird das Warten nicht selten […]
6. Juni 2019

Skulpturen-Workshop in der JVA Rosdorf

Bereits zum dritten Mal wurde im Mai in der JVA Rosdorf bei Göttingen ein Kunst-Workshop gemeinsam für Gefangene/Verwahrte und Bedienstete durchgeführt. Unter der fachlichen Anleitung des Künstlers Bernd Löning aus Brunshausen bei Bad Gandersheim entstanden Skulpturen aus Beton, die auf dem Gelände der JVA zur Aufstellung kommen sollen. Der erste Workshop im Jahr 2017 stand in einer Reihe von Veranstaltungen anlässlich des 10-jährigen Bestehens der JVA […]
5. Juni 2019

Krisen und Interventionen im Knast

Unter der schlichten Nummer K 19-15 fand vom 3. bis 4. Juni 2019 im schönen Kloster Jakobsberg in Ockenheim der Workshop „Krisen-Interventionen hinter verschlossener Tür. Ein Workshop zum Umgang mit psychisch auffälligen Gefangenen“ statt, angeboten vom TPI Mainz (Theologisch-Pastorales Institut in Trägerschaft der Diözesen Fulda, Limburg, Mainz und Trier). Anders als zuerst geplant ist der angefragte Referent wegen Krankheit ausgefallen, kurzfristig eingesprungen ist Prof. (em.) Dr. […]
5. Juni 2019

Was heißt im Knast eingesperrt zu sein?

Jesu Antrittsrede in Nazaret, sozusagen seine erste Predigt im Lukasevangelium. Sie ist mir zu meiner liebsten biblischen Begründung meiner Arbeit im Gefängnis geworden. Schon zwei Mal – zuletzt erst vor ein paar Wochen – durfte ich diese „Aufgabe“ übernehmen und einem Gefangenen die Entlassung verkünden. Ich kann nur schwer in Worte fassen, welche Gefühle das in mir ausgelöst hat: erst ein ungläubiges Nachfragen, dann hoffendes Staunen […]
5. Juni 2019

Wie man sich hinter Gittern bettet

Wie oft lesen wir eingeritzte Initialen „W+H“ oder „ICH WAR HIER“ an besonderen Orten wie Aussichttürmen oder, wie hier zu sehen, in Hafträumen. Ein besonderer Ort, an dem sich inhaftierte Menschen auf ihren Bettbrettern verewigt haben. Diese Unterlagen dienen eigentlich als Auflage für die Matratze in den Bettgestellen und stammen aus dem Jugendvollzug der JVA Herford. Unzensiert sind sie eine Vielzahl von Momentaufnahmen von jungen Menschen […]
5. Juni 2019

Wir brauchen eine Vorstellung von Würde

Artikel 1 des Grundgesetzes für die Bundesrepublik Deutschland sagt: „Die Würde des Menschen ist unantastbar.“ Sie ist zu achten. Sie ist zu schützen. Und das ist unsere Bürgerpflicht – auch hinter Gittern. Würde ist mehr als eine Idee: es ist die entscheidende Voraussetzung für ein menschliches Zusammenleben. Die Gefängnisseelsorger Diakon Dr. Meins Coetsier, Pfarrer Franz Hilfenhaus, Pfarrer Dr. Andreas Leipold, der ehrenamtlich tätige Andreas Barg (Mennonitische […]
3. Juni 2019

Projekt: Bibliographie zur Gefängnisseelsorge

Vor 30 Jahren im Jahr 1998 legte Peter RASSOW die „Bibliographie Gefängnisseelsorge“1 vor. Von 1965 bis 1993 war er evangelischer Gefängnisseelsorger in der Justizvollzugsanstalt Celle, und er war langjähriger Vorsitzender der „Evangelischen Konferenz für Gefängnisseelsorge in Deutschland“ sowie „Beauftragter der EKD für die Seelsorge an Justizvollzugsanstalten“2. RASSOW, machte sich in vielfacher Weise um die Gefängnisseelsorge verdient, unter anderem durch etliche Veröffentlichungen  und nicht zuletzt durch die […]
31. Mai 2019

Ja, aber Nein doch. Leben in Kurzfassung

Petrus Ceelen ist ein geistlicher Schriftsteller und Aphoristiker. Ceelen studierte katholische Theologie in Belgien und an der Universität Mainz. Er absolvierte eine Zusatzausbildung in Gesprächstherapie. Von 1975 bis 1991 war er als Gefängnisseelsorger in Justizvollzugskrankenhaus Hohenasperg bei Ludwigsburg tätig. Von 1992 bis 2005 arbeitete er als Seelsorger für HIV-Infizierte und an AIDS-Erkrankte im Großraum Stuttgart. Ceelen veröffentlicht sein neues Buch mit dem Titel “Ja, aber NEIN doch […]
31. Mai 2019

Strafe, Schuld, Reue, Sühne, Versöhnung

Strafe muss sein. Der Satz sitzt tief in unseren Köpfen und Herzen. Wo kämen wir hin, wenn Diebstahl, Raub, Vergewaltigung, Mord und Totschlag ungestraft blieben? Es ist nur gerecht, dass dem Übeltäter das Übel der Freiheitsstrafe zugefügt wird. Durch die Strafe soll der Täter Sühne leisten und sich somit von seiner Schuld befreien. Sühne ist aber nur möglich, wenn ein entsprechendes Schuldbewusstsein vorhanden ist. Die eigene […]
30. Mai 2019

72 Stunden: Arrestanten entfernen Graffiti

Die 72 Stunden-Aktion des Bundes der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) war ein voller Erfolg. Es wurde geschuftet, überall im Land. Zigtausende Freiwillige machen mit. Zeigen: ja, die Welt kann mehr als Hass und Zerstörung. Das sagen besonders sechs Jungs, die bisher nicht gerade durch soziales Verhalten aufgefallen sind. Sechs Jugendliche, die was angestellt haben. Sie sind deshalb in der baden-württembergischen Jugendarrestanstalt (JAA) Rastatt für ein paar […]
28. Mai 2019

Diakonischer Dienst hinter der Mauer

Nach einer über 1000 Jahre langen Unterbrechung führt das Zweite Vatikanische Konzil den Diakonat als eigenständiges Amt wieder ein. Im Zuge dieser Wiedergeburt gründet sich 1965 das Internationale Diakonatszentrum (IDZ). Das IDZ veranstaltet internationale Studienkonferenzen, fördert die Etablierung des Diakonats in verschiedenen Regionen, entwickelt Ausbildungskonzepte und bringt die Zeitschrift “Diaconia Christi” heraus. In der Ausgabe #54/2019.1 rückt das Arbeitsfeld des Gefängnisses in den Mittelpunkt. Das IDZ arbeitet […]
27. Mai 2019

Seelsorge ist Teil der Resozialisierung

Justizministerin Katy Hoffmeister in Mecklenburg-Vorpommern dankt dem Erzbistum Hamburg für die zügige Neubesetzung der Stelle in der Justizvollzugsanstalt Bützow: „Seelsorge ist Teil der Resozialisierung“, so die Justizministerin. „Die Seelsorge gehört zum Justizvollzug. Daher ist es gut, dass in der JVA Bützow neben dem evangelischen Pastor Andreas Timm mit der Gemeindereferentin Martina Stamm nach einer kurzen Übergangszeit wieder die katholische Seelsorge angeboten wird“, fügt die Ministerin hinzu. „Seelsorger […]
27. Mai 2019

In Fabeln steht der Wolf für Gewalttäter

Der Wolf ist wieder da. Allein sein Name hat unseren Vorfahren den Schrecken in die Glieder fahren lassen. Mancherorts hierzulande tut er das jetzt wieder. Am wenigsten erfreut über die Neuausbreitung der Wölfe sind wohl Schäfer und Landwirte. Naturschützer dagegen sind begeistert. Was tun mit dem Wolf? In Fabeln steht der Wolf oft für Gewalttäter und Gesetzesbrecher. Der bedeutende Dichter der deutschen Aufklärung, Gotthold Ephraim Lessing, […]
26. Mai 2019

Schuldiger Mensch verliert Würde nicht

Die Sorge der Kirche um die Gefangenen gehört zu den Werken der Barmherzigkeit, die das Evangelium lebendig werden lassen. Im Gleichnis vom Weltgericht im 25. Kapitel des Matthäus-Evangeliums (Mt 25, 31-46) wird auch der Besuch bei den Menschen im Gefängnis zum Entscheidungskriterium über Heil und Unheil: „Ich war im Gefängnis, und ihr seid zu mir gekommen.“ (Mt 25, 36). Dabei ist anscheinend nicht entscheidend, ob jemand […]
25. Mai 2019

Urteil gegen Bedienstete vom Bundesgerichtshof kassiert?

Vor Jahresfrist sind zwei rheinland-pfälzische Strafvollzugsbedienstete durch das Limburger Landgericht wegen fahrlässiger Tötung zu Bewährungsstrafen verurteilt worden, weil sie – nach Überzeugung des Gerichts – bei getroffenen Lockerungsentscheidungen nicht die erforderliche Sorgfalt haben walten lassen. Gegen dieses Urteil haben die Betroffenen Revision eingelegt, die allem Anschein nach auch Erfolg haben könnte. Die Bundesanwaltschaft will – nach derzeitigem Kenntnisstand – einen Freispruch erwirken. Die mündliche Verhandlung vor dem […]
22. Mai 2019

Religionssensible Praxis im Jugendknast?

24 GefängnisseelsorgerInnen aus dem Jugendvollzug der Länder Bayern, Saarland, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Sachsen-Anhalt, Hessen und Thüringen sowie aus Luxemburg trafen sich im Tagungshaus „Erbacher Hof“ in Mainz zum Thema „Religionssensibilität“. Es ist das erste offizielle Treffen beider Arbeitsgemeinschaften „Jugendvollzug“ (AG Jug) der evangelischen und katholischen Kirche. Das Team aus der ostwestfälischen JVA Herford mit Michael King und Stefan Thünemann hat die Tagung inhaltlich vorbereitet. Ein Highlight der […]
21. Mai 2019

Abdelkarim beim 24. Deutschen Präventionstag

Der weltweit größte Jahreskongress “Deutscher Präventionstag” lädt dieser Tage zum zweiten Mal in die Bundeshauptstadt Berlin ein. Das Bundesfamilienministerium gestaltet in diesem Jahr den Kongress fachlich mit und fördert den 24. Präventionstag im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ Der Deutsche Präventionstag ist der weltweit größte Jahreskongress zur Kriminalprävention und angrenzender Bereiche. Die Teilnehmenden können 120 Fachvorträge und 44 praxisorientierte Projektspots besuchen und sich zu Präventions-Themen austauschen. […]
19. Mai 2019

„Kommste Kirche“ oder bist du „auf Transport?“

Sie wissen nicht, was „auf Transport“ oder „auf Piste“ heißt? Glückwunsch – dann kennen Sie die Knastsprache nicht. Im geschlossenen System eines Gefängnisses existieren Begriffe, Wörter und Sätze, die „draußen“ in ihrer Bedeutung nicht eingeordnet werden können. Das „Ulmer Echo“, die Gefängnis-Zeitung der Justizvollzugsanstalt Düsseldorf, hat ein ganzes Wörterbuch mit Ausdrücken der „Knastsprache“ veröffentlicht. Gefängnis bedeutet, es gibt offizielle und inoffizielle Regeln und eine eigene Sprache. […]
18. Mai 2019

Menschenhandel – Geschäft mit dem Elend

SWR NachtCafé mit Michael Steinbrecher. Menschenhandel – und das mitten in unserer Gesellschaft? Es klingt wie ein Relikt aus dem Mittelalter, doch Millionen Menschen werden just in diesem Moment sexuell ausgebeutet, arbeiten unter unwürdigen Bedingungen in Fabriken oder werden zum Betteln auf die Straße geschickt. Und das nicht nur in fernen Ländern, sondern auch hier in Deutschland. Die Opfer wollen der Armut entkommen und sind voller […]
18. Mai 2019

Gefängnisarchitektur und Resozialisierung

96 Prozent aller Inhaftierten verlassen irgendwann das Gefängnis, 40 Prozent der Entlassenen werden innerhalb des ersten Jahres in Freiheit wieder rückfällig – das ist das große Dilemma des Strafvollzugs. Ihr Anteil steigt, je restriktiver der Strafvollzug gestaltet wird; ihr Anteil sinkt, je besser die Hilfsangebote und die Betreuung der Straftäter greifen, und zwar während und nach der Haft. Doch wie gestaltet man ein Gefängnis? Deutschlands jüngste, […]
X