20. September 2019

Seehaus ist anstrengender als im Gefängnis

Der Jugendstrafvollzug in freien Formen ist eine andere mögliche Art des Strafvollzuges. Es ist weder ein offener noch ein geschlossener Vollzug. Nicht in allen Ländern gibt es solche Alternativen. In Baden-Württemberg gibt es bereits länger das Seehaus e.V. in Leonberg. Das Seehaus hat keine Mauern, aber trotzdem dürfen sich Jugendliche und junge Erwachsene nicht frei bewegen. Seit 2018 ist das Seehaus Leipzig (Gemeinde Neukieritzsch) mit einem Neubau am Netz. Junge Männer bewerben sich aus dem Jugendstrafvollzug Regis-Breitingen, um ihre Reststrafe abzuleisten. Die jungen Männer verbringen – je nach […]
19. September 2019

Gefahr und Hilfe von Drohnen im Strafvollzug

Drohnen als Überwachungsgerät können im Justizvollzug gute Dienste leisten. In den Händen von illegalen Machenschaften werden sie im Justizvollzug zu einer erheblichen Gefährdung. Welche Gefahren können von diesen unbemannten und ferngelenkten Fliegern ausgehen? Drohnen gehören zur Kategorie der unbemannten Luftfahrtsysteme. Die Vorschriften, an die sich ein Lenker einer Drohne zu halten hat, finden sich in der Luftverkehrsordnung wieder. Für die Justizvollzugsanstalten ist neben vielen anderen Vorschriften besonders der § 21b Absatz 1 Ziffer 3 der Luftverkehrs-Ordnung (LuftVO) von Interesse. Danach ist der Betrieb einer so genannten Drohne über […]
18. September 2019

Fußball: Sport, Show, Event, Ventil… Religion?

Keine andere Sportart vermag die Massen so zu mobilisieren und zu faszinieren wie „König Fußball“. Für viele ist Fußball zum Sinninhalt geworden, füllt das Vakuum aus, das Menschen vielfach in ihrem Leben empfinden. Tatsächlich ist für viele Menschen Fußball mehr als nur Sport. Er ist zum Lebensinhalt geworden. Auch zur Religion? Versuchen wir dieser Frage nachzugehen, dann ist zunächst der Religionsbegriff zu klären. Eine gängige Definition beschreibt Religion als Sammelnamen für die vielen Weisen, wie die Menschen sich mit dem Göttlichen oder dem letzten Grund des Daseins verbunden […]
18. September 2019

Als Beamtin im Männergefängnis arbeiten

In Deutschland gibt es rund 38.000 Bedienstete im Justizvollzug. Der Frauenanteil liegt bei etwa 20 Prozent. Aktuell gibt es in Deutschland 2.000 unbesetzte Stellen. Da der Strafvollzug Ländersache ist, varriert die Ausbildung und das Gehalt je nach Bundesland. Für die Beamtenausbildung im Justizvollzugsdienst braucht man mindestens einen Hauptschulabschluss mit abgeschlossener Berufsausbildung, ein Realschulabschluss oder Abitur. Außerdem muss man in den meisten Bundesländern mindestens 21 Jahre alt sein und die deutsche Staatsangehörigkeit oder die Staatsangehörigkeit eines anderen EU-Staates besitzen. Die Bewerber müssen sich zudem einem Zulassungsverfahren stellen. Das Auswahlverfahren […]
17. September 2019

Skype im Knast: Bildschirm-Blick nach draußen

Gefangene in der Justizvollzugsanstalt Detmold können per Bildtelefonie Kontakt mit Angehörigen aufnehmen. In Nordrhein-Westfalen ist das nur in Detmold möglich – dank eines Pilotprojektes. Ein Modellversuch mit Skype, dem seit Jahren bekannten System für Internet-Bildtelefonie? Das hat in einer Welt, die von einem digitalen Hype zum nächsten rast, ja fast schon nostalgischen Charme. Aber nicht die gesamte Welt ist digital. Die Welt von Klaus-Dieter E. zum Beispiel nicht. Sie ist klein, eng, abgeschlossen. Der 71-Jährige sitzt im Knast an der Bielefelder Straße in Detmold, dreieinhalb Jahre hat er […]
17. September 2019

Mordlust – Verbrechen und ihre Hintergründe

Laura und Paulina sprechen im True-Crime-Podcast über Kriminalfälle | Bild: funk von ARD und ZDF, Jens Fussan. Im True-Crime-Podcast „Mordlust – Verbrechen und ihre Hintergründe“ sprechen Laura und Paulina auf Spotify und iTunes über wahre Kriminalfälle aus Deutschland. In jeder Folge widmen sich die Reporterinnen zwei Fälle und diskutieren die strafrechtlichen sowie psychologischen Aspekte. Was sind die Schwierigkeiten in einem Indizienprozess?  Wie überredete man einen Unschuldigen zu einem falschen Geständnis? Und wie hätte die Tat verhindert werden können? Zusätzlich zu solchen Fragen diskutieren sie im Podcast über beliebte True-Crime […]
16. September 2019

Wertschätzung, Rock ‘n’ Roll und Tsatsiki

Der Fuldaer Weihbischof Prof. Dr. Karlheinz Diez besucht die osthessische Justizvollzugsanstalt Hünfeld. Mit einem kleinen Auto – ähnlich dem ‚Papamobil‘ von Papst Franziskus – fährt er selbst in die JVA Schleuse hinein. Dort erwarten ihn die Gefängnisseelsorger Pfarrer Franz Hilfenhaus, Diakon Dr. Meins Coetsier und die Sozialarbeiterin Cornelia Liese. Der Leitende Regierungsdirektor, Lars Streiberger, spricht als Anstaltsleiter seine Freude und Wertschätzung über den Bistumsbesuch aus und heißt den Bischof hinter den Mauern herzlich willkommen. Es ist mittlerweile Tradition, dass Weihbischof Diez Gefängnisse in Hessen besucht. Im Sommer war […]
14. September 2019

Ein Viertel Jahrhundert von Rottweil in die Welt

Von links nach rechts: Erwin Schäfer, Dominik Hasler, Alwin Hummel, Angelika Hartmann, Franz Erni, Monika Koch und Veronika Saile. Kaum bemerkt, aber eine zentrale Kontaktstelle für die Welt war fast 25 Jahre das Büro „CoMundo“ in der Eisenbahnstrasse direkt am Bahnhof in Rottweil. Wie der Name schon sagt, geht es um die Welt (spanisch „mundo“), also der Vermittlung von Fachpersonen nach Lateinamerika, Afrika und Asien. Die Kontaktstelle zog Menschen an, die sich bereit erklärten, für drei oder mehrere Jahre als Einzelperson oder Familie in der Entwicklungszusammenarbeit zu arbeiten. […]
14. September 2019

Für ein normales Gefängnis zu pflegebedürftig

Gefangene in Deutschland werden immer älter – wie alle Deutschen. In der Justizvollzugsanstalt Hövelhof im Paderborner Land gibt es eine eigene Abteilung für chronisch kranke und pflegebedürftige Häftlinge. Von seinem Fenster aus sieht er weit hinaus in die Landschaft. Es ist der schönste Blick, den er in den vergangenen sieben Jahren aus einer Zelle hatte. Und doch erinnert er sich wehmütig an die Zeit in der Justizvollzugsanstalt (JVA) Bochum, trotz des tristen Blicks aus seiner dortigen Zelle auf eine Betonmauer. „Ich hatte mich weit hochgearbeitet und es in […]
13. September 2019

Offizielle und inoffizielle Regeln im Knast

Trotz des expliziten Erziehungsauftrages im Jugendvollzug ist im System eine hierarchische Struktur vorgegeben. In manchen Anstalten ist beispielsweise eine Gitarre im Haftraum erlaubt. Sogar Wasserkocher und richtige Pflanzen anstelle von Plastikblumen gibt es. Dennoch: Trotz aller „Vorzüge“ und Zugeständnissen sind die Lebensthematiken in abgeschlossener “Mangelwirtschaft” der Gefängnisse ähnlich. Personalmangel ist ein chronisches Thema. Auch wenn es Sozialarbeiter und viele Freizeitmaßnahmen gibt, kann dies nicht darüber hinweg täuschen, dass es ein Gefängnis ist, wo die Freiheit fehlt. Reglementierungen sind überall an der Tagesordnung, auch wenn die soziale Sicherheit ein […]
13. September 2019

Gelobt sei Gott. Sicht von Missbrauchsopfern

François Ozons neuer Film ­schildert aus der Sicht von ­Missbrauchsopfern eines katholischen Priesters, die um Aufklärung und Gerechtigkeit kämpfen, den bisher größten Skandal der Katholischen Kirche in Frankreich. Es gibt in diesem Film recht früh eine Schlüsselszene, die körperliches Unwohlsein erzeugt: die persönliche Gegenüberstellung zwischen dem inzwischen erwachsenen Missbrauchsopfer Alexandre (Melvil Poupaud) und dem ­Täter, Priester Bernard Preynat (Bernard Verley). Bei dem Treffen, vom Lyoner Kardinal Barbarin (François Marthouret) und einer Kirchenpsychologin (Martine Erhel) organisiert, soll Preynat seine Taten gestehen und um Vergebung bitten. Während Alexandre angesichts seines […]
12. September 2019

Türen zu Gedanken, Ängsten und Hoffnungen öffnen

Das Diözesantreffen der GefängnisseelsorgerInnen im Bistum Fulda fand im Licht der Ausstellung – „Mach die Tür auf!“ – im Bischöflichen Generalvikariat Fulda statt. Anstaltsseelsorger Diakon Dietrich Fröba hat in Zusammenarbeit mit den Häftlingen aus den Justizvollzugsanstalten Kassel I und Kassel II über viele Monate hinweg an einem Projekt gearbeitet, bei dem die Menschen hinter Gittern die Tür zu ihren Gedanken, Fragen, Ängsten und Hoffnungen künstlerisch geöffnet haben. Die Gefangenen in den Kasseler Justizvollzugsanstalten haben ein symbolisches Bild „ihrer“ Tür gezeichnet, die für sie eine große Bedeutung hat. Oftmals […]
12. September 2019

Eckart von Hirschhausen zwei Tage im Knast

Was bedeutet es, hinter Gittern leben zu müssen? Der Arzt und Fernsehmoderator Dr. Eckart von Hirschhausen erforscht im Gefängnis, welche Menschen man im Leben wirklich braucht – immer mit Kompetenz, Humor und einer großen Portion Gefühl. Wie gelingen Beziehungen und wen brauchen wir im Leben wirklich? Um das herauszufinden, begibt sich Eckart von Hirschhausen an den wohl beziehungsfeindlichsten Ort: Er geht in ein Gefängnis und lässt sich dort einsperren. Zwei Tage lang ist er isoliert von der Welt “da draußen”. Wen wir wirklich im Leben brauchen In der […]
12. September 2019

Im Fußball ist der Ton rauer geworden

Fairness ist etwas, was ihm sehr am Herzen liegt. Und so freut sich Georg Kaiser, Pastoralreferent in Hof, dass auch die Spiele der Fußball-Weltmeisterschaft weitestgehend diesem Anspruch gerecht wurden. Mit den deutschen Fußballspielern sei eine positive Identifikation möglich gewesen. Dass Sportler eine Vorbildfunktion ausüben, wünscht er sich auch von anderen Spielern beziehungsweise Sportarten. Georg Kaiser ist seit 2007 Sportbeauftragter des Erzbistums Bamberg und trat damit die Nachfolge von Pfarrer Helmut Spindler an, der dieses Amt mehr als 30 Jahre inne hatte. Für Kaiser, der früher selbst aktiv Sport […]
12. September 2019

Arbeiten im Knast: Alltag einer JVA-Beamtin

Mitten in Hamm in Nordrhein-Westfalen, ein massives Gebäude, gebaut 1930. Es wirkt geschlossen, keiner kommt rein oder raus. Schaut man zu den Fenster, sieht man Gitterstäbe und Neonlicht. Die Justizvollzugsanstalt in Hamm ist Frau C.‘s Arbeitsplatz. Sie ist Justizvollzugsbeamtin. Frühschicht in der dritten Etage. Dort ist die Abteilung B des Hammer Gefängnisses untergebracht. Wenn Frau C. arbeitet, dann in der Regel hier. Es ist kurz nach sechs: Schichtübergabe im Abteilungsbüro. „Nichts besonderes, gleiche Zellenbelegung wie gestern“, fasst der Nachtbedienstete kurz zusammen. Frau C. nickt und wirft einen kurzen Blick […]
11. September 2019

Undercover Dschihadistin. Interkulturelles Theater

Die westeuropäische Gesellschaft ist immer öfter mit einer wachsenden Zahl junger Menschen konfrontiert, die eine Offenheit für Radikalisierungen unterschiedlicher Art entwickeln. Laut der Islamismus-Expertin Claudia Dantschke, Leiterin der Beratungsstelle Hayat, lässt sich dabei kein besonderes Muster feststellen: „Es gibt keine Art von Herkunft, sozialer, religiöser oder ethnischer, die besonders anfällig ist, sondern es sind eher Arten von Familienstrukturen, die anfällig sind. Also, kaputte Familien, fehlende Vaterfigur, Familien, wo es kriselt, wo Jugendliche das Gefühl haben, nicht verstanden zu werden, wo autoritäre Erziehungsstile sehr stark sind. Im Grunde kann […]
9. September 2019

Kann ein Täter in uns allen stecken?

Das Gericht hat einen Haftbefehl erlassen und Bernhard Strelitz (David Bennent) muss ins Gefängnis. Er ist verängstigt und mit der Situation vollkommen überfordert. © ZDF, Gordon Muehle. Das ZDF setzt die Reihe “Schuld“ mit vier neuen Folgen fort. In den neuen Folgen nach Kurzgeschichten von Ferdinand von Schirach spielt Moritz Bleibtreu den Anwalt Friedrich Kronberg, der seine Mandanten verteidigt, indem er die Rechtslage zu deren Gunsten auslegt. Regie führt Nils Willbrandt. In den Filmen kommen die Zwischentöne zum Ausdruck, die GefängnisseelsorgerInnen nur zu gut von ihrem Dienst in den […]
8. September 2019

Ein Sommerfest hinter den Mauern

Wie jedes Jahr öffnen sich in der Justizvollzugsanstalt Herford in Ostwestfalen Anfang September die großen Tore der Innenhöfe. Damit wird der „Freiraum“ für das Sommerfest eröffnet. Von den ca. 260 Inhaftierten nehmen 140 Gefangene daran teil. Dazu kommen die Fußballmannschaften von fünf weiteren JVA´en und ehrenamtliche MitarbeiterInnen. Eine Art Stadtfest mit Bratwurst- und Dönerstand, mit Fußballturnier und Musik. Die Vorbereitungen für solch ein Sommerfest hinter Mauern sind enorm. Neben der Organisation der Essensstände müssen die Essenmarken für die Gefangenen sortiert und abgebucht werden. Nicole Sonnenbaum vom erziehungswissenschaftlichen Dienst […]
7. September 2019

Spielsucht – eine verkannte Erkrankung

Jennifer Reitwein (Emma Bading) schaut sich die virtuelle Waffe in ihrer Hand an. © Bild: BR/ARD Degeto/Sappralot Productions GmbH/Alexander Fischerkoesen. Der Fernsehfilm “Play” (BR/ARD Degeto), den „Das Erste“ zeigt, geht bei der technisch anspruchsvollen Verschmelzung von Realbild und Animation neue Wege. Regisseur Philip Koch: “Dass wir einen gesamten Erzählstrang von mehreren Szenen komplett in einer Echtzeit-Game-Engine hergestellt haben – als aufwendige vollanimierte Animationssequenzen – kann man quasi als fernsehgeschichtliches Novum in Deutschland bezeichnen.” Für Koch, der mit Produzent Hamid Baroua auch das Drehbuch schrieb, war die größte Herausforderung […]
5. September 2019

Intensivtäter – immer wieder kriminell

Ronny aus Rötha hat knapp die Hälfte seines Lebens im Gefängnis verbracht. Er ist 36 und Intensivtäter. Mit 13 fing er an, Drogen zu nehmen, mit 14 begannen die Straftaten. Jens aus Leipzig ist seit einem halben Jahr wieder in Freiheit. Er war Kopf einer Jugendbande. 35 Straftaten gehen auf sein Konto. Wieder draußen, tut er sich schwer, Fuß zu fassen. Kein Bock auf Arbeit. Noch reichen ihm die Unterstützung von Staat und Eltern. Doch wie lange noch? Abdul ist 23. Mit 16 bestieg er ohne Eltern ein […]
5. September 2019

Bei Inklusion spielen Seelsorger wichtige Rolle

Es gibt Menschen, die sich auffällig verhalten. Manche haben einen besonderen Betreuungsbedarf, sind psychisch krank oder in ihren Fähigkeiten eingeschränkt. Sie haben ein Recht darauf, im Alltag mit Respekt behandelt zu werden. Aber was passiert, wenn solche Menschen straffällig werden und ins Gefängnis müssen? Der Häftling hätte nichts dagegen, wenn sein Name in der Zeitung steht. Aber das sei keine gute Idee, meint der uniformierte Beamte, der mit im Raum sitzt. „Manchmal müssen wir unsere Inhaftierten vor sich selber schützen“, sagt Jörg Glang, Bereichsleiter im Vollzugsdienst. Also bekommt […]
4. September 2019

Gefängnisseelsorger Thema im BVB Quiztaxi

Das eingereichte Fanfoto an BVB-TV von Gefängnisseelsorger Alexander Glinka. Was hat das “BVB Quiztaxi” mit einem Gefängnisseelsorger zu tun? Ganz einfach, weil sich ein Gefängnisseelsorger daran beteiligte. Im August gab es neue Fragen und ein neues Fahrzeug. Im Opel Zafira Life stellt Quizmaster Nobert Dickel (ehemaliger Fußballspieler FC Köln und BVB Dortmund bis 1990) den Duos der Fußballprofis des Ballspielvereins Borussia 09 e.V. Dortmund (BVB) „knifflige“ Fragen. Eine der Fragen an die Spieler im Taxi ist: „Welche der drei Fanpersonen übt den Beruf des Gefängnisseelsorgers aus?“ Es gab […]
4. September 2019

Wolfgang Sieffert verlässt JVA Düsseldorf-Ratingen

Wolfgang Sieffert (links) im Gespräch mit Stefan Ehrlich (JVA Köln) und Weibischof Otto Georgens (Bistum Speyer). Nach seiner Sabbatzeit will sich Wolfgang Sieffert den Aufgaben rund um die Dominikanerkirche St. Andreas in der Düsseldorfer Altstadt kümmern. Der Geistliche hat seinen Abschied von seinem Dienst in der Justizvollzugsanstalt Düsseldorf-Ratingen erklärt – und verbringt die nächsten Monate an eine einem besonderen Ort. Sieffert war für die Katholische Gefängnisseelsorge auf Bundesebene aktiv. Unter anderem war er Initiator der ersten Website in der Öffentlichkeitsarbeit der Katholischen Gefängnisseelsorge in Deutschland und Redakteur der […]
3. September 2019

Menschen, nicht Delikten oder Krankheiten begegnen

Seelsorge im Maßregelvollzug und Forensischer Psychiatrie mit Friederike Schmidt. „Seelsorge ist für mich die Begegnung mit den Menschen. Dabei darf ich nicht moralisch oder wertend sein, sondern offen für den Menschen, dessen Anschauungen und Gedanken“, setzt sich Friederike Schmidt selbst Maßstäbe für ihre engagierte Arbeit in der Krankenhausseelsorge. „Wenn ich Angst hätte, könnte ich hier nicht arbeiten“, geht sie vorurteilsfrei ihren Aufgaben als Seelsorgerin für das Erzbistum Paderborn im LWL-Zentrum für Forensische Psychiatrie Lippstadt-Eickelborn und der LWL-Klinik in Lippstadt-Benninghausen nach. Menschen waren Friederike Schmidt – selbst empathisch, offen und […]
2. September 2019

Möglichkeit hinter Gittern einen Beruf zu erlernen

Zehn gingen rein in die Metalltechniker-Berufsausbildung, zwei kommen raus – zur Prüfung im nächsten Monat. Einer von ihnen, der die Lehre nicht nur begonnen, sondern die Ausbildung hinter Gittern auch wirklich durchgezogen und mit großer Sicherheit demnächst das Berufszertifikat der Industrie- und Handelskammer in der Tasche hat, ist Dennis. Der 25-Jährige, der nach der 8. Klasse abgegangen ist, steht in der Werkstatt im Herzen der Jugendanstalt Raßnitz im Saalekreis des Landes Sachsen-Anhalt. In der Hand einen Handpolierer. Mit dem surrenden Werkzeug glättet er ein kleines Edelstahlteil – einen […]
2. September 2019

Ehemaliges Gefängnisareal heißt jetzt “maxfrei”

Freiheit! Wer das Wort Gefängnis hört, denkt daran; wer im Gefängnis sitzt, sehnt sich nach ihr. 2018 hat der Investor Interboden das rund 3,5 ha große ehemalige Gefängnis-Areal an der Ulmenstraße in Düsseldorf-Derendorf vom Land Nordrhein-Westfalen gekauft. Gemeinsam mit dem Projektentwickler Hamburg Team hat Interboden bekannt gegeben, wie das dort geplante Stadtquartier heißen soll: „maxfrei“. Die früheren Bewohner der Ulmer Höh` haben sich während ihres Zwangsaufenthaltes gewiss nicht frei gefühlt, da konnte auch die beste Wohnlage nichts ändern. Der Name soll, wie die Planer erklären, “maximale Freiheit” für […]
1. September 2019

Norbert Nikolai beendet Gefängnisarbeit in Perú

Vor fast 10 Jahren am 1. November 2009 begann mein Einsatz in der Gefängnispastoral der Diözese Chosica in Lima/Perú. Ich habe diese Zeit als ein großes Geschenk erfahren, um an der Seite unserer Männer Gott sichtbar werden zu lassen und auch selber zu erfahren. Besonders die Arbeit in einem großen Team von Ehrenamtlichen, Ordensleuten und Ex-Straftätern hat mir sehr viel Freude gemacht. Jetzt bin ich 55 Jahre alt und möchte noch einmal neu aufbrechen, um in meiner Kirche Menschen zu begleiten. Der Bischof von Essen, Franz-Josef Overbeck, hat […]
31. August 2019

Vom Junkie zum Mesner. Der Film “Berliner Härte”

Wie Ebrachs Gefängnisseelsorger und ein Ex-Drogenabhängiger mit dem Film “Berliner Härte” Jugendliche von Drogen fernhalten wollen. Vor 15 Jahren ging es für Marco L. (42) um Leben und Tod. Hinter dem damals 27-Jährigen lagen Jahre der Enttäuschung, Verwahrlosung und des schweren Drogenmissbrauchs. „Mein Bewährungshelfer hat mir gesagt: Wenn du nicht aus Berlin verschwindest, gehst du drauf.“ Marco ging nach Bamberg, machte einen kalten Entzug und wurde vom Junkie zum Mesner. Der Dokumentarfilm „Berliner Härte“ zeichnet sein Leben im Detail nach und soll künftig zur Suchtprävention eingesetzt werden. Als […]
30. August 2019

Ich achte den Täter und verachte die Tat

Peter Jank im Labyrinth des Klosters St. Ottilien in Bayern bei der Tagung der Arbeitsgemeinschaft Jugendvollzug. Elf Türen muss Peter Jank auf dem Weg zu seinem Büro nicht nur auf-, sondern vor allem wieder zuschließen. Der 65-Jährige ist Gefängnisseelsorger und wird bald pensioniert. Janks Büro liegt in einem der Haftgebäude der Justizvollzugsanstalt (JVA) Ottweiler im Saarland. Es ist in einem freundlichen Gelb gestrichen, bequeme Sessel laden zum Gespräch ein. Dass man in einem Gefängnis ist, kann man hier schon mal vergessen. Auch der Blick aus seinem Fenster erinnert […]
30. August 2019

Was bleibt mir noch vom Leben?

In deutschen Gefängnissen sitzen immer mehr Rentner ein. Grund genug für die JVA Bielefeld-Senne, eine altersgerechte „Seniorenabteilung“ zu schaffen. Redakteurin Ulla Arens hat mit Häftlingen gesprochen. Nach Feierabend, wenn die Arbeit getan ist, spielt er mit anderen Häftlingen Backgammon. Oder aber er malt in der „Colorier- und Gestaltgruppe“ Bilder aus, wie zuletzt einen großen Elefanten. Über 20 Stunden braucht Peter, der seinen ganzen Namen nicht nennen will, für die filigranen Zeichnungen. Der große, kräftige Mann kann dabei innerlich entspannen. Es ist ruhig, ja friedlich in der „Lebensälterenabteilung“ der […]
29. August 2019

Rottweiler hat ein Näschen für Drogen und Handys

42 Kilogramm Hund und 100 Prozent Konzentration. Dieses Bild drängt sich auf, wenn der schwarz glänzende Rottweiler Yam an seinem Diensthundeführer Darius Szeliga (46) emporblickt. Aufmerksam sitzt der sechsjährige Rüde in der Werkhalle der Kölner Justizvollzugsanstalt (JVA) und wartet auf seinen Einsatz. Hier ist kaum etwas Verbotenes vor ihm sicher. Denn Yam ist nach Erkenntnissen des nordrhein-westfälischen Justizministeriums derzeit der einzige Diensthund in Deutschland, der sowohl Drogen als auch Handys, USB-Sticks und SIM-Karten erschnüffeln kann. Tief saugt Yam die Luft in dem vergitterten Raum ein: Das unter Holzscheiten […]
28. August 2019

Mensch Jesus im Knast. Passt das?

Die Ausstellung “Mensch Jesus” zu Gast in der JVA Bielefeld-Senne. „Jesus im Knast – passt das? Dazu haben wir ganz bewusst ‚Ja‘ gesagt“, erklärt Mirko Wiedeking, katholischer Gefangenenseelsorger des Erzbistums Paderborn. Der Zuspruch zur Ausstellung „Mensch Jesu“ im Foyer des Hafthauses Senne gab ihm Recht. 25 Inhaftierte unterschiedlicher Hafthäuser der JVA Bielefeld-Senne nahmen am Aktionstag zur Ausstellung teil und befassten sich in unterschiedlicher Form mit den Bildern „einer ungewöhnlichen Tour durch den Alltag von Jesus Christus“. Jesus wird oft nur als Kind, Gekreuzigter oder Entrückter wahrgenommen, selten aber […]
28. August 2019

Polizei will Nationalität Tatverdächtiger nennen

Die Pressestellen der Polizei in Nordrhein-Westfalen sollen generell Angaben zur Nationalität von Tatverdächtigen machen, falls sie bekannt ist. Dem wollen sich nicht alle Länder anschließen. Es sollen zukünftig in Nordrhein-Westfalen alle Nationalitäten von Tatverdächtigen genannt werden, sofern diese zweifelsfrei feststehen. Der Erlass zur Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der Polizei in NRW werde derzeit entsprechend überarbeitet, teilte das Innenministerium in Düsseldorf mit. Die Praxis ist in den einzelnen Bundesländern unterschiedlich, und das wird voraussichtlich auch so bleiben. „Ich werbe seit meinem Amtsantritt um Transparenz. Das sollten wir in Zukunft auch […]
27. August 2019

Der Strafvollzug ist kein Schullandheim

Haft ist kein Urlaub. Wer hinter Gittern sitzt, hat gegen das Gesetz verstoßen. Die Gefängnisseelsorge ist dennoch für die Probleme und Anliegen der Gefangen da. Frauen haben im Gefängnis ganz spezielle Bedürfnisse. Ein Besuch in der JVA Nürnberg. Einer, der Türen öffnen kann, ist Gefängnisseelsorger Andreas Bär. Dreizehn Schlüssel hängen an seinem Hosenbund. Bei jedem Schritt schlagen sie klimpernd aneinander. Auf dem Weg bis in sein Büro sperrt er zehn Türen damit auf. Suchen muss er die unterschiedlichen Schlüssel nicht mehr: “Ich habe alles in einer bestimmten Reihenfolge […]
26. August 2019

Sahin Yalmanci vom Bundespräsidenten geehrt

Sahin Yalmanci zusammen mit seiner Frau Mevlüde Yalmanci bei der Ehrung für ihr gemeinsames Ehrenamt im Jahr 2013. Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat am 30. August 2019 zum Bürgerfest in den Park von Schloss Bellevue in Berlin eingeladen. Im Mittelpunkt des Festes steht das vielfältige Engagement ehrenamtlich aktiver Menschen in Deutschland, die mit ihrer Tatkraft die Zivilgesellschaft stärken und lebendig halten. Rund 4000 Ehrenamtlichen aus ganz Deutschland, die sich in besonderer Weise für andere Menschen einsetzen, sind eingeladen. Unter Ihnen ist Sahin Yalmanci, ein ehrenamtlicher muslimischer Betreuer in der […]
26. August 2019

Comundo als Organisation neu aufgestellt

Norbert Nikolai ist in der Gefängnisseelsorge im Männergefängnis „San Juan de Lurigancho“ in Lima tätig. Foto: Adveniat. Die zwei führenden Organisationen der Personellen Entwicklungszusammenarbeit fusionieren und bauen ihre Arbeit aus. Die Fachleute von COMUNDO und INTERTEAM werden sich künftig mit vereinten Kräften zugunsten Kindern, Jugendlichen und älteren Menschen im Globalen Süden einsetzen. Die beiden in Luzern ansässigen Organisationen der Personellen Entwicklungszusammenarbeit fusionieren und treten ab Beginn 2020 gemeinsam unter dem Namen COMUNDO auf. Die Kontaktstelle für deutsche Fachpersonen im baden-württembergischen Rottweil wird zum 1. November aufgelöst. INTERTEAM wird neben […]
26. August 2019

Das Gefängnis als unsere Gemeinde

In 15 Justizvollzugsanstalten in Nordrhein-Westfalen ist das Erzbistum Paderborn für die katholische Seelsorge zuständig. Hier begleiten 16 katholische SeelsorgerInnen die Inhaftierten und Bediensteten. Daniela Bröckl und Mirko Wiedeking sind als Gefängnisseelsorger in der Justizvollzugsanstalt Bielefeld-Senne und -Ummeln tätig. Mit rund 1.600 Plätzen und 430 Bediensteten ist das Gefängnis mit seinen Außenstellen die größte Haftanstalt Europas für den Offenen Vollzug. Die Themen der Seelsorgegespräche unterscheiden sich kaum von den Fragen und Sorgen der Menschen außerhalb der Gefängnismauern. Die Gefangenen der Haftanstalt kommen aus allen sozialen Gruppen. So geht es […]
25. August 2019

Eine Brücke, die trennt und verbindet

Reportage von n-ost-Korrespondent Krsto Lazarevic, Mostar. Einst verband die alte Brücke in Mostar das osmanische Reich mit Westeuropa. Heute trennt sie die Stadt in einen kroatischen Westen und einen bosniakischen Osten. Aktivisten in einem Kulturzentrum wollen die Trennung beenden, nationalistische Hooligans kämpfen dafür, dass sie bestehen bleibt. Sie handelt von Menschen, die trotz widriger Umstände und Konflikte im Osten Europas auf Verständigung setzen und aufeinander zugehen – aber auch über solche, die scheinbar kapituliert haben. Touristen aus aller Welt haben ihre Smartphones gezückt. Sie warten darauf, dass der […]
25. August 2019

Rezepte: Essen aus dem Knast auf Twitter

Seit mehreren Wochen werden über den Twitter-Account “Gefängniscuisine” Essensbilder aus dem Berliner Gefängnis Heidering verbreitet, häufig mit ironischen Hashtags wie “Foodporn” oder “Happy Sunday”. Es gebe keinen Anlass, an der Echtheit der Mitteilungen aus Heidering zu zweifeln, hieß es in der Justizverwaltung des Landes Berlin. Drapiert wurden etwa auf blauem Grund ein Brötchen, eine halbe Möhre und eine Scheibe Käse. Dazu der Text: “Rezeptideen? Ach so, habe noch Margarine.” Bei einem anderen Tweet ist ein Bild mit Nudeln, Tomatensoße und einem Becher Joghurt zu sehen. Dazu heißt es: […]
25. August 2019

Jeder Mensch ist nahezu zu allem fähig

Richard Raming (links) mit seinem evangelischen Kollegen Detlef Seibert. Foto: Lena Diekmann, Bergedorfer Zeitung. Seit fast 15 Jahren arbeitet Richard Raming als katholischer Gefängnisseelsorger in Hamburg. Er möchte den inhaftierten in den JVAen Billwerder und Fuhlsbüttel die Hoffnung auf Vergebung aufrechterhalten – und ihnen so die Chance auf einen Neuanfang ermöglichen. „Eines habe ich im Knast gelernt: Jeder Mensch ist zu nahezu allem fähig,“ sagt er im Interview mit Katja Plümäkers von „Andere Zeiten“. Mit welchen Themen wenden sich die Gefangenen an Sie? Oft geht es um die […]
24. August 2019

Seelsorge ganz nahe am Menschen

„Für mich ist meine Arbeit gar nicht so mutig, aber man muss darauf achten, nicht übermütig zu werden“, sagt Daniela Bröckl, die die einzige Frau in der Gefängnisseelsorge im Erzbistum Paderborn ist und Ende letzten Jahres zur Diözesanbeauftragten für die Seelsorge an den Justizvollzugsanstalten ernannt wurde. „Ich habe an allen Stationen, an denen ich beschäftigt war, immer gern gearbeitet. Aber Gefängnisseelsorge ist nochmal etwas Anderes, etwas Besonderes.“ Zu Beginn sei sie oft gefragt worden, ob zur Gefängnisseelsorge nicht eine besondere Portion Mut gehöre. „Ich habe es selbst als […]
24. August 2019

Herausforderung Gesundheit hinter Gittern

Das Bündnis „Aktionstage Gefängnis“, deren Mitglied die Katholische Arbeitsgemeinschaft Straffälligenhilfe (KAGS) ist, führt Anfang November bundesweite Aktionstage durch. Es will damit auf die gesundheitliche Versorgung von Gefangenen aufmerksam machen, die Öffentlichkeit informieren und zum Themenkomplex Gefängnis und Gesundheit sensibilisieren. Grundsätzlich geht es dem Aktionsbündnis in seiner Arbeit darum, den Strafvollzug stärker zum öffentlichen Thema zu machen. Mit den Aktionstagen will das Bündnis die Realitäten hinter Gittern öffentlich sichtbar machen und die gesellschaftliche und politische Funktion von Strafe und Gefängnis anhand thematischer Schwerpunkte kritisch hinterfragen. Aktionen sind ein wichtiges Mittel, um hierfür Bewusstsein und […]
23. August 2019

Türen auf: Spiritualität für freie Geister

Über das Buch “Türen auf!” von Lorenz Marti. Das neue Buch von Lorenz Marti hat den Titel „Türen auf“. Natürlich sind damit auch die massiven Kirchenportale und schweren Eichentüren der Kathedralen gemeint, die, wie z.B. in Deutschland, so oft verschlossen sind. In „heiligen Tempeln“ sollte hingegen immer, bei offenen Türen, frischer Wind wehen. Davor haben aber bestimmte Herren (der Kirchen) Angst. Sie mögen den alten Staub und den leicht muffigen Geruch. Also: „Türen auf“. Und dies ist vor allem eine Forderung an den einzelnen, sich selbst zu öffnen […]
23. August 2019

Mama im Knast – Die Kinder Inhaftierter

Auch Strafgefangene haben Kinder. Die Belastungen für die Eltern und ihre etwa 100.000 Kinder in Deutschland sind enorm. Haftbesuche sind oft eine Qual, denn Sicherheit ist oberstes Gebot. Ehrenamtliche bemühen sich um kinderfreundliche Angebote. Egon* kann keine Sonne mehr malen. Das Bild, das der Dreijährige seiner Mutter Nina A.* ins Gefängnis geschickt hat, entsetzt sie. “Das da soll eine Sonne sein, aber sie ist nicht zu erkennen”, sagt seine Mutter, während sie auf das Bild zeigt. Bevor die 34-Jährige eingesperrt wurde, konnte ihr Sohn schöne Sonnenbilder malen. Überhaupt […]
22. August 2019

JA kein gewöhnlicher Ort für den Bundespräsidenten

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier informierte sich in der Jugendanstalt (JA) Neustrelitz in Mecklenburg-Vorpommern über die Arbeit mit den jugendlichen und jungen erwachsenen Gefangenen. Justizministerin Katy Hoffmeister (CDU) in Mecklenburg-Vorpommern hat Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier in der Jugendanstalt Neustrelitz begrüßt. „Es ist für unsere Bediensteten und für den gesamten Justizvollzug des Landes eine große Ehre, dass sich der Bundespräsident die Zeit nahm, nach Neustrelitz zu kommen. Wir haben eine ausgezeichnete Anstalt für den Jugendstrafvollzug. Hier legen wir größten Wert auf Bildung und Struktur. Gerade die jungen Gefangenen sollen nach ihrer Haftentlassung […]
22. August 2019

Sexualität ist während der Inhaftierung nicht tot

Die Beratungsstelle für Ehe-, Familien- und Lebensfragen wird in Ihrer Tätigkeit in der Justizvollzugsanstalt Düsseldorf durch den Evangelischen Gefängnisfürsorgeverein unterstützt und finanziell mitgetragen. Im Interview mit der Leiterin der diakonischen Beratung, Ulrike Wewer, spricht sie im Rahmen ihrer Tätigkeit über das intime und tabuisierte Thema der Sexualität in Haft. Der Knast schafft neben allen Entbehrungen eine Situation, auf der in Bezug auf die gemeinsame Sexualität und ihren Wert für die Beziehung auch gelernt werden kann. Grundsätzlich hat die Haft einschneidende Folgen in Bezug auf Sexualität. Ich denke da an […]
21. August 2019

Zeitschrift “Seelsorge und Strafvollzug”

Der Schweizerische Verein für Gefängnisseelsorge vertritt die Interessen der GefängnisseelsorgerInnen, welche als Beauftragte oder Angestellte der römisch-katholischen, der evangelisch-reformierten oder der Christkatholischen (altkatholischen) Kirche in der Schweiz tätig sind. Trotz Unterschiedlichkeiten in der Theologie ermöglicht der Verein die Mitgliedschaft für Gefängnisseelsorgende anderer Religionen. Voraussetzung ist die Beauftragung der eigenen Religionsgemeinschaft und die Akkreditierung durch das Amt für Justizvollzug des jeweiligen Kantons. Die Publikation der Zeitschrift “Seelsorge und Strafvollzug” ist seit 2018 eine neue Plattform, um inhaltliche Themen zur Gefängnisseelsorge zu publizieren. Das Redaktionsteam, bestehend aus Alfredo Diez, Dr. des. Frank […]
20. August 2019

Die Padres und die Party in der Düsseldorfer Altstadt

Wer ruhige Tage im Kloster verleben möchte, ist bei den Dominikanern in Düsseldorf grundfalsch. Das Kloster der acht Patres liegt auf der Partymeile der Altstadt – der selbsterklärten “längsten Theke der Welt”. Allabendliches Gejohle begleitet die Andachten. Partygänger und Obdachlose sind stets eine Herausforderung. Wie gehen die Ordensleute mit ihrer besonderen Nachbarschaft um? Düsseldorf ist die Stadt, die niemals schläft – jedenfalls die Altstadt, auf alle Fälle am Wochenende. Die Patres aber wollen nachts schlafen: An sechs Tagen in der Woche beten sie schon morgens um halb acht […]
19. August 2019

Vater-Kind-Tag: Zu Besuch bei Papa hinter Gittern

Geschminktes „Knast-Tattoo“ mit dem Symbol der Gitarre beim Familientag im Knast. Am Wochenende konnten in der Justizvollzugsanstalt im hessischen Hünfeld inhaftierte Väter Zeit mit ihren Kind(ern) und Partnerin oder Freundin verbringen. An diesem Vater-Kind-Tag wurde gebastelt, auf Hüpfburgen gesprungen, gespielt und vor allem viel mit Papa gekuschelt – bunte und emotionale Momente an einem besonderen und oft grauen Ort. Das ‚normale‘ Familienleben endet vor den Türen und Mauern der JVA: Geht der Vater ins Gefängnis leiden auch die Mutter und die Kinder. Die JVA Hünfeld, mit ihrem Anstaltsleiter Herrn […]
19. August 2019

Weltversammlung von Religions for Peace

Ein Symbol für den Frieden: Im Luitpoldpark in Lindau ist das Symbol der Weltversammlung aufgebaut. Foto: Ring of Peace/Christian Flemming. Was tragen Religionen zum Frieden und zum Umweltschutz bei? In Lindau am Bodensee beraten 900 VertreterInnen von mehr als zehn Glaubensgemeinschaften bei der Weltversammlung von Religions for Peace. Buddhisten verfolgen in Myanmar Muslime, Hinduisten unterdrücken Christen in Indien, in der Zentralafrikanischen Republik bekämpfen sich Muslime und Christen, im Nahen Osten findet der Konflikt zwischen Juden und Muslimen kein Ende. Religionen stehen im Verdacht, Hass und Krisen zu schüren. Die […]
18. August 2019

Woher kommt „Die Kirche im Dorf lassen“?

Dorfkirche in Herzogenweiler bei Villingen im Schwarzwald-Baar Kreis. Ein inhaftierter Jugendlicher wird positiv im Drogenscrenning getestet. Ein geringer Wert nur, aber: “Was mache ich nur, ich will doch mein Job im Knast behalten!“ Jeder sechste Test ist positiv im Gefängnis. Besonders häufig wurden Marihuana und Spice sowie verschreibungspflichtige Tabletten gefunden. 80 bis 90 % der Gefangenen hat Erfahrungen mit illegalen Drogen und Alkohol. „Nun lass mal die Kirche im Dorf”, tröstet ihn der Seelsorger. “Von einem positiven Test geht die Welt nicht unter. Du verhältst Dich doch ganz […]
17. August 2019

Der zukünftige Mensch ein/e Mystiker/in

Danke Pierre Stutz für seinen Artikel „Verzweifelt katholisch“ . Mutig und frei bringt er ins Wort, was sich in den Herzen vieler Theo- und Thea-loginnen abzeichnet. Auch den Menschen, die am System ver-zweifeln, spricht er aus der Seele. Spiegelt sein Artikel den verzweifelten Kampf in einem System, das sich die Liebe und Barmherzigkeit auf die Stirn schreibt, und dann ausgrenzend, einengend und verletzend agiert gegenüber all denen, die konsequent diese Themen praktizieren. Übrigens zutiefst priesterliches und heilsames Leben, derartig unterwegs zu sein, die direkte Nachfolge Jesu. Vergebliche Kämpfe […]
17. August 2019

Ausbruch aus der JVA Bochum

Einem 42-jährigen Serben, der noch bis 2021 eine mehrjährige Freiheitsstrafe u.a. wegen gefährlicher Körperverletzung zu verbüßen hatte, gelang der Ausbruch aus der JVA Bochum (Krümmende). Nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen hat der Gefangene Teile von Sportgeräten genutzt, um die fünf Meter hohe Umwehrung samt Mauerkronensicherung zu überwinden. Bei seinem Vorhaben kam ihm zustatten, dass er als Hilfskraft im Sportbereich eine Vertrauensstellung innehatte. Solange es Gefängnisse gibt, solange gibt es auch Ausbrüche. Diese sind in den zurückliegenden Jahren in den nordrhein-westfälischen Vollzugseinrichtungen allerdings stark rückläufig, weil erheblich in […]
16. August 2019

Gefängnisseelsorge in der Schweiz

Wenn Gefängnisseelsorger Andreas Beerli kommt, stehen alle Türen offen: die des Gefängnisses und die der Seelen. Sein Besuch wirkt für viele Gefangene befreiend. In einem Gespräch mit Journalistin Claudia Schneider gibt Andreas Beerli Einblick in die gegen aussen verschlossene Welt des Gefängnisses in der Schweiz. Als Gefängnisseelsorger hat er keinen Schlüssel, höchstens den seelsorgerlichen zum Gegenüber. Sie leiten die Gefängnisseelsorge der Katholischen Kirche im Kanton Zürich. Was hat sie motiviert, diese Funktion zu übernehmen? Seit 1999 besuche ich mehrmals monatlich das Bezirksgefängnis in Horgen. In den vergangenen 15 […]