21. Oktober 2019

Verschwörungstheorien und Hass-Kommentare

Viele soziale Medien, beziehungsweise das von ihren Algorithmen beeinflusste Kommunikationsverhalten der User, fördern eine Abkehr von der demokratischen Kultur und ihren Grundlagen (Rechtsstaat, Minderheitenschutz, Kompromiss in der politischen Entscheidung) hin zu autokratischen Staatsformen und einer ab- und ausgrenzenden politischen Auseinandersetzung. Deren Zweck ist nicht mehr, wie in einer liberalen Demokratie, die Suche nach der besten Lösung für alle, sondern die Durchsetzung des Rechts des Stärkeren. Es ist ein Tummelplatz für Autoritäre und Populisten. Aber wie radikalisieren sich Menschen? Mit seinem Publikum sowie ExpertInnen taucht Sascha Lobo ein in […]
21. Oktober 2019

Kirche im Netz: credo-online mit Psalmobeats

So kannte man Kirche im Netz noch nicht: Auf credo-online wird das Evangelium gerappt und es gibt Glaubensbekenntnisse als Video-Selfies. Ein Blick auf den mutigen Internet-Auftritt. Dass die Katholische Kirche in Deutschland zeitgemäß im Netz kommuniziert, das hat sich die im Bistum Augsburg die Dialogplattform credo-online auf die Fahnen geschrieben. Aber was macht denn dieses Portal anders als die anderen kirchlichen Angebote? Der Unterschied fällt einem ziemlich schnell auf: Bei den “Psalmobeats” werden Psalmen aus der Sonntagsliturgie neu interpretiert, mit dem Ziel Ohrwürmer zu erzeugen, die einen durch […]
19. Oktober 2019

Gefängnis als Kirchort, als christlich-offene Gemeinde

„Wo zwei oder drei in meinem Namen versammelt sind, da bin ich mitten unter ihnen“ heißt es im Matthäusevangelium der Bibel (Mt 20, 20). Wo Christen sich im Namen Jesu Christi versammeln, um das Wort Gottes zu lesen oder zu hören, ihren Glauben und ihr Leben zu feiern, ihre Fragen, Sorgen und Probleme im Gebet vor Gott tragen und einander respektieren und unterstützen, dort ist christliche Gemeinde. Dies geschieht überall, ist an keinen Ort gebunden, bedarf auch nicht der Anwesenheit eines Priesters, Diakons, Pastoral- oder Gemeindereferenten. SeelsorgerInnen verstehen […]
18. Oktober 2019

Haben Inhaftierte Chancen auf gelingendes Leben?

Als Vater eines inhaftierten 28-jährigen Sohnes bin ich vielleicht befangen, sehe ich den Strafvollzug vielleicht nicht objektiv. Als ehemaliger Gefängnisseelsorger, der heute über sechs Jahre nicht mehr in einer JVA arbeitet, habe ich möglicherweise keinen Einblick mehr in die aktuelle Situation in den Gefängnissen. Durch Kontakte zu einigen Inhaftierten, die ich seinerzeit betreut und begleitet habe, bekomme ich das eine oder andere aus der Situation im Knast mit. Anfang 2019 ist ein drogenabhängiger ehemaliger Klient von mir aus der Haft entlassen worden. Die Entlassungsvorbereitung bestand darin, dass er […]
18. Oktober 2019

Grundrecht Gefangener auf Resozialisierung gestärkt

Mit mehreren veröffentlichen Beschlüssen vom 17. und 18. September 2019 (2 BvR 1165/19, 2 BvR 681/19, 2 BvR 650/19) hat das Bundesverfassungsgericht drei Verfassungsbeschwerden von langjährig Inhaftierten stattgegeben und die angegriffenen Beschlüsse zur erneuten Entscheidung an die betroffenen Landgerichte zurückverwiesen. Die Verfassungsbeschwerden betreffen in allen Fällen die Gewährung von Vollzugslockerungen. Die Inhaftierten hatten jeweils Ausführungen zur Erhaltung der Lebenstüchtigkeit beantragt, nachdem ihre Haft sieben, zwölf beziehungsweise vierzehn Jahre andauerte. Die betroffenen Vollzugseinrichtungen hatten die Anträge abgelehnt. Diese Entscheidungen hatten auch nach der gerichtlichen Überprüfung durch die jeweiligen Oberlandesgerichte […]
17. Oktober 2019

Arbeitshilfe für Weltoffenheit und Demokratie

Aus aktuellem Anlass weisen wir auf die Broschüre „Kultur der Aufmerksamkeit“ hin, die im Bistum Magdeburg erarbeitet wurde. Wir können nicht länger untätig gegen Rassismus, Antisemitismus und extremistische Gewalt sein. Hier Auszüge das Vorwort von Bischof Dr. Gerhard Feige des Bistums Magdeburg zur Broschüre. „In Deutschland hat sich eine neue rechte Bewegung etabliert“, so hieß es in der Einladung zu einer Tagung, die im Herbst 2017 in Magdeburg stattfand. Diese Bewegung greift die Stimmung all derer auf, denen die Zuwanderung von geflüchteten Menschen Angst macht und die sich […]
15. Oktober 2019

Ist Strafe auch ohne das Gefängnis möglich?

Josef ist seit wenigen Minuten Träger einer elektronischen Fußfessel. Foto: Jasmin Lakatos ZDF. Bis zu 130 Euro kostet jeder Gefangene den Steuerzahler Tag für Tag – auch die Häftlinge, die wegen kleinerer Delikte einsitzen, zum Beispiel, weil sie ohne Fahrkarte Bus gefahren sind und ihre Geldstrafe nicht bezahlt haben. Wie kann in solchen Fällen Strafe auch ohne Gefängnisse funktionieren?  Die Sendung “plan b” im ZDF sucht nach Alternativen zum regulären Strafvollzug. Der 22-jährige Sedin war bereits zweimal in regulärer Haft – die Liste seiner Delikte ist lang. Doch […]
13. Oktober 2019

Im Justizvollzug wird nicht gestorben

Seit dem letzten Hospiztag bin ich fünf Jahre älter geworden. Es tröstet mich, dass Sie auch nicht jünger geworden sind.  Mit den Jahren erleben wir, dass wir nicht am Tod allein sterben. Wer seinen Partner in den Tod begleitet, stirbt mit ihm mit. Beim Begräbnis unserer Mutter tragen wir ein Stück von uns selbst zu Grabe. Der Verlust eines Kindes ist tödlich für die Eltern. Der Suizid eines uns nahestehenden Menschen nimmt uns die Lust am Leben. Jeder Abschied ist ein kleiner Tod. Sterben ist nicht nur ein […]
13. Oktober 2019

Seelsorge + Anstaltsleitung natürliche Gegenspieler?

Ulrike Hagemann (links) als Anstaltsleiterin der JVA Burg im Gespräch mit Gefängnisseelsorgern anlässlich der Studientagung in Magdeburg. Von der Bundesvereinigung der AnstaltsleiterInnen bin ich gebeten worden, als Anstaltsleiterin der hier vor Ort befindlichen JVA Burg bei Ihrer Veranstaltung der Studientagung ein Grußwort zu sprechen. Das ist mir eine Ehre und eine Freude – sind doch in der Vorstellung vieler – Seelsorge und Anstaltsleitung natürliche Gegenspieler. Da klagt die eine Seite über zu strenges Sicherheitsdenken der Anstaltsleitung. Diese wiederum sieht ihre Anordnungen unterlaufen durch ein zu großes Entgegenkommen der […]
12. Oktober 2019

So schnell wie ein Virus: Fake-News

Fake News ist ein umstrittener, viel diskutierter Begriff. Normalerweise ist damit die im Internet oder in den traditionellen Medien verbreitete Desinformation gemeint: gegenstandslose Nachrichten also, die sich auf inexistente oder verzerrte Daten stützen und darauf abzielen, den Adressaten zu täuschen, wenn nicht gar zu manipulieren. Die Verbreitung solcher Nachrichten kann gezielt erfolgen, um politische Entscheidungen zu beeinflussen oder Vorteile für wirtschaftliche Einnahmen zu erlangen. Sogar Papst Franziskus beklagt die Ausbreitung von Fake News. „Keine Desinformation ist harmlos“, schreibt er in seiner Botschaft zum katholischen Mediensonntag. Fake News habe […]
11. Oktober 2019

Internetzugang für Jugendstrafgefangene?

Internetzugang für Jugendstrafgefangene – notwendig oder zu hohes Sicherheitsrisiko? Bericht über den aktuellen Stand der Diskussion im Kreise der Jugendanstaltsleitungen und Besonderen Vollstreckungsleitungen. Die Bundesarbeitsgemeinschaft der Jugendanstaltsleiterinnen und -leiter sowie der Besonderen Vollstreckungsleiterinnen und -leiter (BAG) hat sich seit 2017 auf ihren Jahrestagungen mit dem Thema der Einführung eines Internetzugangs für Jugendstrafgefangene beschäftigt.¹ Dieses mit vielen Emotionen besetzte Thema ruft insbesondere Kritiker auf den Plan. Befürchtet werden die Umgehung der IT-Sicherheitstechnik mit den Folgen unerlaubten Informationsaustausches, aber auch die unerwünschten Zugänge zu Datenmaterial aus dem Sexual- und Gewaltbereich. 1. […]
11. Oktober 2019

Gefängnisseelsorge mit vielen Freiheiten

Der Gefängnisseelsorger soll für alle da sein – nicht nur für die Inhaftierten. Diesen berechtigten Wunsch hören GefängnisseelsorgerInnen im Antrittsgespräch aus dem Mund des Anstaltsleiters oder auch schon bald in den ersten Gesprächen mit dem Vollzugspersonal. Aus diesem Wunsch spricht das Erleben, dass die Seelsorger sich überwiegend um die Gefangenen kümmern, aber den Nöten der Bediensteten nicht annähernd dieselbe  Aufmerksamkeit schenken. Als Vertreter der Kirche haben wir für alle dazusein, für die „Schlüsselträger“ und die „Schlüssellosen“. Eine Position zwischen allen Stühlen. Vermutlich hat außer den Sicherheitsinspektoren und dem […]
10. Oktober 2019

Treten gegen jegliche Abwertung von Menschen ein

Mit Bestürzung und großer Trauer nehmen wir Kenntnis von der Amok-Tat im Paulusviertel der Stadt Halle/Saale. Ein junger Täter rüstet sich, um Menschen zu töten, die einer anderer Religion und anderer Nationalität angehören. Als GefängnisseelsorgerInnen haben wir mit Tätern zu tun, die aus welchen Gründen auch immer, anderen Menschen Schaden anfügten. Dunkle Taten sind was sie sind: menschenverachtend und lebenstötend. Worte zu finden, angesichts der Brutalität und Entschlossenheit gegenüber dem Angriff auf unsere jüdischen Glaubensgeschwister In Halle/Saale, ist kaum auszuhalten. Der Vorsitzende der Jüdischen Gemeinde zu Berlin, Gideon Joffe, […]
10. Oktober 2019

Auftreten, Rolle und Funktion von Seelsorge

„Warum arbeiten Sie als GefängnisseelsorgerIn?“ Es ist wichtig, sich selbst Rechenschaft zu geben über die Motive: „Was ist es, was mich in das Arbeitsfeld Justizvollzug treibt?“ Die Antworten werden hier so mannigfaltig sein wie die Personen, die sie geben, und sie werden sich auch innerhalb einer Person mit der Zeit ändern. Wichtig bleibt, dass die Frage gestellt wird, denn in dem Maße, in dem ich wachsam bleibe für das, was mit mir geschieht, bleibe ich auch aufmerksam für das, was mit den Menschen geschieht, mit denen ich umgehe. […]
10. Oktober 2019

Rechtliche Grundlagen von Seelsorge in Haftanstalten

Das Verhältnis zwischen Staat und Kirche ist historisch gewachsen, hat eine Fülle von Differenzierungen und Abgrenzungen sowie eine klar umrissene Aufgabenteilung und Formen der Zusammenarbeit entwickelt, die auf dem Grundgesetz (GG) basieren. Es ist dies insbesondere das in Artikel 4 Absatz 1 GG formulierte Grundrecht der Religionsfreiheit. Dieses Grundrecht ist gemäß Artikel 104 GG in Verbindung mit Artikel 141 Weimarer Reichsverfassung (WRV) auch für den Strafvollzug garantiert. Als solches ist es nicht an den Kreis der christlich-abendländischen Religionen gebunden; es hat den Rang des Menschenrechts und steht allen […]
10. Oktober 2019

Anders katholisch. Ein Weg in die Zukunft?

Wer katholisch ist, ist Teil einer weltumspannenden Gemeinschaft, in der die grundlegenden Glaubensüberzeugungen und “Spielregeln” überall gleich sind. Trotzdem gibt es etwa mit Blick auf gelebte Traditionen und das christliche Brauchtum auch in der katholischen Kirche regionale Unterschiede. Ein geografisch großes Bistum mit nur wenigen Katholiken ist das Bistum Magdeburg. Dessen Bischof Gerhard Feige wirft in seinem neuen Buch einen genaueren Blick auf die Diözese und skizziert die Zukunft der Kirche als “schöpferische Minderheit” in einem säkularen Umfeld. Zur Einheit gesellt sich in der katholischen Kirche also immer […]
9. Oktober 2019

Mose als Straftäter in der Begegnung mit Gott

Aus dem ersten Testament und dem Buch der Thora lesen wir über den Propheten Mose. Als junger Mann ging Mose vom ägyptischen Königshof hinaus zu den Sklaven. Er kam in Kontakt mit seiner Herkunft. Wir erfahren nicht, ob er von seiner israelischen Abstammung wusste. Hier wurde Mose Zeuge von Gewalt an einem Hebräer. Offenbar – das könnte ein Teil seiner Persönlichkeit gewesen sein – erregte ihn die deutliche Ungerechtigkeit. Er sah sich um, ob keiner ihn sehe, schlug ihn in Verbundenheit zu seinem Volk tot und verscharrte ihn […]
7. Oktober 2019

Tiefgreifend, lebensnah und kritisch: Texte von Ceelen

Petrus Ceelen arbeitete in den Jahren 1975 bis 1991 als Gefängnisseelsorger im Justizvollzugskrankenhaus Hohenasperg in Baden-Württemberg. Von 1992 bis 2005 war er in der Betreuung von HIV-Infizierten und an Aids-Erkrankten in Stuttgart tätig. Petrus Ceelen ist ein geistlicher Schriftsteller und Aphoristiker. Ceelen studierte katholische Theologie in Belgien und an der Universität Mainz. Seine Texte sind tiefgreifend, lebensnah und kritisch. Im Gefängniskrankenhaus sprach Ceelen mit RAF-Mitgliedern und kranken Inhaftierten. Er betreute als erster Aids-Seelsorger Erkrankte und Infizierte im Namen einer Kirche, die Homosexualität verteufelt. Seine Stimme rüttelt auf und […]
7. Oktober 2019

Musikalisches Resultat kann sich sehen lassen

Ungewöhnliche Töne gibt es am Freitagnachmittag im Knast des Jugendvollzuges der Justizvollzugsanstalt Herford zu hören. Eigentlich proben nachmittags bis zu 10 jugendliche Gefangene in der Kirche. Doch zu diesem Ereignis des Konzertes des Projektes „Musikband“ lauschen 25 Gefangene. Das Projekt wird im Rahmen des Programmes “Kultur macht stark” und des Bonifatiuswerkes Paderborn in Kooperation mit der Musikschule Herford finaziell gefördert. Anstaltleiter Friedrich Waldmann und andere Bedienstete hören die musikalischen Künste zum ersten Mal. „Ich bin immer wieder erstaunt, wie die musikalischen Fähigkeiten hinter Mauern entwickelt werden“, sagt Friedrich […]
6. Oktober 2019

Gefangen: Junge Häftlinge in einer Familie

„Aber es gab Opfer.“ Richard erkannte erst im Leipziger Seehaus seine Schuld – und dass es ein neues Leben ohne Hass und Gewalt geben kann. Daran arbeitet er jetzt auch ganz praktisch. Bahn für Bahn zieht Richard die weiße Tapete glatt. Dass sie nur keine Wellen schlägt, dass die Kanten bündig werden. Wie gern würde er auch sein Leben so glatt ziehen. „Aber die Schuld“, sagt Richard leise, „ist schon eine krasse Frage“. Richard ist 18 und nicht frei. Nicht frei von seiner Geschichte und kein freier Mann. Genau genommen ist […]
5. Oktober 2019

Mitgehen, auch wenn der Weg ins Dunkel führt?

Inhaftierte entwickeln, bedingt durch ihre Situation, im Laufe der Zeit eine sehr gute Menschenkenntnis und so haben sie bald gespürt oder auch praktisch ausprobiert, mit wem sie es zu tun haben. Gerade hier ist es von großer Wichtigkeit, sich selbst darüber im Klaren zu sein, wer man für die Inhaftierten sein möchte. Finden sie im Seelsorger einen „Kumpel gegen den Rest der Anstalt“, den „Pastor Gutmensch“, einen hilfreichen und verschwiegenen Gesprächspartner oder einen, den man „über den Tisch ziehen“ kann…? Mitgehen, auch wenn der Weg ins Dunkel führt? Die Bedürfnisse von […]
5. Oktober 2019

Demo vor Pforzheimer Abschiebegewahrsam

Die Kritik an dem Abschiebegefängnis in Pforzheim reißt nicht ab. Nachdem nun erneut Seelsorger Alarm schlugen, will ein Protestbündnis am Samstag vor dem Gebäude demonstrieren. Laut den Seelsorgern befindet sich derzeit in Pforzheim ein Geflüchteter nackt in Isolationshaft in einer Zelle ohne Tageslicht. Dies meldet das Antirassistische Netzwerk Baden-Württemberg, allerdings ohne Namen zu nennen, da die Seelsorger anonym bleiben wollen. In der Abschiebungshafteinrichtung Pforzheim gibt es keine „Isolationshaft im Bunker“, so Irene Feilhauer vom Regierungspräsidium Karlsruhe. Schriftlich heißt es: „Sofern in der Abschiebungshafteinrichtung Untergebrachte das Zusammenleben in der […]
3. Oktober 2019

30 Jahre Mauerfall. Feier am Point Alpha

Am 9. November 1989 fiel die Mauer. 30 Jahre Mauerfall ist am Tag der Deutschen Einheit am Point Alpha, in der Fahrzeughalle des ehemaligen US-Camps mit einem ökumenischen Gottesdienst gefeiert worden. Eine besondere Verbindung wurde dieses Jahr mit der Seelsorge für Menschen hinter Gefängnismauern gelegt. Gefängnisseelsorger Diakon Dr. Meins Coetsier, der mit seinem Lied „Mauerfall: Checkpoint“ an den erfolgreichen Widerstand und Bürgermut erinnert, hat zu diesem historischen Ereignis, zusammen mit den ehrenamtlichen Musikern der JVA Fulda und JVA Hünfeld, Addi Haas und Tilo Zschorn, ein Mini-Album mit dem […]
3. Oktober 2019

Import Menschen – Import Priester?

Deutschland Exportweltmeister. Made in Germany – ab geht’s in die weite Welt. Müll bis nach Malaysia. Und immer mehr Waren werden importiert. Und Menschen. Was wäre die Bundesliga ohne ihre ausländischen Spieler? Ohne die Krankenschwestern aus dem Ausland müsste manches Krankenhaus schließen. Und was wäre die katholische Kirche hierzulande ohne ihre Import-Priester? Etwa jeder dritte der aktiven Priester kommt aus Polen, Indien oder aus afrikanischen Ländern. Nicht immer lustig. Als ein Kind den schwarzen Pfarrer zum ersten Mal in der Kirche sieht, sagt es zu seiner Oma: „Oma, […]
2. Oktober 2019

Friedliche Revolution und Wendezeit im Knast

Als ich meinen Dienst in der Stravfvollzugseinrichtung (StVE) Brandenburg 1988 antrat, bestand meine seelsorgerische Tätigkeit nur darin, alle vier Wochen einen Gottesdienst zu halten. Ich wurde bewacht, durfte keinen Kontakt zu den Gefangenen haben. Ich suchte ihn dennoch, begrüßte sie mit Handschlag, bat sie, mir ihre Vornamen zu nennen. Anfangs kamen fünf oder sechs Gefangene zum Gottesdienst, nach einem halben Jahr waren es 30 – und es wurden mehr. Ich begann, am Ende der Gottesdienste von den aufkommenden Bürgerbewegungen zu erzählen, den Friedensgebeten – und die Gefangenen von […]
30. September 2019

Sankt Leonhard als Begleiter zum Abschied

Drei Kollegen der Gefängnisseelsorge sind im Rahmen der Studientagung in Magdeburg Ende September 2019 verabschiedet worden. Der Vorsitzende der Katholischen Gefängnisseelsorge in Deutschland e.V., Heinz-Bernd Wolters, überreichte im Rahmen der Mitgliederversammlung den erfahrenen Kollegen das Bronze Bildrelief des St. Leonhard. Leonhard gilt als Schutzpatron der Gefangenen. Einer, der fast 30 Jahre mitwirkte und als Gefängnisseelsorger tätig war, ist Johannes Drews. Schon zu DDR Zeiten besuchte Drews Gefangene in der JVA Brandenburg. Unmittelbar nach der Wende fungierte er als Vermittler beim Aufstand der Gefangenen in der JVA Brandenburg. Später […]
29. September 2019

Gemeinsames Grußwort zum jüdischen Neujahrsfest

Erstmalig haben in diesem Jahr alle fünf (Erz-) Bistümer in Nordrhein-Westfalen ein gemeinsames Grußwort an die jüdischen Gemeinden zum Neujahrsfest Rosch HaSchana gesendet. Darin wünschen die Bischöfe und christlichen Gemeinden den jüdischen Gläubigen „von Herzen ein gesegnetes, glückliches und gutes neues Jahr 5780“. Das jüdische Neujahrsfest Rosch HaSchana wird am 30. September begangen. Die Bischöfe drücken in ihrem Grußwort ihre Solidarität mit den Juden in Deutschland aus. Mit Bestürzung nähmen sie wahr, dass sich die gesellschaftliche Stimmung in Deutschland in besorgniserregendem Maße wandle und sich Hass und Feindschaft […]
28. September 2019

Im Gefängnis. Vom Entzug der Freiheit.

Eine Ausstellung des Internationalen Rotkreuz- und Rothalbmondmuseums in Genf, des Musée des Confluences in Lyon und des Deutschen Hygiene-Museums in Dresden soll das Gefängnis und den Justizvollzug in den Mittelpunkt rücken. Vom 26. September 2020 bis 31. Mai 2021 ist die Ausstellung zu Gast im Hygiene-Museum. Im Februar 2019 wurde im Internationalen Rotkreuz- und Rot­halb­mondmuseum in Genf die Sonderausstellung Prison – Im Gefängnis eröffnet. Dabei  handelt es sich um ein trinationales Kooperationsprojekt, an dem neben dem Musée des Confluences in Lyon auch das Deutsche Hygiene-Museum beteiligt ist. Die Kuratorinnen der […]
27. September 2019

„Wir sind Rechtsstaat“ startet bundesweit

Plakatwerbung der Kampagne am Bahnhof in Magdeburg-Neustadt. Das Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz startet eine bundesweite Kampagne zur Stärkung des Rechtsstaats. Gemeinsam mit den Bundesländern wurde der Pakt für den Rechtsstaat beschlossen. Teil dieser Offensive für den Rechtsstaat ist eine Kampagne des Bundes, mit der der Rechtsstaat sichtbarer und verständlicher gemacht werden soll. Das Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz (BMJV) hat im Mai 2019 eine Kampagne in Auftrag gegeben, die einer breiten Öffentlichkeit die Bedeutung unseres demokratischen Rechtsstaats stärker ins Bewusstsein rücken soll. Die Kampagne soll […]
27. September 2019

Das Gefängnis konnte uns nicht brechen

Das Ehepaar Grote im Gespräch mit Gefängnisseelsorger Tobias Scherbaum von der JVA Burg in einer der Freistunden-Zellen des ehemaligen Gefängnisses. Foto: Ulrike Hagemann. Die 1990 gegründete Gedenkstätte Moritzplatz Magdeburg erinnert an die in den Jahren 1945 bis 1989 inhaftierten Opfer politischer Verfolgung an diesem Ort. Der Besuch dieser Gedenkstätte durch eine Gruppe von GefängnisseelsorgerInnen während ihrer Studientagung in Magdeburg gehört mit zum Programm. Vermittelt durch die Anstaltsleiterin der JVA Burg, Ulrike Hagemann, sind die persönlichen Erinnerungen im Gespräch durch das Ehepaar Grote lebendig geworden. „Das Gefängnis hat uns nicht […]
26. September 2019

Viele Frauen im Strafvollzug sind Mütter

Die Arbeitsgemeinschaft Frauenvollzug bei ihrem Treffen im Roncalli Haus in Magdeburg Ende September 2019. Acht  Seelsorgerinnen und Seelsorger, die an Justizvollzugsanstalten mit gefangenen Frauen arbeiten, trafen sich im Vorfeld der Studientagung. Zum Einstieg hat Adelheid Roschinski, Supervisorin aus Berlin, die Aufgaben und Bereiche zusammengetragen, die GefängnisseelsorgerInnen betreffen. In einem zweiten Schritt wurde in der Gruppe diskutiert, welche spezifischen Punkte Frauen in Haft und welche Besonderheiten Frauen im Vollzug zeigen und leben. Frauen sind impulsiver und emotionaler. Sie bewerten schneller, geben sich mit einer negativen Entscheidung nicht zufrieden und […]
26. September 2019

Versöhnen heisst, heil machen, was unheil ist

In der gemeinsamen und lebendigen Feier der Liturgie, der missionarischen Verkündigung des Wortes Gottes und in der liebevollen und barmherzigen Zuwendung zu den Armen und Bedrängten aller Art geschieht Pastoral. Gefängnisseelsorge gründet in dem zentralen Auftrag der Kirche, dem Menschen die frohmachende und heilende Botschaft von Gott, wie sie Jesus nahe gebracht hat, durch das Zeugnis des Lebens und Wort (Lumen gentium, 33) zu verkünden und erfahrbar zu machen: die Botschaft vom kommenden Gottesreich, von der Versöhnung mit Gott und den Menschen und von der Vergebung der Sünden. […]
26. September 2019

Bundesgerichtshof setzt Verkündungstermin fest

Am 25. September hat vor dem Bundesgerichtshof in Karlsruhe die Revisionsverhandlung gegen zwei rheinland-pfälzische Strafvollzugsbedienstete stattgefunden. Hintergrund war deren Verurteilung zu einer jeweils neunmonatigen Bewährungsstrafen durch das Landgericht Limburg (Urteil vom 7. Juni 2018 – 5 KLs 3 Js 11612/16) wegen fahrlässiger Tötung. Das Landgericht hatte es als erwiesen angesehen, dass die Lockerungsentscheidungen der beiden Bediensteten den Tod einer Geschädigten fahrlässig mitverursacht hätten. Im Rahmen der Verhandlung wurde der Verkündungstermin im Verfahren 2 StR 557/18 auf den 26. November 2019, 12 Uhr, festgesetzt. Das Landgericht Limburg hatte festgestellt, […]
25. September 2019

Simon Konermann zuständig für Gefängnisseelsorge

Bei der Vorstellung: Marco Petrelli, Simon Konermann und Heinz-Bernd Wolters im Roncalli Haus in Magdeburg (von links nach rechts). Die Katholische Gefängnisseelsorge in Deutschland e.V. ist ein gemeinnütziger und kirchlicher Verein mit Sitz in Bonn. Der Verein ist mit dem Sekretariat der Deutschen Bischofskonferenz organisatorisch und inhaltlich vernetzt. Im Auftrag der Bischofskonferenz ist der Zusammenschluss von GefängnissseelsorgerInnen diözesan- und bistumsübergreifend für die fachliche Seelsorgeausbildung im Justizvollzug zuständig. Der Referent Marco Petrelli wechselt nun in einen anderen Bereich. Der neue Vertreter hat sich bei der Studientagung in Magdeburg den […]
25. September 2019

Ein Kriminal-Podcast der „Zeit online“

Warum lässt eine Frau ihren Mann erschießen? Wie kommt ein Kommissar an ein Geständnis? Warum lügen Zeugen manchmal? Und was, wenn Unschuldige in die Mühlen der Strafjustiz geraten – und niemand ihnen glaubt? Kriminalfälle und was hinter ihnen steckt, hören Sie im “Verbrechen”-Podcast. Sabine Rückert aus der ZEIT-Chefredaktion ist Expertin für Verbrechen und deren Bekämpfung. Sie saß in großen Strafprozessen, schrieb preisgekrönte Gerichtsreportagen und ging unvorstellbaren Kriminalfällen nach. Durch ihre Berichterstattung deckte sie außerdem zwei Justizirrtümer auf. Sie beschäftigt sich mit Rechtsmedizin und Kriminalpsychiatrie ebenso wie mit Glaubwürdigkeitsbegutachtung […]
24. September 2019

Gott im Gefängnis – Gebete aus dem Knast

“Gott, du bist ein verrücktes Wort, das in Jesus Fleisch und Blut wurde und uns seitdem in Lumpen begegnet, im Elend der Slums, in den Gefängnissen der Welt, im hungernden Kind, in der Gestalt derer, die wir Penner nennen. Du kennst dich hier aus. Hautnah bist du uns.“ Dieses Gebet aus dem Buch “Gott im Gefängnis” konfrontiert uns mit einem verrückten Gottesbild: Gott, der in dem kleinen Baby an Weihnachten Mensch wird, drängt zum Rand und will in den Elenden, den Hungernden und Gefangenen gesucht und gefunden werden. […]
24. September 2019

Aikido als Ausgleich zum Knastalltag

Moderne japanische Kampfkunst war in der Sporthalle der „Heinrich von Bibra-Schule“ in Fulda zu erleben. Aikido basiert auf verschieden klassischen japanischen Kampfkünsten und wurde in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts von Ueshiba Morihei (1883-1969) entwickelt. Die Teilnehmer des intensiven Lehrgangs mit dem Hildesheimer Aikido-Lehrer Thilo Korek (4. Dan Aikikai) erfreuten sich an der Dynamik der Aikidotechniken, in denen ein Angriff möglichst ohne Kraft in eine Abwehr umgewandelt wird. Durch gemeinsames Rollen, Fallen und Zusammen-wieder-aufstehen wappnet man sich in übertragendem Sinne für das Leben mit den universellen Werten […]
24. September 2019

Seelsorge im Justizvollzug – und nun?

Von links nach rechts: Stefan Ehrlich (JVA Köln), Ministerin Anne-Marie Keding (CDU), Vorsitzender Heinz-Bernd Wolters, Anstaltsleiterin Ulrike Hagemann (JVA Burg), Stephan Rether vom Katholischen Büro, Detlef Seibert als Vertreter der Evangelischen Konferenz für Gefängnisseelsorge und Ordinariatsrat Thomas Kriesel vom Bistum Magdeburg. In Magdeburg ist die Studientagung der Katholischen Gefängnisseelsorge in Deutschland e.V. eröffnet. Über 70 GefängnisseelsorgerInnen aus 16 Bundesländern treffen sich in Sachsen-Anhalt zum Austausch und zur Weiterbildung. Das inhaltliche Leitthema des Treffens ist neben der Beschäftigung mit dem je eigenen Profil als SeelsorgerIn im Justizvollzug vor allem […]
22. September 2019

Vermittlung zwischen getrennten Welten

Brücken zu bauen zwischen der Welt der Justizvollzugsanstalt, die oft ganz bewusst aus der Realität ausblendet wird, und der übrigen Welt unserer Gesellschaft und Kirche(n), ist eine der zentralen Aufgaben von Gefängnisseelsorge. Die GefängnisseelsorgerInnen im Erzbistum Berlin haben dies in ihrem Profil formuliert. „Durch unsere Stellung als Seelsorger innerhalb des Gefängnisses sind uns besondere Möglichkeiten gegeben. Wir können zwischen der Institution des Gefängnisses und den einzelnen Gefangenen vermitteln, wir können zur Verständigung beitragen und Brücken zu Angehörigen schlagen, uns ist es möglich, vorherrschende Bilder in Kirche und Gesellschaft […]
21. September 2019

Ein Café neben dem Gefängnis

Das “Café Luise” steht auf dem Außengelände der Justizvollzugsanstalt Siegburg. Es ist ein Ort, an dem Angehörige von Inhaftierten willkommen sind. Ina und Klaus Trappiel sind als Ehrenamtliche aktiv im Café und wissen um die Kraft von Kuchen, Kaffee und guten Gesprächen. Café und Gefängnis – wie passt das zusammen? Dies fragten sich die Eheleute Ina und Klaus Trappiel, als sie zum ersten Mal von der Projektidee “Café Luise” in der Zeitung lasen. “Ein Café auf dem Außengelände der Justizvollzugsanstalt kam uns ungewöhnlich vor, aber es hatte auch […]
21. September 2019

HUMAN European Culture Project

Das HUMAN European Culture Project möchte Jugendliche und Erwachsene begeistern, sich für eine auf Freiheit, Toleranz und Frieden ausgerichtete Gesellschaft einzusetzen. Soll der europäische Friedensgedanke auch zukünftig ein tragfähiges Fundament sein, reichen Verträge und wirtschaftliche Abkommen nicht aus. Längst ist klar: Es sind die Menschen, die diese Vision leben müssen. Gerade angesichts von Verunsicherungen in heutigen multikulturellen Gesellschaften ist die Verständigung auf gemeinsame Leitlinien für ein zivilgesellschaftliches Engagement unentbehrlich. HUMAN versteht sich daher als Impuls, mit jungen Menschen auf Grundlage der UN-Menschenrechte mit Musik, Tanz und Austausch den […]
20. September 2019

Verhalten im Gefängnis nicht wirksam veränderbar

Abscheuliche Gewalttaten sehr junger Täter haben die Diskussion um die Strafunmündigkeit wieder aufflammen lassen. Das Verhalten der Kinder und Jugendlichen könne im Gefängnis nicht wirksam verändert werden, so Klaus Esser, Vorsitzender des Bundesverbandes katholischer Einrichtungen und Dienste der Erziehungshilfen. Die Vergewaltigung einer 18-jährigen Frau durch fünf Kinder und Jugendliche in Mülheim war eine abscheuliche Gewalttat. Der Staat hat das Recht und die Pflicht, hier einzugreifen und deutlich zu machen, dass dies nicht geduldet wird. Das Opfer hat ein Anrecht auf Schutz, Hilfe und Unterstützung. Die Traumatisierung bei einem […]
20. September 2019

Seehaus ist anstrengender als im Gefängnis

Der Jugendstrafvollzug in freien Formen ist eine andere mögliche Art des Strafvollzuges. Es ist weder ein offener noch ein geschlossener Vollzug. Nicht in allen Ländern gibt es solche Alternativen. In Baden-Württemberg gibt es bereits länger das Seehaus e.V. in Leonberg. Das Seehaus hat keine Mauern, aber trotzdem dürfen sich Jugendliche und junge Erwachsene nicht frei bewegen. Seit 2018 ist das Seehaus Leipzig (Gemeinde Neukieritzsch) mit einem Neubau am Netz. Junge Männer bewerben sich aus dem Jugendstrafvollzug Regis-Breitingen, um ihre Reststrafe abzuleisten. Die jungen Männer verbringen – je nach […]
19. September 2019

Gefahr und Hilfe von Drohnen im Strafvollzug

Drohnen als Überwachungsgerät können im Justizvollzug gute Dienste leisten. In den Händen von illegalen Machenschaften werden sie im Justizvollzug zu einer erheblichen Gefährdung. Welche Gefahren können von diesen unbemannten und ferngelenkten Fliegern ausgehen? Drohnen gehören zur Kategorie der unbemannten Luftfahrtsysteme. Die Vorschriften, an die sich ein Lenker einer Drohne zu halten hat, finden sich in der Luftverkehrsordnung wieder. Für die Justizvollzugsanstalten ist neben vielen anderen Vorschriften besonders der § 21b Absatz 1 Ziffer 3 der Luftverkehrs-Ordnung (LuftVO) von Interesse. Danach ist der Betrieb einer so genannten Drohne über […]
18. September 2019

Fußball: Sport, Show, Event, Ventil… Religion?

Keine andere Sportart vermag die Massen so zu mobilisieren und zu faszinieren wie „König Fußball“. Für viele ist Fußball zum Sinninhalt geworden, füllt das Vakuum aus, das Menschen vielfach in ihrem Leben empfinden. Tatsächlich ist für viele Menschen Fußball mehr als nur Sport. Er ist zum Lebensinhalt geworden. Auch zur Religion? Versuchen wir dieser Frage nachzugehen, dann ist zunächst der Religionsbegriff zu klären. Eine gängige Definition beschreibt Religion als Sammelnamen für die vielen Weisen, wie die Menschen sich mit dem Göttlichen oder dem letzten Grund des Daseins verbunden […]
18. September 2019

Als Beamtin im Männergefängnis arbeiten

In Deutschland gibt es rund 38.000 Bedienstete im Justizvollzug. Der Frauenanteil liegt bei etwa 20 Prozent. Aktuell gibt es in Deutschland 2.000 unbesetzte Stellen. Da der Strafvollzug Ländersache ist, varriert die Ausbildung und das Gehalt je nach Bundesland. Für die Beamtenausbildung im Justizvollzugsdienst braucht man mindestens einen Hauptschulabschluss mit abgeschlossener Berufsausbildung, ein Realschulabschluss oder Abitur. Außerdem muss man in den meisten Bundesländern mindestens 21 Jahre alt sein und die deutsche Staatsangehörigkeit oder die Staatsangehörigkeit eines anderen EU-Staates besitzen. Die Bewerber müssen sich zudem einem Zulassungsverfahren stellen. Das Auswahlverfahren […]
17. September 2019

Skype im Knast: Bildschirm-Blick nach draußen

Gefangene in der Justizvollzugsanstalt Detmold können per Bildtelefonie Kontakt mit Angehörigen aufnehmen. In Nordrhein-Westfalen ist das nur in Detmold möglich – dank eines Pilotprojektes. Ein Modellversuch mit Skype, dem seit Jahren bekannten System für Internet-Bildtelefonie? Das hat in einer Welt, die von einem digitalen Hype zum nächsten rast, ja fast schon nostalgischen Charme. Aber nicht die gesamte Welt ist digital. Die Welt von Klaus-Dieter E. zum Beispiel nicht. Sie ist klein, eng, abgeschlossen. Der 71-Jährige sitzt im Knast an der Bielefelder Straße in Detmold, dreieinhalb Jahre hat er […]
17. September 2019

Mordlust – Verbrechen und ihre Hintergründe

Laura und Paulina sprechen im True-Crime-Podcast über Kriminalfälle | Bild: funk von ARD und ZDF, Jens Fussan. Im True-Crime-Podcast „Mordlust – Verbrechen und ihre Hintergründe“ sprechen Laura und Paulina auf Spotify und iTunes über wahre Kriminalfälle aus Deutschland. In jeder Folge widmen sich die Reporterinnen zwei Fälle und diskutieren die strafrechtlichen sowie psychologischen Aspekte. Was sind die Schwierigkeiten in einem Indizienprozess?  Wie überredete man einen Unschuldigen zu einem falschen Geständnis? Und wie hätte die Tat verhindert werden können? Zusätzlich zu solchen Fragen diskutieren sie im Podcast über beliebte True-Crime […]
16. September 2019

Wertschätzung, Rock ‘n’ Roll und Tsatsiki

Der Fuldaer Weihbischof Prof. Dr. Karlheinz Diez besucht die osthessische Justizvollzugsanstalt Hünfeld. Mit einem kleinen Auto – ähnlich dem ‚Papamobil‘ von Papst Franziskus – fährt er selbst in die JVA Schleuse hinein. Dort erwarten ihn die Gefängnisseelsorger Pfarrer Franz Hilfenhaus, Diakon Dr. Meins Coetsier und die Sozialarbeiterin Cornelia Liese. Der Leitende Regierungsdirektor, Lars Streiberger, spricht als Anstaltsleiter seine Freude und Wertschätzung über den Bistumsbesuch aus und heißt den Bischof hinter den Mauern herzlich willkommen. Es ist mittlerweile Tradition, dass Weihbischof Diez Gefängnisse in Hessen besucht. Im Sommer war […]
14. September 2019

Ein Viertel Jahrhundert von Rottweil in die Welt

Von links nach rechts: Erwin Schäfer, Dominik Hasler, Alwin Hummel, Angelika Hartmann, Franz Erni, Monika Koch und Veronika Saile. Kaum bemerkt, aber eine zentrale Kontaktstelle für die Welt war fast 25 Jahre das Büro „CoMundo“ in der Eisenbahnstrasse direkt am Bahnhof in Rottweil. Wie der Name schon sagt, geht es um die Welt (spanisch „mundo“), also der Vermittlung von Fachpersonen nach Lateinamerika, Afrika und Asien. Die Kontaktstelle zog Menschen an, die sich bereit erklärten, für drei oder mehrere Jahre als Einzelperson oder Familie in der Entwicklungszusammenarbeit zu arbeiten. […]
14. September 2019

Für ein normales Gefängnis zu pflegebedürftig

Gefangene in Deutschland werden immer älter – wie alle Deutschen. In der Justizvollzugsanstalt Hövelhof im Paderborner Land gibt es eine eigene Abteilung für chronisch kranke und pflegebedürftige Häftlinge. Von seinem Fenster aus sieht er weit hinaus in die Landschaft. Es ist der schönste Blick, den er in den vergangenen sieben Jahren aus einer Zelle hatte. Und doch erinnert er sich wehmütig an die Zeit in der Justizvollzugsanstalt (JVA) Bochum, trotz des tristen Blicks aus seiner dortigen Zelle auf eine Betonmauer. „Ich hatte mich weit hochgearbeitet und es in […]
13. September 2019

Offizielle und inoffizielle Regeln im Knast

Trotz des expliziten Erziehungsauftrages im Jugendvollzug ist im System eine hierarchische Struktur vorgegeben. In manchen Anstalten ist beispielsweise eine Gitarre im Haftraum erlaubt. Sogar Wasserkocher und richtige Pflanzen anstelle von Plastikblumen gibt es. Dennoch: Trotz aller „Vorzüge“ und Zugeständnissen sind die Lebensthematiken in abgeschlossener “Mangelwirtschaft” der Gefängnisse ähnlich. Personalmangel ist ein chronisches Thema. Auch wenn es Sozialarbeiter und viele Freizeitmaßnahmen gibt, kann dies nicht darüber hinweg täuschen, dass es ein Gefängnis ist, wo die Freiheit fehlt. Reglementierungen sind überall an der Tagesordnung, auch wenn die soziale Sicherheit ein […]
13. September 2019

Gelobt sei Gott. Sicht von Missbrauchsopfern

François Ozons Film ­schildert – aus der Sicht von ­Missbrauchsopfern eines katholischen Priesters, die um Aufklärung und Gerechtigkeit kämpfen – den bisher größten Skandal der Katholischen Kirche in Frankreich. Es gibt in diesem Film recht früh eine Schlüsselszene, die körperliches Unwohlsein erzeugt: die persönliche Gegenüberstellung zwischen dem inzwischen erwachsenen Missbrauchsopfer Alexandre (Melvil Poupaud) und dem ­Täter, Priester Bernard Preynat (Bernard Verley). Bei dem Treffen, vom Lyoner Kardinal Barbarin (François Marthouret) und einer Kirchenpsychologin (Martine Erhel) organisiert, soll Preynat seine Taten gestehen und um Vergebung bitten. Während Alexandre angesichts […]
12. September 2019

Türen zu Gedanken, Ängsten und Hoffnungen öffnen

Das Diözesantreffen der GefängnisseelsorgerInnen im Bistum Fulda fand im Licht der Ausstellung – „Mach die Tür auf!“ – im Bischöflichen Generalvikariat Fulda statt. Anstaltsseelsorger Diakon Dietrich Fröba hat in Zusammenarbeit mit den Häftlingen aus den Justizvollzugsanstalten Kassel I und Kassel II über viele Monate hinweg an einem Projekt gearbeitet, bei dem die Menschen hinter Gittern die Tür zu ihren Gedanken, Fragen, Ängsten und Hoffnungen künstlerisch geöffnet haben. Die Gefangenen in den Kasseler Justizvollzugsanstalten haben ein symbolisches Bild „ihrer“ Tür gezeichnet, die für sie eine große Bedeutung hat. Oftmals […]