Kriminologie leitet sich ab von dem lateinischen Wort ‚crimen‘ (Verbrechen) und dem griechischen Wort ‚logos‘ (Lehre). Die „Erfindung“ des Begriffes Kriminologie wird dem italienischen Gelehrten Raffaele Garofalo zugeschrieben. In Deutschland ist die universitäre Kriminologie weitgehend den rechtswissenschaftlichen Fakultäten angegliedert. In angloamerikanischen und skandinavischen Ländern sind Kriminologen dagegen überwiegend den sozialwissenschaftlichen Fachbereichen zugeordnet.

Die Kriminologie sucht wissenschaftlich fundierte Erklärungen für das Vorkommen, die Verteilung oder Veränderung von Kriminalitätsphänomenen bzw. ihrer Prävention und Kontrolle. Dabei versteht sie sich als empirische Wissenschaft, die Erkenntnisse durch wissenschaftlichen Methoden der empirischen Sozialforschung (wie. z.B. Befragungen, Experimente, Beobachtungen oder die Sammlung von Daten) gewinnt. Sie nimmt dabei auch Bezug auf andere wissenschaftliche Disziplinen wie Soziologie, Rechtswissenschaft – insbesondere dem Strafrecht und dem Strafvollzugsrecht –, Psychologie, Pädagogik, Biologie und Medizin, Geographie oder Ethnologie.

Datenbank

Die Kriminologische Zentralstelle (KrimZ) stellt allen kriminologisch interessierten Personen ihre Literaturdatenbank KrimLit zur Verfügung. Derzeit werden 33 Zeitschriften aus dem Bereich der Kriminologie und angrenzenden Wissenschaften ausgewertet und für Recherchezwecke zur Verfügung gestellt. Über KrimLit kann der Bestand der institutseigenen Bibliothek recherchiert werden. Externe Nutzer:innen können unter bibliothek(at)krimz.de einen Termin vereinbaren. Hier findet man Sachen, die man über andere Bibliothekskataloge nicht findet. Es gibt interessante Zeitschriftenaufsätze.

 

10. April 2022
Wie im Fall Petrus: Deine Sprache verrät Dich
„Deine Sprache verrät dich“ sagen die Umstehenden zu Petrus, „Du bist entlarvt“. Wir erinnern an die Geschichte in der Bibel bei der Verurteilung Jesu. Petrus verleugnet diesen Jesus je gekannt zu haben: Petrus wird sein Fall vorausgesagt und in stolzer Selbstaussage hat Petrus ein mögliches Versagen […]
16. März 2022
Frieden schaffen mit immer mehr Waffen?
Der oft zitierte Satz in der bundesdeutschen Öffentlichkeit ist: „Rüstungslieferungen an die Ukraine, die dazu dienen, dass das angegriffene Land sein völkerrechtlich verbrieftes und auch von der kirchlichen Friedensethik bejahtes Recht auf Selbstverteidigung wahrnehmen kann, halten wir für grundsätzlich legitim.“  Der Aggression widerstehen. Den Frieden gewinnen. […]
11. März 2022
Sozialethikerin: Solidarität mit der Ukraine kann auch wehtun
Europa zeigt sich solidarisch mit der Ukraine, doch die Öl- und Gasimporte laufen auch nach den jüngsten Ankündigungen der EU-Kommission weiter. Vor allem Deutschland ist von russischem Gas abhängig. Pro Tag spült Europa dem russischen Staatschef Wladimir Putin auf diese Weise eine Milliarde Euro in die […]
8. März 2022
Kann wirklich Frieden sein, wenn der Weg dahin unfriedlich ist?
Bruder Paulus Terwitte ist Guardian des Kapuzinerklosters Liebfrauen in Frankfurt am Main und Leiter des dortigen Franziskustreffs. In zahlreichen Kolumnen bezieht Bruder Paulus Stellung zu Fragen der Ethik in Gesellschaft und Wirtschaft. In Vorträgen im Raum der Wirtschaft, mit der Mitarbeit im Frankfurter Zukunftsrat und in […]
22. Dezember 2021
Justiz lässt Weihnachtsgnade vor Recht ergehen
Weihnachtsgnade – als das Wort im Radio fällt, stellt sich bei mir skeptisches Stirnrunzeln ein. Was hat die Weihnachtsgnade in einer politischen Sendung zu suchen? Aber es ging gar nicht um den idyllischen Blick auf ein Fest, das per se fröhlich sein soll, aber so häufig […]
13. Dezember 2021
Justizvollzug lässt Sterne im Knastladen leuchten
Als online-Shop gibt es ihn schon seit über 13 Jahren, seit Ende November 2021 jetzt auch als dauerhaft eingerichtetes Ladenlokal in der Altstadt von Castrop-Rauxel. Die Rede ist vom justizvollzugseigenen „Knastaden“. Unter www.knastladen.de werden mehr als 1.500 Artikel angeboten, die von Inhaftierten aus Justizvollzugsanstalten in Nordrhein-Westfalen […]
27. Oktober 2021
Bauen im Justizvollzug: Eher Fluch als Segen?
Seit Bestehen der Bundesrepublik Deutschland war das Bauen im Vollzug und noch mehr die bauliche Instandhaltung ein Bereich, der oftmals sehr stiefmütterlich behandelt worden ist. Die Politik hat lange geglaubt, das läge an der schwerfälligen staatlichen Bauverwaltung. Je größer der neoliberale Einfluss auf politische Entscheidungen wurde, […]
22. September 2021
Bis nach Karlsruhe zum Bundesverfassungsgericht
Vor siebzig Jahren im Jahr 1951 hat das Bundesverfassungsgericht (BVerfG) in Karlsruhe mit seiner Arbeit begonnen. Das höchste Gericht in Deutschland kümmert sich darum, dass in Deutschland die Verfassung, das Grundgesetz, eingehalten wird. Es wird „Hüter der Verfassung“ genannt. Wenn man Aufnahmen des Bundesverfassungsgerichts sieht, fallen […]
10. August 2021
Verschwörungsideologie und kritische Haltung unterscheiden
„No hay Covid19“ steht in spanischer Sprache im Grafitti geschreiben: „Es gibt kein Covid19.“ Die Corona-Pandemie bezeichnet eine Krise globalen Ausmaßes, die für alle neu, unkalkulierbar und beängstigend ist. Die Welt scheint aus den Fugen geraten zu sein, und niemand kann vorhersehen, wann und wie wir […]