Newsticker 🚩 ↔ 📚

Aus „Moin“ wird „Servus“: Eine Geschäftsstelle zieht um

Der Ort "Jugendbildungsstätte Marstall Clemenswerth" im niedersächsischen Emsland: Etwas Wehmut liegt doch in der Luft, als an einem Abend Mitte Dezember der Transporter-Caddy aus dem bayrischen Franken eintrifft. Vieles ist bereits in Kartons und Taschen verpackt und ...

Niemand darf diskriminiert oder kriminalisiert werden

Der Aachener Bischof Helmut Karl Dieser hat am Rande der Sitzung des Ständigen Rats in Würzburg die Aktion "#OutInChurch" begrüßt. Im Namen der Deutschen Bischofskonferenz (DBK) erklärte der Vorsitzende des Forums "Leben in gelingenden Beziehungen – Liebe ...

Aus der Welt des Mangels in eine Welt der Fülle treten

In seiner Neujahrsansprache berührt der Theologe Eugen Drewermann den tiefen Grund der Not unserer Zeit. Er entfacht ein Feuerwerk der Worte. Mit präzisen, kraftvollen und bedeutsamen Strichen zeichnet der Psychoanalytiker und Kirchenkritiker Eugen Drewermann zu Jahresbeginn das ...

Gefängnisseelsorger der JVA Hövelhof und der UfA Büren

Innerhalb der Reihe „Auf eine Kaffeelänge mit…“ trifft sich ein Redakteur der Erzbistumpresse regelmäßig mit einer Person aus dem Erzbistum Paderborn. Einzige Vorgabe der Zusammenkunft: Das Treffen endet, sobald die Kaffeebecher geleert sind. Diesmal haben wir uns ...

Erschütternd und doch nicht überraschend

Es kommt nicht überraschend, dass das Münchner Missbrauchsgutachten Wahrheiten schonungslos ans Licht bringt. Müssen erst Gutachten Abgründe hervorbringen, was das eigene Gewissen weiß und wissen müsste? Ein großer Teil der katholischen Christen ist schon weit weg von ...

Pierre Stutz: Suchend bleibe ich ein Leben lang

150 Meditationen sind über einen längeren Zeitraum aus täglichen Momenten des Innehaltens bei Pierre Stutz entstanden. Stutz ermutigt zur Weite und Tiefe des Lebens: zum Staunen ebenso wie zum kritischen Fragen, zum Aufatmen ebenso wie zu Widerstand ...

Weggesperrt. Aus den Augen, aus dem Sinn?

Menschen, die gefangen sind, sind häufig in der Gesellschaft nicht präsent und werden somit schnell übersehen. Besonders schwer ist es für Menschen, die inhaftiert wurden, weil sie kriminelle Handlungen vollzogen haben. „Sie sind ja selber schuld.“ oder ...

Wir trauern um Otto Häußler (JVA Landshut)

Vor einigen Tagen ist unser ehemaliger Kollege Diakon Otto Häußler verstorben. Nach 13 Jahren Dienst in der Justizvollzugsanstalt Landshut ist er im November 2020 krankheitsbedingt vorzeitig in Ruhestand gegangen. Bei vielen Konferenzen in Bayern hat er sich ...

Die Strafe als Herrschaftsmechanismus

Zum Gefängnis als Ort der Reproduktion gesellschaftlicher Machtverhältnisse. Das Gefängnis hat sich in der Moderne als die vorherrschende Form staatlicher Sanktionierung von Gesetzesbrüchen herausgebildet. Die Verurteilten werden durch die Inhaftierung in Gefängnissen einerseits aus der Gesellschaft ausgeschlossen ...

Ein Hochzeitsmahl, zu dem keiner (mehr) hingehen mag

Der Wein ist aus. Länger schon. Noch scheint es niemand zu bemerken, noch scheint die Feier ungetrübt und alles läuft weiter. Vielleicht schütten die Diener aber auch schon die Reste zusammen, um etwas zu strecken, und um ...

Nach 40 Jahren Knast entlassen: Axel Wiesbrock

In der Berliner Justizvollzugsanstalt (JVA) Heidering auf brandenburgischem Boden wurde am 2. Januar 2022 ein Urgestein der Gefängnisseelsorge nach 40 Jahren "entlassen": Axel Wiesbrock geht in den Ruhestand. Lange war er in der JVA Berlin-Tegel tätig. Als ...

Diese Erfahrung kann ich mit Gefangenen teilen…

Die Coronakrise erzeugt immer mehr Gegebenheiten, die es im Vollzug schon gibt. Dies habe ich kürzlich neu erfahren, als ich abgelehnt wurde, weil ich keinen aktuellen Corona Test vorweisen konnte und dies obwohl ich vollständig geimpft und ...

JVA Bützow: Diana Ezerex hinter Gittern

„Nein, ich gehe wirklich nicht zum ersten Mal in den Knast.“, lacht Diana Ezerex als sie in Bützow die Justizvollzugsanstalt (JVA) betritt. Ihre erste Haftanstalt war 2017 die Jugendanstalt (JA) Neustrelitz. Es folgten die Frauenabteilung der JVA ...

Vielleicht wenn ich dann doch nicht zuschlage

Neulich im Weihnachtsgottesdienst. In die Anstaltskirche rücken etwa 60 Jugendliche ein. Die gestellten Stühle werden schnell verrückt. Man will bei den „richtigen“ Leuten sitzen. Hier drückt sich die Knasthierarchie aus. Jugendliche klatschen sich zur Begrüßung ab. Die ...

Warum ist das Gefängnis ein Andersort?

Andersorte? Rückbeziehend auf Micheal Foucaults Konzept der "Heterotopie", hat die Philosophisch-Theologische Hochschule Münster Denkanstöße der "Andersorte von Spiritualität und Seelsorge" vorgestellt. Als Andersort verstehen sie dabei wirkliche Orte, aber auch soziale Gefüge inmitten der Gesellschaft, die als ...

Eine Forderung: Impfpflicht für Vollzugseinrichtungen

Die Bundesvereinigung der Anstaltsleiterinnen und Anstaltsleiter im Justizvollzug (BVAJ) fordert eine Impfpflicht für alle Bediensteten. Als Grund für diese einschneidende Maßnahme werden das Infektionsrisiko und die niedrige Immunisierungsquote in den Einrichtungen aufgeführt. Die Einführung einer Impfpflicht greift ...

Freies Bewegen und Tanzen in der Knastkirche

Frei sich zu bewegen und zu Tanzen hat in einer Justizvollzugsanstalt eine besondere Bedeutung. Wie lange ist es her, dass inhaftierte Jugendlichen eine Möglichkeit mit entspannenden Bewegungen und Tanzen hatten? Der Alltag der Gefangenen ist mit vielen ...

Häftling Jean Daligault starb 1945 im KZ Dachau

Der 27. Januar ist der Tag des NS-Opfer-Gedenkens: Vor 80 Jahren kam der französische Priester und Maler, Jean Daligault, ins SS-Sonderlager Hinzert und in die Gefängnisse Wittlich, Köln Klingelpütz und Trier. Er starb 1945 in Dachau. Von ...

Porträts

Haftalltag

Bedienstete