7. November 2019

Bilder-Ausstellung: Das Wichtigste im Leben

Erneut und bereits zum vierten Mal wurde Anfang November im Rathaus der Stadt Halberstadt in einer Ausstellung Bilder von Straffälligen aus den Justizvollzugsanstalten (JVA) Sachsen-Anhalts ausgestellt. „Wir wollen, dass die Werke und Bilder gezeigt werden und die öffentliche Diskussion anregen“, sagt Jennifer Schmidt vom Landesverband für Kriminalprävention und Resozialisierung Sachsen-Anhalt bei der Eröffnungsveranstaltung. „Das Wichtigste im Leben“ lautet der Titel Ausstellung, die durch Thomas Rimpler in Vertretung für Oberbürgermeister Andreas Henke eröffnet wurde: „Ich freue mich, wenn die Stadt Halberstadt einen Teil dazu beitragen kann, dass sich die […]
5. November 2019

JVA Attendorn: Seelsorger gemeinsam eingeführt

Die Justizvollzugsanstalt Attendorn im Sauerland beging Anfang November eine besondere Feier. Zwei neue Seelsorger wurden in einem feierlichen Gottesdienst offiziell in ihren Dienst eingeführt. Hubertus Schmidt als katholischer und Lothar Schulte als evangelischer Gefängnisseelsorger. Feierlich wurde den beiden die jeweilige Ernennungsurkunde für das Amt des Gefängnisseelsorgers vorgelesen. Eine Premiere für die Menschen in der vollbesetzten Kapelle der JVA. Die Justizvollzugsanstalt Attendorn ist seit 1968 eine Anstalt des offenen Vollzuges. Im Jahr 2011 wurde in unmittelbarer Nachbarschaft nach fast 3 Jahren Bauzeit die geschlossene Vollzugsanstalt mit 120 Haftplätzen eröffnet. […]
29. Oktober 2019

Pastorale Innovation im Gefängnis ausgezeichnet

Am „Tag für Pastorale Innovation“ des Bistums Fulda Ende Oktober wurden der Gefängnisseelsorger Diakon Dr. Meins Coetsier und seine Mitstreiter mit einem Preis für pastorale Innovation ausgezeichnet. Exemplarisch für 39 innovative Bewerbungen wurden sechs Projekte gewürdigt. Die Idee vom „Jail House College“ ist als innovatives diakonisches Projekt mit 1500 Euro Preisgeld honoriert worden. Die Preisverleihung fand im Beisein von über 200 Teilnehmern im Morgensternhaus in Fulda statt. „Wir sind total überrascht! Und freuen uns für die Gefangenen und über die Unterstützung“, sagt Diakon Coetsier. Zusammen mit dem ehrenamtlichen […]
24. September 2019

Aikido als Ausgleich zum Knastalltag

Moderne japanische Kampfkunst war in der Sporthalle der „Heinrich von Bibra-Schule“ in Fulda zu erleben. Aikido basiert auf verschieden klassischen japanischen Kampfkünsten und wurde in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts von Ueshiba Morihei (1883-1969) entwickelt. Die Teilnehmer des intensiven Lehrgangs mit dem Hildesheimer Aikido-Lehrer Thilo Korek (4. Dan Aikikai) erfreuten sich an der Dynamik der Aikidotechniken, in denen ein Angriff möglichst ohne Kraft in eine Abwehr umgewandelt wird. Durch gemeinsames Rollen, Fallen und Zusammen-wieder-aufstehen wappnet man sich in übertragendem Sinne für das Leben mit den universellen Werten […]
21. September 2019

Ein Café neben dem Gefängnis

Das “Café Luise” steht auf dem Außengelände der Justizvollzugsanstalt Siegburg. Es ist ein Ort, an dem Angehörige von Inhaftierten willkommen sind. Ina und Klaus Trappiel sind als Ehrenamtliche aktiv im Café und wissen um die Kraft von Kuchen, Kaffee und guten Gesprächen. Café und Gefängnis – wie passt das zusammen? Dies fragten sich die Eheleute Ina und Klaus Trappiel, als sie zum ersten Mal von der Projektidee “Café Luise” in der Zeitung lasen. “Ein Café auf dem Außengelände der Justizvollzugsanstalt kam uns ungewöhnlich vor, aber es hatte auch […]
16. September 2019

Wertschätzung, Rock ‘n’ Roll und Tsatsiki

Der Fuldaer Weihbischof Prof. Dr. Karlheinz Diez besucht die osthessische Justizvollzugsanstalt Hünfeld. Mit einem kleinen Auto – ähnlich dem ‚Papamobil‘ von Papst Franziskus – fährt er selbst in die JVA Schleuse hinein. Dort erwarten ihn die Gefängnisseelsorger Pfarrer Franz Hilfenhaus, Diakon Dr. Meins Coetsier und die Sozialarbeiterin Cornelia Liese. Der Leitende Regierungsdirektor, Lars Streiberger, spricht als Anstaltsleiter seine Freude und Wertschätzung über den Bistumsbesuch aus und heißt den Bischof hinter den Mauern herzlich willkommen. Es ist mittlerweile Tradition, dass Weihbischof Diez Gefängnisse in Hessen besucht. Im Sommer war […]
12. September 2019

Türen zu Gedanken, Ängsten und Hoffnungen öffnen

Das Diözesantreffen der GefängnisseelsorgerInnen im Bistum Fulda fand im Licht der Ausstellung – „Mach die Tür auf!“ – im Bischöflichen Generalvikariat Fulda statt. Anstaltsseelsorger Diakon Dietrich Fröba hat in Zusammenarbeit mit den Häftlingen aus den Justizvollzugsanstalten Kassel I und Kassel II über viele Monate hinweg an einem Projekt gearbeitet, bei dem die Menschen hinter Gittern die Tür zu ihren Gedanken, Fragen, Ängsten und Hoffnungen künstlerisch geöffnet haben. Die Gefangenen in den Kasseler Justizvollzugsanstalten haben ein symbolisches Bild „ihrer“ Tür gezeichnet, die für sie eine große Bedeutung hat. Oftmals […]
4. September 2019

Wolfgang Sieffert verlässt JVA Düsseldorf-Ratingen

Wolfgang Sieffert (links) im Gespräch mit Stefan Ehrlich (JVA Köln) und Weibischof Otto Georgens (Bistum Speyer). Nach seiner Sabbatzeit will sich Wolfgang Sieffert den Aufgaben rund um die Dominikanerkirche St. Andreas in der Düsseldorfer Altstadt kümmern. Der Geistliche hat seinen Abschied von seinem Dienst in der Justizvollzugsanstalt Düsseldorf-Ratingen erklärt – und verbringt die nächsten Monate an eine einem besonderen Ort. Sieffert war für die Katholische Gefängnisseelsorge auf Bundesebene aktiv. Unter anderem war er Initiator der ersten Website in der Öffentlichkeitsarbeit der Katholischen Gefängnisseelsorge in Deutschland und Redakteur der […]
2. September 2019

Ehemaliges Gefängnisareal heißt jetzt “maxfrei”

Freiheit! Wer das Wort Gefängnis hört, denkt daran; wer im Gefängnis sitzt, sehnt sich nach ihr. 2018 hat der Investor Interboden das rund 3,5 ha große ehemalige Gefängnis-Areal an der Ulmenstraße in Düsseldorf-Derendorf vom Land Nordrhein-Westfalen gekauft. Gemeinsam mit dem Projektentwickler Hamburg Team hat Interboden bekannt gegeben, wie das dort geplante Stadtquartier heißen soll: „maxfrei“. Die früheren Bewohner der Ulmer Höh` haben sich während ihres Zwangsaufenthaltes gewiss nicht frei gefühlt, da konnte auch die beste Wohnlage nichts ändern. Der Name soll, wie die Planer erklären, “maximale Freiheit” für […]
22. August 2019

JA kein gewöhnlicher Ort für den Bundespräsidenten

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier informierte sich in der Jugendanstalt (JA) Neustrelitz in Mecklenburg-Vorpommern über die Arbeit mit den jugendlichen und jungen erwachsenen Gefangenen. Justizministerin Katy Hoffmeister (CDU) in Mecklenburg-Vorpommern hat Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier in der Jugendanstalt Neustrelitz begrüßt. „Es ist für unsere Bediensteten und für den gesamten Justizvollzug des Landes eine große Ehre, dass sich der Bundespräsident die Zeit nahm, nach Neustrelitz zu kommen. Wir haben eine ausgezeichnete Anstalt für den Jugendstrafvollzug. Hier legen wir größten Wert auf Bildung und Struktur. Gerade die jungen Gefangenen sollen nach ihrer Haftentlassung […]
19. August 2019

Vater-Kind-Tag: Zu Besuch bei Papa hinter Gittern

Geschminktes „Knast-Tattoo“ mit dem Symbol der Gitarre beim Familientag im Knast. Am Wochenende konnten in der Justizvollzugsanstalt im hessischen Hünfeld inhaftierte Väter Zeit mit ihren Kind(ern) und Partnerin oder Freundin verbringen. An diesem Vater-Kind-Tag wurde gebastelt, auf Hüpfburgen gesprungen, gespielt und vor allem viel mit Papa gekuschelt – bunte und emotionale Momente an einem besonderen und oft grauen Ort. Das ‚normale‘ Familienleben endet vor den Türen und Mauern der JVA: Geht der Vater ins Gefängnis leiden auch die Mutter und die Kinder. Die JVA Hünfeld, mit ihrem Anstaltsleiter Herrn […]
6. August 2019

Bericht der Experten-Kommission in NRW

Die „Expertenkommission zu Optimierungsmöglichkeiten im Justizvollzug auf den Gebieten des Brandschutzes, der Kommunikation und der psychischen Erkrankungen“ in Nordrhein-Westfalen hat ihren Bericht dem Rechtsausschuss des Landtages vorgelegt. Diese Kommission wurde aufgrund des Brandes und des Todes eines syrischen Gefangenen in der JVA Kleve eingesetzt. Für die GefängnisseelsorgerInnen des Landes Nordrhein-Westfalen gibt es neben den anderen Dingen zwei wichtige Aussagen im Bericht. Darin heißt es zum Thema Kerzen auf den Hafträumen unter Abschnitt 5: Kerzen – keine erhöhte Brandgefährdung (5.) Kein generelles Rauch- und Kerzenverbot Eine weitere Reduzierung von […]
28. Juli 2019

Beeindruckt von den Projekten in der JVA Adelsheim

Sehr beeindruckt von gleich mehreren vorgestellten Projekten, die in der Justizvollzugsanstalt Adelsheim (JVA) im Jugendvollzug praktiziert werden, zeigte sich der baden-württembergische Justizminister Guido Wolf bei seinem Besuch in der größten Strafanstalt für junge Männer in Baden-Württemberg. Neben dem Minister mit seinem Stab nahmen auch Vertreter der Baden-Württemberg-Stiftung mit Geschäftsführer Christoph Dahl an der Spitze sowie mehrere Bedienstete der JVA mit Anstaltsleiterin Katja Fritsche an dem Meeting und regen Gedankenaustausch in den JVA-Räumen in Adelsheim teil. Die JVA-Leiterin erfuhr dabei von den Gästen große Anerkennung für ihren Mut und […]
26. Juli 2019

Ökumene gelebte Selbstverständlichkeit

Gemeinsam hatten Kurt Wolf, katholischer Pfarrer, und Werner Zuber, evangelischer Seelsorger der JVA Adelsheim im Jugendvollzug des Landes Baden-Württemberg mit der ihnen eigenen ökumenischen Selbstverständlichkeit gemeinsam zu Ihrer Verabschiedung aus dem Berufsleben eingeladen, nun stand die Abschiedsfeier noch unter dem Eindruck das plötzlichen Todes des evangelischen Gefängnisseelsorgers Werner Zubers. Kurt Wolf in seiner Andacht zu Beginn der Feier und Anstaltsleiterin Katja Fritsche gedachten des Verstorbenen, dessen Wirken und dessen Humor nach wie vor spürbar sei und der mit Wolf gemeinsam über ein viertel Jahrhundert ein Parade-Duo für Ökumene […]
21. Juli 2019

Magdalenische Sehnsucht anstelle veralteter Kirchenregeln

Der Gedenktag der Schutzpatronin der Gefangenen, der Tag der heiligen Maria Magdalena (22. Juli) wurde durch Papst Franziskus in den Rang eines Festes erhoben. Mit dem neuen Sommer-Tonträger „Heartset Vibes“ („Aufs Herz gesetzte Stimmung“), möchten der ehrenamtliche Musiker der JVA Fulda, Addi Haas und der Gefängnisseelsorger Diakon Dr. Meins Coetsier mit ihrem Musikprojekt „Divine Concern“ (Göttliche Betroffenheit) nun die Frau ehren, die als erster Mensch – noch vor den männlichen Aposteln (und zukünftigen Märtyrern und Heiligen) – dem auferstanden Christus begegnete und seine Auferstehung bezeugte. Das Thema des […]
6. Juli 2019

Musikkabarett in der JVA Frankenthal

Am heißesten Tag im Juni gab Bodo Wartke ein kostenloses Konzert in der Gefängniskapelle der JVA Frankenthal vor „ausverkauftem“ Haus: 55 Gefangene und einige Bedienstete waren das Publikum. Lohn war nicht das durchgeschwitzte T-Shirt des Musikers, sondern die Begeisterung der Inhaftierten. Schon beim zweiten Lied sprang der Funke über und die Zuhörer ließen sich von den scharfsinnigen wie lustigen Texten und den eingängigen Melodien mitreißen. Neben seinen Klassikern „Ja Schatz“ und „Liebeslied“ trug der Musiker im einstündigen Konzert auch einige Lieder aus dem aktuellen Programm „Was, wenn doch?“ […]
4. Juli 2019

Fußballturnier in der JVA Fulda

Passend zur U 21-Europameisterschaft veranstaltete die Justizvollzugsanstalt Fulda ein Fußballturnier. Die Sonne brannte auf das interne Hartplatz-Sportfeld, das von hohen Mauern umgeben ist. Trotzdem spielten alle Mannschaften mit großem Einsatz. Zur Vorbereitung auf das Turnier haben die fußballbegeisterten Inhaftierten über mehrere Wochen dreimal wöchentlich zwei Stunden trainiert, so Sportübungsleiter Markus Stein. Das unter ihnen Könner waren, konnte man an Einsatz und Technik sehen. Einhellig Meinung war, dass Fußballturniere eine gute Sache seien und man sei erfreut, dass es auch externe Mannschaften gebe, die in die JVA kämen und so ein […]
20. Juni 2019

Postkartenaktion an Minister der Justiz

Im Rahmen des 37. Evangelischen Kirchentages in Dortmund gestaltet die Gefängnisseelsorge eines der politischen Nachtgebete in der Dortmunder Martinikirche. “Wir wollen deutlich machen, dass Resozialisierung ein gesamtgesellschaftliches Thema ist”, erklärt Sabine Bruns, Geschäftsführerin des Fachverbandes Straffälligenhilfe der Diakonie. “In Deutschland sitzen über 64.000 Menschen in über 180 Gefängnissen, die irgendwann wieder entlassen werden. Sie haben mit vielen Vorurteilen und Hürden zu kämpfen.” Die Gefängnisseelsorge startet zudem eine Postkartenaktion an den Minister für Justiz in Nordrhein-Westfalen, die sich mit sieben Forderungen für verbesserte Haftbedingungen und Resozialisierung stark macht. Am Stand […]
17. Juni 2019

Gott im Gefängnis begegnen?

Wo ist Gott im Gefängnis? Wer ist der Mensch im Gefängnis? Dies sind Fragen, denen Diakon Dr. Meins Coetsier im Dorfgemeinschaftshaus der Katholischen Pfarrkuratie St.-Pauli-Bekehrung im hessischen Wölf nachging. Nach einer meditativen Wort-Gottes-Feier mit Kommunionausteilung sprach er lebendig über seine Erfahrungen als katholischer Seelsorger in der Justizvollzugsanstalt (JVA) Hünfeld und in der JVA Fulda. Seine Botschaft: „Wir müssen versuchen Brücken von Barmherzigkeit zu bauen.“ Vor Beginn des Vortrags hatten die Besucher sich schon auf das Thema Gefängnis und Gefangenschaft einstellen können, indem sie eine Kerze entzünden und an […]
6. Mai 2019

Tag des Gefangenen im Bistum Mainz

Seit dem Heiligen Jahr 2000 wird am zweiten Sonntag im Juli mit dem Tag der Gefangenen in allen Gemeinden des Bistums Mainz auf Jugendliche, Frauen und Männer im Gefängnis aufmerksam gemacht. Nicht nur als Zeichen der Verbundenheit mit den Menschen, die straffällig geworden sind, auch als Erinnerung, dass Schuld zu jedem Leben dazu gehört. Mitten in den Gefängnissen lebt Kirche. Ein Gottesdienst anlässlich des Tages der Gefangenen kann uns dann tatsächlich mit unserem Gott Mauern überspringen lassen (Psalm 18,30), vor allem Mauern in unseren Köpfen. Die Kollekte in allen […]
13. März 2019

Weihnachten in der JVA Ravensburg

Für Gefangene in Haftanstalten ist Heiligabend “die längste und schlimmste Nacht im Jahr”. Emotional aufgeladen, so schildern Gefängnis-Mitarbeiter die Feiertagsstimmung. Wie erleben inhaftierte Menschen die Feiertage? Die SWR Landesschau durfte die zwei Gefängnisseelsorger der JVA Ravensburg, Konrad Widmann und Jochen Pfrommer, in dieser Zeit begleiten. Daraus ist ein Filmbeitrag entstanden. Die Justizvollzugsanstalt Ravensburg liegt im Herzen Oberschwabens. Sie wurde im Wesentlichen in den 1980er Jahren errichtet – am Rande von Ravensburg, der Stadt der Spiele und Türme. Die Anstalt gliedert sich in die Hauptanstalt für den geschlossenen Vollzug […]
8. März 2019

Knastfahrer – Ansage für Gefängnisstrafe

Der baden-württembergische Verkehrsminister Winfried Hermann (Grüne) startete vor fast einem Jahr mit einer Bannerenthüllung die Öffentlichkeitskampagne gegen illegale Autorennen an der A 81 Stuttgart – Singen. Die Kampagne des Ministeriums für Verkehr gegen illegale Rennen klärt VerkehrsteilnehmerInnen über die strafrechtlichen Folgen der Rennen auf. Ob dies ankommt? „Wir akzeptieren keine rücksichtslosen RaserInnen auf unseren Autobahnen. Wer sich und andere durch illegale Autorennen gefährdet, begeht eine Straftat. Das hat entsprechende strafrechtliche Konsequenzen“, so Hermann. Seit im Herbst 2017 der § 315d des Strafgesetzbuchs geändert wurde, sind Teilnahme, Organisation und Durchführung […]
2. März 2019

Schnee von gestern? Ein Ökoknast in Rottweil

Grüner Ortsvorstand und grüne Gemeinderatsfraktion der Stadt Rottweil diskutierten überaus harmonisch über das Ergebnis des Architektenwettbewerbs für die künftige JVA im baden-württembergischen Rottweil. Nach dem Bürgerentscheid war das kontroverse Ringen um Pro und Kontra einer JVA in Naturschutzgebiet rund um die Neckarburg Schnee von gestern. Nun ging’s tiefenentspannt ums Morgen, ums Bewerten der sozialen, ökologischen und architektonischen Qualität des Entwurfs, der das Rennen machte. Doch zunächst prangerten Rottweils Grüne die unzumutbaren Haftbedingungen in der heutigen Rottweiler Haftanstalt an. Die Überbelegung dort sei nur noch mit der glaubhaften Perspektive […]
17. Februar 2019

Langzeitbesuchsräume im Saarland gestoppt

Das Justizministerium im Saarland lässt keine Räume für mehrstündige Partnerinnen-Besuche mehr bauen. SPD und Linke halten das für einen Fehler. Wer zu einer Haftstrafe verurteilt worden ist, soll seine Bindungen an die Welt außerhalb der Gefängnismauern möglichst aufrechterhalten, damit er nach Verbüßung der Strafe leichter zurück in die Gesellschaft findet. Dazu darf die Anstaltsleitung geeigneten Häftlingen mehrstündige, unbeaufsichtigte Besuche von Angehörigen in eigens eingerichteten Langzeitbesuchsräumen gestatten. Die Zimmer heißen auch „Liebeszellen“ oder „Beischlafzellen“ – warum, ist wohl klar. Auch in der Saarbrücker Justizvollzugsanstalt (JVA) Lerchesflur ermöglicht das Strafvollzugsgesetz grundsätzlich […]
13. Februar 2019

“Superknast” in Halle soll Ende 2024 in Betrieb

Der sogenannte “Superknast” in Halle an der Saale soll im Stadtteil Frohe Zukunft gebaut werden, auf dem Gelände der bereits bestehenden Justizvollzugsanstalt. Der zweite Standort in Halle mit dem “Roten Ochsen” und der in Volkstedt sollen mit dem neuen “Superknast” verschwinden. Laut sachsen-anhaltischem Justizministerium soll er schon 2024 in Betrieb gehen. Kostenpunkt: Im Bereich von 170 bis 190 Millionen Euro. Bisher ist die Finanzierung aber noch unklar. Möglichst schnell möchte sie mit den Baumaßnahmen anfangen, das beteuert Sachsen-Anhalts Justizministerin Anne-Marie Keding von der CDU immer wieder. Die neue […]
12. Februar 2019

125 Jahre Gefängnisverein in Düsseldorf

Seit 125 Jahren hilft der Katholische Gefängnisverein in Düsseldorf Menschen in Haft. Es geht um Resozialisierung, aber auch um die Betreuung der Familien Inhaftierter. Viele Klischees zum Leben in Gefängnissen machen den Vorsitzenden, Martin Laufen, wütend. Allen voran der Glaube, dass es den Gefangenen im Knast viel zu gut gehe. „Als Gefangener lebt man zwar biologisch weiter, doch man ist lebendig eingemauert“, sagt der ehrenamtliche Vorsitzender des Gefängnisvereines und hauptberuflicher Richter. Gegründet wurde der Katholische Gefängnisverein im Jahr 1893. Traditionell setzt er sich aus Mitgliedern der Kirche, der […]
25. Januar 2019

Gibt es Humor hinter Gittern?

Im grauen Gefängnis-Alltag gibt es gemeinhin nicht viele emotionale Lichtblicke. In der Justizvollzugsanstalt im osthessischen Hünfeld ist mit einem ungewöhnlichen Projekt versucht worden, Abhilfe zu schaffen. Ein Stimmungsaufheller getreu der Devise: Humor ist, wenn man trotzdem lacht. Zwei kirchliche Seelsorger haben ein Witzebuch herausgebracht. Titel: „Humor hinter Gittern“. Unterzeile: „Der hat gesessen!“ Die Witze, Zeichnungen, Cartoons und sonstigen Beiträge stammen von Häftlingen und vom Personal, sogar Anstaltsleiter Lars Streiberger hat etwas beigesteuert, wie der katholische Seelsorger Meins Coetsier offenbart. Der Geistliche aus den Niederlanden startete im Sommer 2017 […]
17. Januar 2019

Gefängnisseelsorger zum Domkapitular ernannt

Er wollte eigentlich lieber nur bei den Menschen „am Rand“ bleiben, statt neue Ämter zu übernehmen. Aber der Berliner Erzbischof Koch ließ nicht locker: Seit letztem Jahr ist Gefängnisseelsorger Stefan Friedrichowicz Domkapitular*.„Ich bin nicht der Richtige. Ich bin ein Arbeiterkind. Nehmen Sie einen Gebildeten!“ So reagierte Pfarrer Stefan Friedrichowicz zunächst, als ihn Erzbischof Koch fragte, ob er ihn als Domkapitular dabei unterstützen würde, der St. Hedwigs-Kathedrale in Berlins Mitte frisches Leben einzuhauchen. Friedrichowicz hatte keinen Bedarf an neuen Ämtern oder Aufgaben. Der Gefängnisseelsorger wollte „bei den Menschen am […]
4. Dezember 2018

Eine Chance für die Seelsorge der Kirche

Daniela Bröckl ist die neue Diözesanbeauftragte für die Gefängnisseelsorge im Erzbistum Paderborn. Die Diplom-Theologin, die in der Justizvollzugsanstalt Bielefeld-Senne arbeitet, ist offiziell in ihr neues Amt eingeführt worden. Eine Seelsorgerin, 15 Seelsorger und ein Trainee arbeiten momentan im Erzbistum Paderborn in der Gefängnisseelsorge. Der Dienstwechsel hatte im Haus Maria Immaculata in Paderborn einen würdigen Rahmen gefunden. Nach 27-jähriger Tätigkeit als Gefängnisseelsorger – davon 23 Jahre in verantwortlicher Position – schied Dekan Monsignore Wilhelm-Friedrich Schulte als Diözesanbeauftragter für die Gefängnisseelsorge im Erzbistum Paderborn aus, und gab diese Aufgabe an […]
16. November 2018

14 JVA’en im Gebiet des Erzbistum Paderborn

Eine Seelsorgerin, 15 Seelsorger und ein Trainee arbeiten momentan im Erzbistum Paderborn in der Gefängnisseelsorge. 14 Justizvollzugsanstalten in Nordrhein-Westfalen gehören zum Einzugsgebiet – dazu zählen offener und geschlossener Vollzug sowie Frauen- und Jugendvollzug. Hinzu kommen zwei Einrichtungen des Jugendarrestes (Lünen und Wetter) und die Unterbringungseinrichtung für Ausreisepflichtige in Büren. Im Sozialinstitut “Kommende” Dortmund trafen sich die JVA-Seelsorger aus dem Erzbistum Paderborn zur Diözesankonferenz, um sich auszutauschen, Organisatorisches zu beraten und das Leitungsteam neu zu besetzen. Nach der Verabschiedung von Dekan Monsignore Wilhelm Schulte als Diözesanbeauftragter für Seelsorge in Justizvollzugsanstalten hat […]
29. Oktober 2018

Mal- und Zeichenprojekt der JVA Kassel

“Macht die Tür auf!“ – Ein Mal- und Zeichenprojekt mit Inhaftierten der Justizvollzugsanstalten Kassel I und II. Ein unter diesem für ein Gefängnis sehr aussagekräftigen Titel haben Inhaftierte Bilder von Türen gezeichnet, die für sie eine große Bedeutung haben. Oftmals stand ihnen dabei ihre Haftraumtür Modell, aber nicht nur die. Zugleich skizzierten sie in einer weiteren Zeichnung den Raum vor, bzw. hinter ihrer „Tür“. Die Rahmen für diese Zeichnungen hat die Übungswerkstatt Holz der JVA Kassel I gefertigt. Sie bestehen aus einer kleinen Tür, in welche die Zeichnung […]