17. September 2019

Mordlust – Verbrechen und ihre Hintergründe

Laura und Paulina sprechen im True-Crime-Podcast über Kriminalfälle | Bild: funk von ARD und ZDF, Jens Fussan. Im True-Crime-Podcast „Mordlust – Verbrechen und ihre Hintergründe“ sprechen Laura und Paulina auf Spotify und iTunes über wahre Kriminalfälle aus Deutschland. In jeder Folge widmen sich die Reporterinnen zwei Fälle und diskutieren die strafrechtlichen sowie psychologischen Aspekte. Was sind die Schwierigkeiten in einem Indizienprozess?  Wie überredete man einen Unschuldigen zu einem falschen Geständnis? Und wie hätte die Tat verhindert werden können? Zusätzlich zu solchen Fragen diskutieren sie im Podcast über beliebte True-Crime […]
12. September 2019

Eckart von Hirschhausen zwei Tage im Knast

Was bedeutet es, hinter Gittern leben zu müssen? Der Arzt und Fernsehmoderator Dr. Eckart von Hirschhausen erforscht im Gefängnis, welche Menschen man im Leben wirklich braucht – immer mit Kompetenz, Humor und einer großen Portion Gefühl. Wie gelingen Beziehungen und wen brauchen wir im Leben wirklich? Um das herauszufinden, begibt sich Eckart von Hirschhausen an den wohl beziehungsfeindlichsten Ort: Er geht in ein Gefängnis und lässt sich dort einsperren. Zwei Tage lang ist er isoliert von der Welt “da draußen”. Wen wir wirklich im Leben brauchen In der […]
9. September 2019

Kann ein Täter in uns allen stecken?

Das Gericht hat einen Haftbefehl erlassen und Bernhard Strelitz (David Bennent) muss ins Gefängnis. Er ist verängstigt und mit der Situation vollkommen überfordert. © ZDF, Gordon Muehle. Das ZDF setzt die Reihe “Schuld“ mit vier neuen Folgen fort. In den neuen Folgen nach Kurzgeschichten von Ferdinand von Schirach spielt Moritz Bleibtreu den Anwalt Friedrich Kronberg, der seine Mandanten verteidigt, indem er die Rechtslage zu deren Gunsten auslegt. Regie führt Nils Willbrandt. In den Filmen kommen die Zwischentöne zum Ausdruck, die GefängnisseelsorgerInnen nur zu gut von ihrem Dienst in den […]
7. September 2019

Spielsucht – eine verkannte Erkrankung

Jennifer Reitwein (Emma Bading) schaut sich die virtuelle Waffe in ihrer Hand an. © Bild: BR/ARD Degeto/Sappralot Productions GmbH/Alexander Fischerkoesen. Der Fernsehfilm “Play” (BR/ARD Degeto), den „Das Erste“ zeigt, geht bei der technisch anspruchsvollen Verschmelzung von Realbild und Animation neue Wege. Regisseur Philip Koch: “Dass wir einen gesamten Erzählstrang von mehreren Szenen komplett in einer Echtzeit-Game-Engine hergestellt haben – als aufwendige vollanimierte Animationssequenzen – kann man quasi als fernsehgeschichtliches Novum in Deutschland bezeichnen.” Für Koch, der mit Produzent Hamid Baroua auch das Drehbuch schrieb, war die größte Herausforderung […]
4. September 2019

Gefängnisseelsorger Thema im BVB Quiztaxi

Das eingereichte Fanfoto an BVB-TV von Gefängnisseelsorger Alexander Glinka. Was hat das “BVB Quiztaxi” mit einem Gefängnisseelsorger zu tun? Ganz einfach, weil sich ein Gefängnisseelsorger daran beteiligte. Im August gab es neue Fragen und ein neues Fahrzeug. Im Opel Zafira Life stellt Quizmaster Nobert Dickel (ehemaliger Fußballspieler FC Köln und BVB Dortmund bis 1990) den Duos der Fußballprofis des Ballspielvereins Borussia 09 e.V. Dortmund (BVB) „knifflige“ Fragen. Eine der Fragen an die Spieler im Taxi ist: „Welche der drei Fanpersonen übt den Beruf des Gefängnisseelsorgers aus?“ Es gab […]
31. August 2019

Vom Junkie zum Mesner. Der Film “Berliner Härte”

Wie Ebrachs Gefängnisseelsorger und ein Ex-Drogenabhängiger mit dem Film “Berliner Härte” Jugendliche von Drogen fernhalten wollen. Vor 15 Jahren ging es für Marco L. (42) um Leben und Tod. Hinter dem damals 27-Jährigen lagen Jahre der Enttäuschung, Verwahrlosung und des schweren Drogenmissbrauchs. „Mein Bewährungshelfer hat mir gesagt: Wenn du nicht aus Berlin verschwindest, gehst du drauf.“ Marco ging nach Bamberg, machte einen kalten Entzug und wurde vom Junkie zum Mesner. Der Dokumentarfilm „Berliner Härte“ zeichnet sein Leben im Detail nach und soll künftig zur Suchtprävention eingesetzt werden. Als […]
28. August 2019

Polizei will Nationalität Tatverdächtiger nennen

Die Pressestellen der Polizei in Nordrhein-Westfalen sollen generell Angaben zur Nationalität von Tatverdächtigen machen, falls sie bekannt ist. Dem wollen sich nicht alle Länder anschließen. Es sollen zukünftig in Nordrhein-Westfalen alle Nationalitäten von Tatverdächtigen genannt werden, sofern diese zweifelsfrei feststehen. Der Erlass zur Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der Polizei in NRW werde derzeit entsprechend überarbeitet, teilte das Innenministerium in Düsseldorf mit. Die Praxis ist in den einzelnen Bundesländern unterschiedlich, und das wird voraussichtlich auch so bleiben. „Ich werbe seit meinem Amtsantritt um Transparenz. Das sollten wir in Zukunft auch […]
21. August 2019

Zeitschrift “Seelsorge und Strafvollzug”

Der Schweizerische Verein für Gefängnisseelsorge vertritt die Interessen der GefängnisseelsorgerInnen, welche als Beauftragte oder Angestellte der römisch-katholischen, der evangelisch-reformierten oder der Christkatholischen (altkatholischen) Kirche in der Schweiz tätig sind. Trotz Unterschiedlichkeiten in der Theologie ermöglicht der Verein die Mitgliedschaft für Gefängnisseelsorgende anderer Religionen. Voraussetzung ist die Beauftragung der eigenen Religionsgemeinschaft und die Akkreditierung durch das Amt für Justizvollzug des jeweiligen Kantons. Die Publikation der Zeitschrift “Seelsorge und Strafvollzug” ist seit 2018 eine neue Plattform, um inhaltliche Themen zur Gefängnisseelsorge zu publizieren. Das Redaktionsteam, bestehend aus Alfredo Diez, Dr. des. Frank […]
27. Juli 2019

Landschaften des Lebens

Wo stehe ich im Augenblick? Wie wurde ich zu dem, was ich jetzt bin? Was hält mich am Leben? Welche Sehnsuchtsorte leben in mir und wollen verwirklicht werden? An welchem „Jetzt-Ort“ befinde ich mich? Im Leben sind wir auf Spurensuche: In den Tälern, Schluchten, Sackgassen und auf Gipfeln des Lebens. So entfaltet sich unsere Lebenslandkarte. Orte unseres Lebens: Gemeinsam wagen wir einen Blick auf die imaginäre Landkarte unseres Lebens. Auf ihr sind Orte und emotionale Verortungen eingetragen, die in unserem Leben eine wichtige Rolle spielen, die Wege, die wir […]
21. Juli 2019

Gewalterfahrungen: Täter schaffen Opfer?

Gewalterfahrungen gehören in unserer Gesellschaft zum Alltag. Täter schaffen Opfer. Aber beides sind keine festen Identitäten, sondern veränderbare Rollen. In einer dreiteiligen Serie beschäftigt sich eine WDR 5 Radio-Dokumentation von Beate Hinrichs mit dem Thema Gewalt und beleuchtet dabei verschiedene Perspektiven seitens der Opfer, der Resilienz (Widerstandsfähigkeit) und der Täterarbeit. Eine Spurensuche im Dickicht von Klischees, Therapien und Gewaltprävention.     Jeder Podcast dauert 30 Minuten. Die Manuskripte zur Sendung sind über den WDR beziehbar. WDR 5 | Tiefenblick  
17. Juli 2019

Alt werden im Knast

Der demografische Wandel in Deutschland macht auch vor den Gefängnissen nicht halt. Immer mehr Inhaftierte in deutschen Justizvollzugsanstalten gehören zur Generation 65plus. Doch im Alter wünschen sich auch die Menschen im Knast vor allem eines: Ruhe. Daher hat die Justizvollzugsanstalt in Detmold in Nordrhein-Westfalen reagiert. Hier gibt es in einem Pilotprojekt mittlerweile einen speziellen Bereich für ältere Häftlinge ab 62 Jahren. Der Körper wird schwächer, die Nerven dünner und auch der Tagesrhythmus verlangsamt sich. Dieses Phänomen im Alter macht hinter den Mauern nicht halt. Denn obwohl tendenziell eher […]
11. Juli 2019

Raquel Erdtmann ist als Gerichtsreporterin tätig

Wero Lisakowski | hr-fernsehen Hauptsache Kultur. Was bringt einen Menschen dazu, einen anderen umzubringen? Was steckt hinter einem Verbrechen? Wieso wird jemand zum Täter? Fragen, mit denen sich Gerichte beschäftigen. Die aber auch Raquel Erdtmann genau verfolgt. Sie begleitet die großen Fälle, die so tragisch und grausam sind, dass sie unsere Vorstellungskraft übersteigen. Sie ist Gerichtsreporterin. Und ihre Reportagen geben einen tiefen Einblick in menschliche Abgründe. Raquel Erdtmann beobachtete den so genannten “Fall Susanna” am Wiesbadener Landgericht. Es war der Prozess gegen den 22-jährigen Iraker Ali B., der […]
26. Juni 2019

„Aufschluss“ der Evangelischen Konferenz erschienen

In den letzten Jahren ist eine Ausgabe des AUFSCHLUSS der Evangelischen Konferenz für Gefängnisseelsorge immer vor der Jahrestagung im Mai erschienen, dies war in diesem Jahr leider nicht möglich. Mein Kollege der JVA Heimsheim, Thomas Wagner, ist im Januar leider schwer erkrankt und es war überhaupt nicht klar, ob er sich wieder erholen würde. Nach Klinik- und Reha-Aufenthalten ist er auf einem langsamen Weg der Besserung und viele, die ihn kennen, haben ihn in den vergangenen Wochen begleitet in Gedanken, Gebeten, Kontakten und Besuchen. Ich wünsche mir sehr, […]
19. Juni 2019

Der Junge muss ans Klavier

Wo ein Piano ist, ist dieser junge Mann nicht weit: Mathieu Malinski, gespielt von Jules Benchetrit. Die Geschichte eines Wunderknaben: Im „Klavierspieler vom Gare du Nord“ wird die Resozialisierung mit den Mitteln der Musik geprobt. Um den Erfolg des jungen Mannes muss man sich keine Sorgen machen. Dieser junge Mann spielt Klavier, wo immer er eines findet. Er setzt sich in der Wartehalle des Gare du Nord ans öffentliche Piano und legt inmitten der vorübereilenden Zugreisenden selbstvergessen los. Während eines Einbruchs greift er in der fremden Wohnung in […]
18. Mai 2019

Menschenhandel – Geschäft mit dem Elend

SWR NachtCafé mit Michael Steinbrecher. Menschenhandel – und das mitten in unserer Gesellschaft? Es klingt wie ein Relikt aus dem Mittelalter, doch Millionen Menschen werden just in diesem Moment sexuell ausgebeutet, arbeiten unter unwürdigen Bedingungen in Fabriken oder werden zum Betteln auf die Straße geschickt. Und das nicht nur in fernen Ländern, sondern auch hier in Deutschland. Die Opfer wollen der Armut entkommen und sind voller Hoffnung auf ein besseres Leben. Verzweifelte Frauen lassen sich auf vorgetäuschte Stellenangebote und falsche Versprechen ein, werden durch Drohungen und Prügel gefügig […]
16. Mai 2019

Gangstergeschichten hautnah erzählt

Unter dem auf den ersten Blick befremdlichen Titel „Zappenduster“ ist im Rhein-Mosel-Verlag ein Buch erschienen, welches den Untertitel „Wahres aus der Unterwelt“ trägt. Vier ehemalige Knastbrüder und eine Knastschwester haben sich zusammengefunden und Geschichten aus ihren früheren Leben in der Unterwelt und aus dem Gefängnis zu einer spannenden Anthologie gebündelt. Einem breiteren Lesepublikum bekannt sind die Autoren Peter Zingler (dessen Biographie „Im Tunnel“ vor zwei Jahren in der Frankfurter Verlagsanstalt erschienen ist und die zwischenzeitlich unter dem Titel „Die Himmelsleiter“ mit Axel Prahl und Christiane Paul in den […]
3. Mai 2019

Verfehlung “Es ist einfach passiert”

Caroline von Eichhorn.  Im Film „Verfehlung“ ist ein katholischer Gefängnisseelsorger innerlich zerrissen. Sein Kollege und langjähriger Freund Dominik wird des Missbrauchs an Jugendlichen verdächtigt. Als die Vorwürfe allerdings unter den Tisch fallen, zweifelt er an System und Selbstverständnis der Kirche. Da sitzen sie gemeinsam in der Kirchenbank, wie so oft, und doch ist nichts wie zuvor. Die zwei befreundeten Priester Jakob und Dominik können sich nicht mehr beruhigt in die Augen schauen. Blicke voller Skepsis: Was hat Dominik mit dem Jungen gemacht? Jakob will es wissen, und doch […]
28. Februar 2019

Der verlorene Sohn: Glaube als Gefängnis

Der Kinofilm “Der verlorene Sohn” von und mit Joel Edgerton erzählt die wahre Geschichte von Garrard Conley, der von seinem strenggläubigen Vater zu einer sogenannten „Reparativtherapie“ geschickt wird, um ihn dort von seiner Homosexualität zu „heilen“. Jared ist 19 Jahre alt. Sein Vater, der Baptistenprediger in einer bibeltreuen Umgebung in Arkansas ist, kann diese Wahrheit nicht akzeptieren. Für ihn ist klar: Sein Junge ist vom rechten Pfad Gottes abgekommen. So schickt er ihn zu einer sogenannten „Reparativtherapie“, wo er in mehreren Schritten wieder zu einem „normalen“ Menschen gemacht […]
15. Februar 2019

Baustellenvideo eines neuen Knastes im Netz

Das zurzeit im Bau befindliche Gefängnis von Sanem in Luxemburg steht im Fokus der Öffentlichkeit. Diesmal geht es um ein You-Tube Video, das Teile der Baustelle zeigt. Der Clip von dem „hochsensiblen“ Ort wurde von einem 61-jährigen brasilianischen Arbeiter aufgenommen. Das luxemburgische Ministerium hat Anzeige gegen Unbekannt eingereicht, nachdem der Arbeiter Videos von der Baustelle des neuen Gefängnisses im Internet veröffentlicht hatte. „Alle Unternehmen hatten während der Ausschreibung eine Vertraulichkeitsklausel unterzeichnet und sich verpflichtet, alle Projektinformationen absolut vertraulich zu behandeln“, betont Dany Frank, Sprecher des Ministeriums für Mobilität […]
30. Januar 2019

Der Bibelraucher: Ein Ex-Knacki erzählt

Härtetest, schon als Baby: von der Mutter ausgesetzt, vom Vater ins Heim abgeschoben. Als Jugendlicher fährt er einen Mann tot. Jugendarrest, Gerichtssaal, Bewährung – der gewohnte Lebensrhythmus von Wilhelm Buntz. 1983: In einer Zelle greift Buntz zur Bibel. Er liest eine Seite, reißt sie heraus, rollt sich eine Kippe. So qualmt er sich bis zum Neuen Testament. Da packt ihn der Text. Gott sagt: „Ich bin treu wie ein liebender Vater.“ Ist das möglich? Er wagt den ersten Schritt in eine völlig neue Richtung. Wilhelm Buntz arbeitete bis […]
16. Januar 2019

Berufe in der JVA – Artikel der Lokalpresse

Die Artikel-Serie des Westfalen Blattes beleuchtet verschiedene Berufe in einer Justizvollzugsanstalt. Der Autor, Moritz Winde, hat dazu bis dato sechs Artikel geschrieben und Interview-Videos gedreht. Der aktuelle Teil nimmt die Sozialtherapeutische Abteilung, kurz SoThA, in den Blick. Weitere Artikel, unter anderem mit den Seelsorgern, sollen folgen. Bedienstete des Allgemeinen Vollzugsdienstes (AVD), der Krankenpfleger, die Lehrerin, der Küchenmitarbeiter und die Sozialarbeiterin kommen zu Wort. Sie zeigen in ihrem Beruf und ihrer Berufung den Dienst im Gefängnis auf. Die Artikel-Serie gibt einen Einblick für die besondere Arbeit hinter Mauern. All […]
30. Oktober 2018

Film-Momente für das Leben

Ich bin begeisterter Kinogänger. Filme berühren mich – und zwar die großen wie die kleinen Momente. Immer dann, wenn Menschen zu ihrem Innersten finden, wenn Verwundungen zu Stärken werden, wenn Verzagtheit zu Mut wird und zum Handeln befähigt. Mystik ist für mich nicht etwas Schwärmerisches, Elitäres oder Abgehobenes, sondern eine engagierte Denk-, Lebens- und Glaubensform; um es mit Martin Luther (1483–1546) zu sagen: „Die mystische Theologie ist eine auf Erfahrung, nicht auf Lehre bezogene Weisheit.” Ich meine, dass wir alle Erfahrungen kennen, in denen wir im Innersten ganz […]