Pierre Stutz: Suchend bleibe ich ein Leben lang

21. Januar 2022
Vulnerabilität und die Kostbarkeit des Lebens
27. Dezember 2021
Pastoralreferentin veröffentlicht Buch: Mit meiner Königin
18. Februar 2022

150 Meditationen sind über einen längeren Zeitraum aus täglichen Momenten des Innehaltens bei Pierre Stutz entstanden. Stutz ermutigt zur Weite und Tiefe des Lebens: zum Staunen ebenso wie zum kritischen Fragen, zum Aufatmen ebenso wie zu Widerstand und Engagement. In allen Spannungen und vielfältigen Gesichtern des Lebens geht es darum, den göttlichen Segen zu realisieren, in dem wir leben: „ein liebend-göttliches DU, das mich zu mir selbst führt und über mich hinaus weist, zur Kraft in Beziehungen, zur Ermutigung zum Engagement, zur Liebe.“

„Es ist Inspirationsbuch mit dem Vorbild der Psalmen geworden“, sagt Stutz. Die Illustrationen zeichnete die Künstlerin Katharina Lückmann. Sie studiert Sonderpädagogik und Kunst an der Leibniz Universität Hannover. Kunst und kreative Gestaltung sind seit ihrer Kindheit wichtiger Teil ihres Lebens. Pierre Stutz ist einer der gefragtesten spirituellen Lehrer unserer Zeit. Er lebt in Osnabrück und inspiriert in Vorträgen und Kursen im gesamten deutschsprachigen Raum die Menschen zu einer geerdeten und befreienden Spiritualität. Seine über vierzig Bücher haben eine Auflage von mehr als einer Million Exemplaren und wurden in sechs Sprachen übersetzt. Schreiben ist für Pierre Stutz ein „feu sacré“, ein inneres Feuer. Leseprobe…

Glück erfahren all jene
die gute Nachrichten weiter erzählen
ihre Aufmerksamkeit
auf das Kraftvolle lenken
sich nicht vom Negativen
in die Resignation ziehen lassen

Deine  Segenskraft
lässt sich in all den Kindern entdecken
die weltweit Millionen von Bäume pflanzen
sie setzen den lebensfeindlichen Konzernen
ein kraftvolles Friedenszeichen entgegen
das uns zur Hoffnung aufrichtet
Kein Tag soll vergehen
an dem wir uns nicht verwurzeln
in jene göttliche Vertrauenskraft
die zur Zivilcourage bewegt

Uns nicht mehr fesseln lassen
von der lähmenden Ohnmacht
eh nichts verändern zu können
im heilenden Zorn
jene konstruktive Kraft entdecken
die zum gewaltfreien Widerstand bewegt

Tag für Tag uns erinnern
an Deine göttliche Hoffnungskraft
die in uns wohnt und wirkt
uns verbindet mit allen Friedensstiftenden
die auf allen Kontinenten
Achtsamkeit und Mitgefühl wagen

Die Kraft des Humors kultivieren
die uns nicht verbissen kämpfen lässt
für eine menschlichere Welt
die zärtlicher und gerechter wird

 

Schon morgens beim Aufstehen
achtsam Ausschau halten
nach Deiner göttlichen Spur

Sie eröffnet sich
im lang-weiligen Dasein
im tiefen Ein- und Ausatmen

Eine Schwere bewohnt mich
frühmorgens beim Erwachen
eine Angst vor dem Leben
will mich umzingeln

Bekämpfen will ich meine
unangenehmen Gefühle nicht mehr
tief ein- und ausatmend
setze ich ihnen Grenzen

Mit beiden Füssen stehe
ich fest auf dem Boden
weil DU mein Hoffnungsgrund bist
die meine Enge weitet (bewusst die = Gott*)

Tief ein- und ausatmend
verbinde ich mich auch heute
mit all den Menschen
die ihre Angst verwandeln lassen

Feedback 💬

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.