10. Oktober 2019

Treten gegen jegliche Abwertung von Menschen ein

Mit Bestürzung und großer Trauer nehmen wir Kenntnis von der Amok-Tat im Paulusviertel der Stadt Halle/Saale. Ein junger Täter rüstet sich, um Menschen zu töten, die einer anderer Religion und anderer Nationalität angehören. Als GefängnisseelsorgerInnen haben wir mit Tätern zu tun, die aus welchen Gründen auch immer, anderen Menschen Schaden anfügten. Dunkle Taten sind was sie sind: menschenverachtend und lebenstötend. Worte zu finden, angesichts der Brutalität und Entschlossenheit gegenüber dem Angriff auf unsere jüdischen Glaubensgeschwister In Halle/Saale, ist kaum auszuhalten. Der Vorsitzende der Jüdischen Gemeinde zu Berlin, Gideon Joffe, […]
5. September 2019

Intensivtäter – immer wieder kriminell

Ronny aus Rötha hat knapp die Hälfte seines Lebens im Gefängnis verbracht. Er ist 36 und Intensivtäter. Mit 13 fing er an, Drogen zu nehmen, mit 14 begannen die Straftaten. Jens aus Leipzig ist seit einem halben Jahr wieder in Freiheit. Er war Kopf einer Jugendbande. 35 Straftaten gehen auf sein Konto. Wieder draußen, tut er sich schwer, Fuß zu fassen. Kein Bock auf Arbeit. Noch reichen ihm die Unterstützung von Staat und Eltern. Doch wie lange noch? Abdul ist 23. Mit 16 bestieg er ohne Eltern ein […]
2. August 2019

Menschen gedenken am Frankfurter Hauptbahnhof

Der Tod eines achtjährigen Jungen auf den Gleisen des Frankfurter Hauptbahnhofs hat bundesweit Entsetzen ausgelöst. Bei einer Andacht drückten die Menschen ihre Trauer aus – und warnten davor, die Tat zu instrumentalisieren. Einen Tag nach dem gewaltsamen Tod eines achtjährigen Jungen im Frankfurter Hauptbahnhof haben Vertreter der Kirchen eine ökumenische Andacht gestaltet. Zu dem Trauergedenken auf dem Bahnhofsvorplatz kamen am Dienstagabend mehrere hundert Menschen. Frankfurts Oberbürgermeister Peter Feldmann (SPD) sagte in einer Rede am Ende der Andacht: “Es tut gut, diesen Tag heute nicht allein zu verbringen. Dies […]
25. März 2019

Die Macht der Clans – Organisierte Kriminalität

Der Überfall auf das KaDeWe, der Diebstahl einer 100 Kilogramm-Goldmünze aus dem Bode-Museum – es sind solche Schlagzeilen, die das öffentliche Bild von sogenannter „Clankriminalität“ prägen. Doch welche Bedeutung haben Clans in manchen Städten im Alltag? Die Dokumentation „Die Macht der Clans“ beleuchtet familiäre Strukturen und Rechtsauffassungen arabisch-stämmiger Clans und stellt die Frage nach wirksamer Strafverfolgung und Versäumnissen im Umgang mit kriminellen Mitgliedern aus den Großfamilien. Dabei greift die 30-minütige Dokumentation immer wieder auf Spielfilm-Szenen aus „Gegen die Angst“ zurück. Die Figur der Staatsanwältin in dem Spielfilm – […]