26. Januar 2020

Kein Fernseher: Häftling zündet Zelle an

In der JVA Herford, einer Einrichtung des Jugendvollzuges, hat sich ein zwar nicht alltägliches, aber doch neuerdings vermehrt auftretendes Vorkommnis zugetragen. Im Oktober 2018 hatte ein 20-jähriger Gefangener mit Migrationshintergrund und unklarer Identität den von ihm bewohnten Haftraum in Brand gesetzt. Für diese Tat musste er sich im Dezember 2019 vor dem Jugendschöffengericht des Amtsgerichts Herford verantworten. Interessant ist der Fall deshalb, weil an ihm exemplarisch deutlich wird, dass es oftmals nichtige Gründe sind, die Gefangene zu einem Suizidversuch oder dem Eingehen großer Gesundheitsrisiken für […]
4. Januar 2020

Geschäfte im Gottesdienst nicht immer Realität

Gottesdienst – damit ist aus der Sicht der Bediensteten natürlich erst einmal der Gedanke der Beaufsichtigung verbunden: Wie viele Gefangene nehmen teil? Wer ist von der Teilnahme ausgeschlossen? Gibt es bestimmte Erlasse und Vorschriften zu beachten? Wer übernimmt die Aufsicht? Von manchem Kollegen wird diese eine Stunde ganz einfach als unnötig, scheinheilig oder sinnlos abgetan. Negativurteile wie die Behauptung, die Gefangenen gingen alle nur zum Gottesdienst, um Geschäfte zu machen, sind schnell ausgesprochen, aber entsprechen „Gott sei Dank“ nicht immer der Realität. Neben der eigentlichen […]