20. Januar 2019

Gefängnisseelsorger in erster Instanz verurteilt

Wegen angeblich sexueller Nötigung an jugendlichen Häftlingen musste sich ein ehemaliger Seelsorger der JVA Rockenberg vor dem Amtsgericht verantworten. Richterin de Nève sah zwei Fälle als ausreichend bewiesen an. Der Gefängnisseelsorger wurde im Juni 2018 zu zehn Monaten Haft auf Bewährung und einer Geldstrafe verurteilt. Es stehe Aussage gegen Aussage. Die undurchsichtigen Vorwürfe zweiter Inhaftierter gegen den Gefängnisseelsorger wurden als „glaubhaft“ eingestuft. Die Presse berichtete ausführlich. Dazu eine Rückmeldung an die Redaktion der Zeitung vor Ort. Ich empfinde die Artikel in der Art und in ihrer Darstellung als menschenwürde-verletzend. […]