11. Mai 2021
Erklärung zur internationalen Verteilung von Impfstoffen
In einer gemeinsamen Erklärung rufen mehrere Bischöfe, die mit Fragen der internationalen Zusammenarbeit befasst sind, zur Solidarität bei der weltweiten Verteilung von Impfstoffen auf. Erzbischof Dr. Ludwig Schick (Bamberg), Vorsitzender der Kommission Weltkirche der Deutschen Bischofskonferenz, Bischof Dr. Franz-Josef Overbeck (Essen), Vorsitzender der Kommission für gesellschaftliche […]
8. Mai 2021
Im Blickwinkel der Kamera doch ein echtes Licht
Wieder einmal sitze ich in meiner Wohnung fest. Mein eigener Knast. Dieser Situation kann ich nichts mehr abgewinnen. Zu lange geht das schon. Es ist zu einsam. Demgegenüber habe ich im Ohr, dass sich GefängnisseelsorgerInnen in ihrem Dienst im Knast frei fühlen. Die Impfung könnte “draußen” […]
1. Mai 2021
Ist ein NEIN in belasteten und unfreien Zeiten erlaubt?
Will man derzeit als Einzelperson und Berechtigter in der Prioritätenliste einen Impftermin in einem der Impfzentren via 116117 App bekommen, gleicht das einem Lotteriespiel. 1 zu einer Million. Keine Chance. “Derzeit stehen leider keine Termine zur Verfügung” steht lapidar im Bildschirm. “Die Impfzentren stellen regelmäßig neue […]
27. April 2021
Erstimpfungen in Niedersachsen weitgehend abgeschlossen
Die Spritzen wurden gesetzt, jetzt geht’s weiter: Die Erstimpfungen der Bediensteten im Niedersächsischen Justizvollzug sind in der 17. Woche 2021 so gut wie abgeschlossen. Nahezu allen rund 4.000 Beschäftigen in den Gefängnissen konnte in den vergangenen sechs Wochen ein Impfangebot gemacht werden. Die Impfbereitschaft ist hoch, […]
22. April 2021
Nach Corona Gedenken: Wer gedenkt des Kindeswohls?
Unter der Überschrift „Nähe und Zuneigung wird durch Pandemie geraubt“ erinnert auch ein Beitrag der Gefängnisseelsorge an die Gedenkfeier für die an und mit COVID-19 Verstorbenen, die am 18. April im Konzerthaus Berlin stattfand, anschließend an einen ökumenischen Gottesdienst in der Gedächtniskirche. Die höchsten RepräsentantInnen des […]
18. April 2021
Klagend-schreiend meine Hoffnung buchstabieren
Die Corona-Krise schlägt vielen schwer aufs Gemüt. Sie macht traurig, wütend, verzweifelt und will kein Ende nehmen. Die Psalmen sind das Gebetbuch der Bibel. Hier finden sich Klagen. Gott wird angeklagt und angeschrien. Es ist ein ehrliche Auseinandersetzung mit sich und der Wirklichkeit. Klagen, auch in […]
18. April 2021
Nähe und Zuneigung wird durch Pandemie geraubt
Dem ökumenischen Gedenk-Gottesdienst in der Berliner Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche geht die zentrale Gedenkveranstaltung für die Verstorbenen der Corona-Pandemie voraus, zu der Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier am Sonntag, 18. April eingeladen hat. Hinterbliebene bringen stellvertretend für viele ihre Trauer über den Verlust von Angehörigen zum Ausdruck. Neben Bundespräsident Steinmeier nahmen […]
8. April 2021
Corona und Justiz: Zahlen aus Nordrhein-Westfalen
Der nordrhein-westfälische Justizminister Peter Biesenbach (CDU) hat am 17. März 2021 die Mitglieder des Rechtsausschusses im Düsseldorfer Landtag über die Auswirkungen der Corona-Pandemie auf die Justizeinrichtungen in Nordrhein-Westfalen informiert. Dabei sind erstmals die lnfektionszahlen für die Einrichtungen des Justizvollzugs veröffentlicht worden. Im Offenen Vollzug sind die […]
7. April 2021
Wo ist eigentlich Papa? Inhaftierte Väter in Coronazeit
Rund 560 Männer sind derzeit in der Justizvollzugsanstalt Freiburg/Breisgau inhaftiert. Viele von ihnen haben Frauen und Kinder. Schon vor Ausbruch der Corona-Pandemie konnten diese ihre Partner und Väter nur zeitlich begrenzt besuchen. Während der Corona-Zeit wurden die Besuchsmöglichkeiten zusätzlich eingeschränkt. Die Kinder der Inhaftierten trifft das […]
5. April 2021
Den Nagel auf den Kopf treffen. Es scheint gottverlassen
„Mein Gott, mein Gott, warum hast du mich verlassen?“ Diese Worte sind bekannt. Sie stehen in der Markus Passion. Nach über einem Jahr Leben in der Pandemie, mit unzählig entstandenen Existenznöten von Menschen in unserem Land und weltweit, nach zigtausend Toten, gibt es noch kein Ende, […]
24. März 2021
Im Erleben in manchen Punkten ganz bei den Gefangenen
Das, was bis in die tiefe Nacht hinein in der Bund- und Länderberatung durch die Bundeskanzlerin und die MinisterpräsidentInnen beschlossen wurde, kennen Gefangene nur zu gut. Wieder einmal kein Licht im Tunnel, keine Lockerung und keine Perspektive. Anstelle dessen noch weitere Verschärfungen. Man drückt es positiv […]
18. März 2021
Im Knast nicht so sehr eingeschränkt wie draußen
Für Häftlinge ist die Pandemie eine Durststrecke: kaum Besuche und keine Freigänge. Doch die Abschottung hat auch Vorteile. Die Inhaftierten genießen derzeit teils mehr Möglichkeiten als freie Bürger. Als Andi Z. im Dezember vergangenen Jahres seine Tochter erblickt, schießen ihm die Tränen in die Augen. Seit […]
6. März 2021
Corona und kein Ende. Blick eines Gefängnisseelsorgers
Seit über einem Jahr ist auch der Justizvollzug von der Corona-Pandemie betroffen, dies hat viele Veränderungen und Einschränkungen für alle Beteiligten gebracht, deren Folgen noch nicht absehbar sind. Für alle, ob Inhaftierte oder Bedienstete, ist dies eine sehr große Belastung. Besonders für die Inhaftierten und ihre […]
27. Februar 2021
Nur langsame Veränderungen in Kirche und Knast
Veränderter Ausblick auf eine verschneite Knast-Landschaft. Hand aufs Herz: Was waren Ihre Lichtblicke in der vergangenen Woche? Konnten Sie die ersten sagenhaften Frühlingstage genießen, also im wahrsten Sinne des Wortes die ersten wirklichen Lichtblicke des Jahres inhalieren? Oder arbeiten Sie in der Schule oder Kindergarten und […]
15. Februar 2021
Priorisierung von Gefängnissen bei der Corona-Impfung
In einer gemeinsamen Forderung des Komitees für Grundrechte und Demokratie e.V. und des Strafvollzugsarchivs e.V. setzen sich die Organisationen für eine Priorisierung von Gefangenen bei der Corona-Impfung ein. Schon zu Beginn der Corona-Pandemie in Deutschland hat die Deutsche Aidshilfe im Auftrag einer Reihe anderer Organisationen und […]
12. Februar 2021
Irreparablen Schaden für den gesellschaftlichen Diskurs
Aufbruch zum Spaziergang. © Grégoire Korganow, French Prison. Wer die Bibelstelle über die Heilung des Aussätzigen (Mk 1,40–45) liest, ist garantiert der historischen Information begegnet über die Warnrufe, die von den Leprösen auszustoßen waren: „Unrein, unrein!“ Verbunden mit Geklapper oder sonstigem Lärm, mussten die Ausgesonderten auf […]
11. Februar 2021
Zum Abstand gezwungen lässt sich Gott von der Not berühren
Die Vorkehrungen und Vorsichtsmaßnahmen sind lästig. Na sicher, es ist logisch, dass sich nicht alle einig sind, wie gefährlich es jetzt wirklich ist, solange man nichts Genaueres weiß. „Abstand halten“ hatte der gesagt und war einen Schritt zurückgetreten. „Abstand halten.“ Die Worte dröhnten in seinen Ohren. […]
26. Januar 2021
Corona-Deklaration: Seelsorge in den Gefängnissen weltweit
Julian in der Capellania des Gefängnisses „San Juan de Lurigancho“ in der peruanischen Hauptstadt Lima. Foto: Achim Pohl. Die Internationale Vereinigung der Gefängnisseelsorgenden IPCA (International Prison Chaplains Association) äußert sich besorgt über die Auswirkungen von COVID-19 auf die Seelsorge für die Menschen in den Gefängnissen der […]
25. Januar 2021
Ein “Corona-Gedenktag” – oder brauchen wir zwei?
Im Januar 2021 machen die Westfälischen Nachrichten den Vorschlag, den Buß- und Bettag „im Gedenken an die Corona-Opfer und als Symbol der Anerkennung für die vorbildlich gegen die Pandemie ankämpfenden Menschen in medizinischen und pflegerischen Berufen neu zum Leben zu erwecken.“ Aktuell wird Bezug genommen auf […]
21. Januar 2021
Bei steigenden Inzidenzwerten die Türen abschließen?
Nachdem definitiv einer Bediensteten eine Corona-Infektion in der Justizvollzugsanstalt Köln nachgewiesen werden konnte, wurden bei allen Kontaktpersonen Schnelltests durchgeführt, die sich ausnahmslos als positiv erwiesen. Nun die gute Nachricht. Die nachträgliche Überprüfung durch PCR-Tests fiel in allen Fällen negativ aus. Absehbare personelle Engpässe sind folglich nicht […]
20. Januar 2021
Verschärfte Situation hinter Gittern. Aber wie eine Insel
Der gegenwärtige Lockdown bedeutet, dass sich Menschen nicht Präsenz treffen können. Alle Kommunikation verlagert sich virtuell ins Netz. Wer vorher schon keine Kontakte hatte, braucht sie nicht reduzieren. Nur, wie können neue Kontakte im virtuellen Netz geknüpft werden? Nicht wenige Menschen fühlen sich in dieser Lage […]
20. Januar 2021
Lockdown im Lockdown bedeutet schwierige Bedingungen
Lockdown bedeutet wörtlich „Sperrung“. Für jene, die schon eingesperrt sind, bringt die Coronakrise eine unverschuldete „Strafverschärfung“ – und für die Gefängnisseelsorge schwierige Arbeitsbedingungen. Gefangene zu besuchen ist human, sinnvoll und für ChristInnen ist dies biblisch begründet (Matthäus 25,36). Soweit die Theorie. Praktisch macht das Corona aber […]
18. Januar 2021
Die Kirchen und Corona. Eine systemrelevante Kritik
In der globalen Pandemie geht es darum, sozial und politisch einen kritischen Umgang mit den gesellschaftlichen Folgen zu finden und darin nach der Bedeutung des eigenen Tuns zu fragen. Die Bilanz, was Kirchen, Glaube und Religion in Deutschland angeht, fiel dabei mehr als ernüchternd aus: Kaum […]
18. Januar 2021
Auf gesellschaftliche Konflikte einlassen. Hörbare Stimme sein
Die Gesellschaft und die Kirche ist in einer Krise, die die ganze Welt beschäftigt: Corona. Diese Krise stellt vor enorme Herausforderungen und bringt binnenkirchlich plötzliche Veränderungen mit sich, mit denen die Gemeinden umgehen müssen. Die auferlegte Zeit der Unterbrechung ist eine Zeit des Nachdenkens, die eine […]
15. Januar 2021
Corona hat die Welt verändert. Hungertuch zeigt Knochenbruch
Ein neuartiges Virus, SARS-CoV-2, hat überall auf der Welt Opfer gefordert und der Menschheit Grenzen aufgezeigt. Die Pandemie hat uns mit unserer Verwundbarkeit konfrontiert und Gewissheiten erschüttert. Wir mussten feststellen: Es ist längst nicht alles plan- und machbar. Die Corona-Krise hat aber auch sichtbar gemacht, was […]
13. Januar 2021
Das Justizvollzugskrankenhaus tanzt “Jerusalema”
Die Justizangehörigen des Justizvollzugskrankenhauses (JVK) im nordrhein-westfälischen Fröndenberg setzen ein Zeichen. Sie tanzen am Ort des Gefängniskrankenhauses mit der Musik von “Jerusalema”. Es ist eine einmalige Performance, die die BeamtInnen sowie die Beschäftigten des Justizvollzugskrankenhauses Fröndenberg in dem Video darbieten. Quer durch alle Berufsgruppen wird getanzt. […]
12. Januar 2021
Es wird nicht immer dunkel sein. Songwriter aus dem Knast
Das Lied, dass ein Singer-Songwriter aus der Justizvollzugsanstalt Würzburg komponiert hat, ist für das Corona-Jahr besonders passend. Ein Weihnachtsfest, welches man nicht im Kreis der gesamten Familie feiern kann. Für viele ist dies eine emotionale Herausforderung. Für diejenigen im Gefängnis ist es jedes Jahr das Gleiche: […]
7. Januar 2021
Gefängnisseelsorge hat kein Besuchsrecht in Pandemie
“Erlöse mich von allem Bösen”, eine Tätowierung eines Straftäters im Untersuchungsgefängnis in Rio des Janerio. Foto: Adveniat. Die Pandemie hat verheerenden Folgen in den brasilianischen Gefängnissen, in denen auch ohne Covid-19 menschenunwürdige Verhältnisse herrschen. Die medizinische Versorgung in den Haftanstalten ist wenig oder gar nicht vorhanden. […]
6. Januar 2021
Hygieneregeln eingehämmert und beim Impfen keine Lösung
Das Impfen der Bevölkerung gegen die Corona-Infektion läuft holprig an. Die Ärzte schlagen Alarm und die Medien äußern Kritik. Selbst die SPD weist dem Koalitionspartner schon mal die Schuld für das Impfdesaster zu, um nicht selbst in Bedrängnis zu geraten. Schließlich sind alle Maßnahmen im „Corona-Kabinett“ […]
31. Dezember 2020
Die Zeit hat einen kräftigen Ruck gemacht
„Wie die Zeit vergeht…“ Ob anlässlich eines runden Geburtstags, beim Blättern in analogen oder digitalen Fotoalben, bei einem Klassentreffen oder auch am letzten Tag des Jahres: Staunen und Verwunderung mischen sich in diesen Seufzer. Aber wie vergeht sie denn eigentlich, die Zeit? Unser Zeitempfinden ist sehr […]
25. Dezember 2020
Die Stille der Nacht verheißt Neugeburten
“Stille Nacht, einsam wacht. Nur das traute Paar…“ Was wir sonst an Weihnachten besingen, erleben Menschen in diesem Jahr schmerzhaft am eigenen Leib: In den Seniorenheimen, in denen die Zahl der Infizierten und Corona-Toten am höchsten und die Einsamkeit am größten ist. In den Kliniken, in […]
13. Dezember 2020
Farbenrausch und Lockdown: Der Picaflor stärkt
Während meiner Zeit als Fachperson im Entwicklungsdienst im südamerikanischen Bolivien lerne ich einen kleinen winzigen Vogel neu kennen: Der Picaflor. In der subtropischen Millionenstadt Santa Cruz de la Sierra sucht er besonders an der Peripherie des Stadtrandes Nahrung. Genau hier waren wir als Team im Armenviertel […]
9. Dezember 2020
Epidemie der Gewalt ohne Strafverfolgung
Nein, die Pandemie ist in Kolumbien weder Thema Nr. 1 noch unsere größte Sorge. Zwar gehörte Kolumbien lange zu den Spitzenreitern lateinamerikanischer Corona-Statistiken, jedoch entwickelt sich die Situation regional sehr unterschiedlich. Nachdem die Fallzahlen in Tumaco zunächst vermeintlich explodierten und wir auch das Centro Afro für […]
8. Dezember 2020
Trotz Gefühl von “nicht genügen” auf Leben vertrauen
Seit Monaten wird über dasselbe Thema gesprochen, debattiert und gestritten. Corona hier, Corona da, mal dieser Aspekt, mal jener. Morgens im Radio, mittags auf der Website, abends im Fernsehen: Die Seuche ist omnipräsent und bestimmt alles. Wir kennen die Zahlen der Infizierten und der Verstorbenen, wir […]
24. November 2020
Irgendwann ist der Tank leer. Wie läuft das Leben weiter?
In der Corona-Krise geht das derzeitige Vertrösten und Warten auf bessere Zeiten mit einem ungleich stärkeren Kraftverlust einher als noch während des ersten Lockdown. Und es stellt sich die Frage: Womit tanken wir auf? Oder: Was tanken wir? – Die Möglichkeit eine Zapfpistole von einer Tankstelle […]
24. November 2020
Sorge um Angehörige in Corona-Zeit besonders groß
In jedem Jahr packt die Gefängnisseelsorge im niedersächsischen Emsland Weihnachtstüten. In diesem Corona-Winter könnte das Geschenk auch ein wichtiges Signal sein, denn viele Inhaftierte fühlen sich isoliert – jetzt noch mehr als sonst. Kaffee, Tabak, Schokolade, Kuchen, Orangen und eine Karte mit einem lieben Gruß: Damit […]
23. November 2020
Sehnsucht nach Nähe. Brauchen etwas mit Haut…
Neue Normalität. Das Ver-rückte wird zur Norm. Eine „normale“ Beerdigung rückt auch die nächsten Angehörigen auseinander, sie sitzen eineinhalb Meter getrennt voneinander. Sich gegenseitig berühren, die Hand halten, streicheln, alles streng verboten. Gerade in der Stunde des Abschieds, wo Nähe so Not tut. Und dann noch […]
6. November 2020
Niemand darf leichtfertig bei Impfstoffen gefährdet werden
Angesichts der aktuellen Debatte um die Entwicklung und Verteilung von Impfstoffen gegen den SARS-CoV-2 gilt es nach Auffassung des Vorsitzenden der Unterkommission Bioethik der Deutschen Bischofskonferenz, Bischof Dr. Gebhard Fürst von der Diözese Rottenburg-Stuttgart, mehrere Aspekte zu berücksichtigen. Dazu erklärt Bischof Fürst: „Trotz der gravierenden gesundheitlichen, […]
2. November 2020
Es geht in den Locktown. Wie bei einem Haftantritt?
Die zweite Welle rollt. Infektionsschutz geht vor, daher geht es jetzt in den zweiten Locktown. Ligth. So leicht scheint es nicht zu werden. Hohe Infektionsgefahr und steigende Zahlen bei Covid 19 Fällen. Eilmeldungen geben sich (wieder) die Klinke: Warnungen in Dauerschleife. Gibt es überhaupt noch etwas […]
3. Oktober 2020
Die Corona-Maßnahmen bremsen im Knast aus
Gefängnisse sind bereits Quarantäneorte. Auf 8 bis 12 Quadratmeter in einem Haftraum untergebracht zu sein, bedeutet absoluter Freiheitsentzug. Doch auch hier kann man nicht 24 Stunden bleiben. Eine “Freistunde” am Tag ist jedem Gefangenen zugesichert. Diese bei mehr als 300 Inhaftierten zu organisieren will geplant sein. […]
3. Oktober 2020
Spanische Gefängnisseelsorge unter Corona-Vorzeichen
Die meisten der 160 SeelsorgerInnen, die Gefangene in Spanien begleiten und materielle Hilfe wie geistige Unterstützung geben, haben nach drei Monaten Lockdown ohne Zutritt zu den Gefängnissen nun ihre Mission wiederaufgenommen. In der Zwischenzeit sandten sie Schutzmasken und Briefe an die Gefangenen und konnten beobachten, dass […]
23. September 2020
Corona beschleunigt bestehende Entwicklungen
Die Corona-Pandemie, so sagt man, verstärke nur bereits bestehende Konflikte und ungelöste Probleme. Sie beschleunigt ohne Zögern die Entwicklung und deckte unverblümt auf. Wie ist das strukturell in der Katholischen Kirche? Angesichts der Corona-Beschränkungen ist die Besucherzahl in Gottesdiensten auf ein Bruchteil gesunken. Seelsorgende in den […]
22. September 2020
Gesichter der Einsamkeit und Isolation in Coronazeit
Als Gefängnisseelsorger im Jugendmaßnahmenzentrum im schweizerischen Utikon begleite ich junge Menschen, die während der Covid-19-Pandemie ihre Strafe verbüßen. Was zuvor selbstverständliche Möglichkeiten waren, um Kontakt mit der Außenwelt zu pflegen (Besuche von Familie und Freunden, Urlaubstage), ist seit mehreren Wochen aufgrund von Kontaktverboten nicht möglich. Je […]
21. September 2020
Corona-Handys zulassen, dann wieder einschränken?
Als einziges Bundesland hatte Hamburg Gefangenen einfache Mobiltelefone gestattet, damit sie trotz Corona-bedingter Besuchsverbote Kontakt zu Angehörigen halten können. Jetzt will die Justizbehörde die Handys wieder einziehen. Nicht nur die Gefangenen halten das für falsch. Viele Gefangene verzichten weiterhin auf Besuche von Angehörigen. Dies nicht nur […]
11. September 2020
Momentaufnahme: Leben hinter Gittern in Coronazeit
Äußerlich gesehen hat sich in den Corona-Zeiten in der JVA Herford kaum etwas geändert. Bedienstete kommen und gehen, junge Männer werden inhaftiert oder nach ihrer Haftzeit entlassen. Doch hinter den Mauern hat sich ein sensibles fast unsichtbares Netz aus Hygienevorschriften gespannt. Desinfektionsspender, Abstandsmarken, ein freundliche Zuwinken […]
9. September 2020
Corona-Pandemie hat die Gesellschaft gespalten
Obwohl der Mangel an Schutzkleidung und Masken in den nordrhein-westfälischen Vollzugseinrichtungen zwischenzeitlich behoben scheint, ist die Testfrequenz immer noch unzureichend. Trotz dieser zu Beginn der Pandemie beklagenswerten Situation, ist der Vollzug bislang gut durch die Zeit der Krise gekommen, dies muss man fraglos zugestehen. Dieser positive […]
28. August 2020
17 Tage hinter Gittern wegen Verstoß gegen Coronaregeln
Im Bundesland Bayern gibt es erste Konsequenzen für Menschen, die sich den Corona-Regeln nicht beugen. Eine 17-tägige Haftstrafe wurde gegen einen Augsburger verhängt, der das Infektionsschutzgesetz nicht beachtete und einen Platzverweis erhielt. Vor allem in Bayern gab es am Anfang der Pandemie strengere Ausgangsbeschränkungen als in […]
21. August 2020
Am Dienstort der JVA schnell und direkt testen lassen
Der baden-württembergische Minister für Justiz und Europa, Guido Wolf (CDU), sagt nicht ohne Stolz: „Das CoVLAB Baden-Württemberg hat seinen ersten Praxistest erfolgreich bestanden. Wir freuen uns, dass alle Testergebnisse negativ waren.“ Die von der Baden-Württemberg Stiftung gemeinsam mit den medizinisch- diagnostischen Instituten an der Universitätsmedizin Mannheim […]
9. Juli 2020
„Verdeckte“ Corona-Fälle im Justizvollzug
750.000 Euro für Corona-Tests in den Haftanstalten. Alle Neuaufnahmen werden getestet. Bislang ist es in Niedersachsen weitgehend gelungen, das Coronavirus von den Haftanstalten fernzuhalten. Lediglich vier bestätigte Fälle hat es gegeben; die Betroffenen sind inzwischen wieder genesen. Um auch künftig das Einbringen einer Infektion in die […]
7. Juli 2020
Frische Brise in Corona-Zeiten mit Knast Open-Air
Trotz Corona-Pandemie zusammen Gottesdienste im Gefängnis feiern? Gemeinsam der Musik und dem Wort Gottes folgen? Dies ist in der hessischen Justizvollzugsanstalt Hünfeld seit kurzem wieder möglich. Ein Tröpfchenschutz in Form eines Flügelaltaraufsatzes war bis jetzt eine Lösung, um in der Gefängniskirche zu feiern. Nun haben der […]
1. Juli 2020
Rapper und Kelly über den Wolken des Kölner Doms
Ein inhaftierter Jugendlicher kommt zum Gespräch zum Seelsorger. Aufgeregt und schon fast euphorisch bittet er den Seelsorger, auf YouTube das Lied von “MoTrip” hören und den Musikclip sehen zu können. “Schon wieder so ein Rapper mit Gangstertexten”, denkt sich der Seelsorger… Doch weit gefehlt. Das Lied […]
16. Juni 2020
Keine Corona-Warn-App hinter den Gittern möglich
Die Bundesregierung hat die Corona-Warn-App vorgestellt. Sie helfe festzustellen, „ob wir in Kontakt mit einer infizierten Person geraten sind und daraus ein Ansteckungsrisiko entstehen kann, so die Regierung“. So könnten Infektionsketten schneller unterbrochen werden. Die Corona-Warn-App ist ein Angebot der Bundesregierung. Download und Nutzung der App […]
11. Juni 2020
Das Brot lässt sich nicht virtuell empfangen
Täglich werden in Deutschland mehr als 3.000 Brotsorten in 46.000 Verkaufsstellen angeboten (die Apothekendichte ist nicht einmal halb so groß). Während der Geschäftsschließungen während dem Shutdown stand man oft vor verschlossenen Bäckereien, die ihre Verkaufszeiten eingeschränkt oder einfach geschlossen hatten, weil die Fußgängerzonen entvölkert waren. Zwei […]
2. Juni 2020
Gefängniswelt mehr von Außenwelt abgeschottet
Das Coronavirus sorgt in den Gefängnissen für massive Einschränkungen. So können Inhaftierte seit zwei Monaten keine Besuche mehr empfangen, es sei denn, es geht um ihre Verteidigung, wichtige Befragungen oder Vernehmungen. Auch alle Freizeitangebote in den Justizvollzugsanstalten (JVA) des Landes sind ausgesetzt. Bislang sind in Baden-Württemberg […]
1. Juni 2020
Perú aufgrund der Corona-Krise verlassen
Norbert Nikolai mit einem Inhaftierten auf dem Gefängnismarkt in „San Juan de Lurigancho“. Foto: Adveniat. Aus dem größten Gefängnis im peruanischen Lima in die Seelsorge von Hattingen an der Ruhr: Die Corona-Krise bringt einen weltreisenden Priester des Bistums Essen aus Südamerika vorübergehend zurück in seine Heimat. […]
28. Mai 2020
Coronakrise? Von den Inhaftierten lernen
Seit 22 Jahren bin ich Seelsorger in der niedersächsischen Jugendanstalt Hameln. Das ist das Jugendgefängnis mit den meisten Haftplätzen für männliche jugendliche Straftäter in Deutschland. Seit diesen Berufsjahren erlebe ich zum ersten Mal, was die Feier von Gottesdiensten angeht, eine Ausnahmesituation. Neben den üblichen Sonntagsgottesdiensten fielen […]
28. Mai 2020
Menschen ins ganze Gesicht schauen können
Masken prägen immer mehr unseren Alltag. Anna Hennersperger, Leiterin des Seelsorgeamtes der Diözese Gurk-Klagenfurt, verknüpft diese neue Erfahrung mit der Botschaft von Ostern. Ihre Gedanken, die mitten in der Osterwoche im Theologischen Feuilleton feinschwarz erschienen sind,  können eine Brücke schlagen zwischen unserem Corona geprägten Alltag und […]
28. Mai 2020
Inhaftierung und Schulden während Corona
Hinter den Gefängnismauern sind die Auswirkungen der Corona-Pandemie ebenso spürbar. Die vorübergehende Schließung der Arbeitsbetriebe in manchen Justizvollzugsanstalten hat zur Folge, dass das Einkommen der Inhaftierten wegfällt. Mittel, die vor allem verschuldete Gefangene zur Tilgung ihrer Schulden benötigen. Gemeinsam mit der Bundesarbeitsgemeinschaft Schuldnerberatung (BAG-SB) hat die […]
26. Mai 2020
„Jetzt sind wir richtige VIP´s“, sagt ein Inhaftierter stolz
Ein Inhaftierter zeichnet seine Silhouette im Rahmen eines Projektes mit Studierenden. Foto: 4ximgefaengnis.de Während im öffentlichen Leben Versammlungen eingeschränkt möglich sind, läuft der Alltag in der bayrischen JVA Laufen-Lebenau unter Einhaltung besonderer Vorsichts- und Hygienemassnahmen gewohnt weiter. So fertigen sechs junge Gefangene im Vorfeld der Karwoche […]
22. Mai 2020
Gefängnisseelsorge kann und will nicht ins Homeoffice
Manfred Heitz und seine evangelische Kollegin arbeiteten auch in Corona-Zeiten weiter als GefängnisseelsorgerIn vor Ort in der JVA Frankenthal. Dort ist eigentlich sonntags die Anstaltskirche immer voll. Nun feiern sie im Kapellraum im kleinen Kreis Gottesdienst. Zu Corona-Zeiten ist einiges anders bei der täglichen Arbeit. Doch […]
21. Mai 2020
Nr. des Personalausweises entscheidet über Ausgang
Die kolumbianische Stadt Tumaco befindet sich irgendwie immer im Ausnahmezustand, aber mit Corona ist eine Dimension hinzukommen, mit der in dieser Weise niemand rechnen konnte. Die kolumbianische Pazifikküste ist drei Jahre nach der Unterzeichnung der Friedensverträge nicht zur Ruhe gekommen. Während in Deutschland die ersten Lockerungen […]
11. Mai 2020
Klappaltar: Himmlisch künstlerisches Highlight?
Trotz vieler radikaler Einschränkungen in der Justizvollzugsanstalt (JVA) Hünfeld in den letzten Monaten sind die meisten Gefangenen und Bediensteten solidarisch miteinander umgegangen. Die Corona-Krise hat sogar Mut gemacht und erfinderische Initiativen hervorgebracht. In der Kreativwerkstatt der Anstalt werden mit den Gefangenen Mundschutzmasken entworfen und genäht sowie […]
9. Mai 2020
Periodische Tests im Strafvollzug unverzichtbar
Der Strafvollzug ist bislang nicht zu einem Hotspot der Corona-Ansteckung geworden. Wenige Inhaftierte und Bedienstete sind positiv getestet. Dies ist nicht dem Umstand zu verdanken, dass sehr konsequent gegen das Virus vorgegangen wäre. Es wurde sich darauf verlassen, dass die Abgeschlossenheit der Vollzugseinrichtungen den notwendigen Infektionsschutz […]
7. Mai 2020
#helferhelden – Homeoffice kommt nicht infrage
Während sich andere im Homeoffice schützen, müssen viele Justizbeamte weiter zur Arbeit gehen. Die Jugendanstalt (JA) Neustrelitz ist ein Ort, der für viele verschlossen ist. Derzeit tut die Justiz alles dafür, dass auch Corona draußen bleibt. Daher hat sich der Tagesablauf im Neustrelitzer Gefängnis etwas verändert. […]
1. Mai 2020
Wer ist eigentlich in dieser Zeit systemrelevant?
Wer ist systemrelevant? Dieses Schlagwort geht mir in diesen Coronakrisen-Wochen nach. Tatsächlich frage ich mich dies auch im Hinblick auf die Kirche(n) und ihren Angeboten. Ich bekomme in den vergangenen Wochen, in denen auch öffentliche Gottesdienste ausfallen mussten, solche kritischen Anfragen: Offenbar sind Baumärkte und Autowerkstätten […]
1. Mai 2020
Von Lockerungen ist in der Gefängniswelt die Rede
“Wir kriegen das gebacken.” Dieser aufmunternde Werbeslogan einer Großbäckerei könnten “wir” in der Corona-Krise, im gleichen Boot rudernd, den Gefangenen und den Menschen draußen wünschen. Wenn Menschen um ihr Leben kämpfen, geschieht dies in diesen Tagen auf unseren Intensivstationen und ist beängstigend nah; wenn Menschen um […]