27. Oktober 2019

Obdachlos? Ich will ins Gefängnis…

Ein Obdach in einem Gefängnis zu bekommen, ist in Deutschland nicht, so einfach. Während in den USA ein beträchtlicher Anteil der männlichen Bevölkerung sein Dasein im Knast fristet, muss man hierzulande schon einiges auf dem Kerbholz haben, um diese besondere staatliche Zuwendung in Anspruch nehmen zu dürfen. Das musste im sächsischen Meißen ein verzweifelter Mann erfahren, der mit dem ungewöhnlichen Wunsch, verhaftet zu werden, auf der Polizeiwache erschien. Er hatte bereits zehn Jahre in einer Strafvollzugsanstalt wegen Totschlags abgesessen. Nach seiner Entlassung, ausgerechnet vor Weihnachten, hatte er große […]
27. Oktober 2019

Draußen vor der Tür ist ihr Schlafzimmer

Ein augenscheinlich ohne Obdach ziehender Mann in Köln auf dem “Alten Markt”. Mit Sack und Pack zieht er durch die Straßen und telefoniert dabei. Vor dem Restaurant wurde er schnell verjagt. Petrus Ceelen führt uns an den Rand der Gesellschaft, erzählt von Drogenabhängigen und Obdachlosen, die den Tod vor dem Tod sterben. Es geht um ein vertieftes Verständnis von Sterben. Der Tod ist mehr als der Exitus. Ausgeschlossen aus der geschlossenen Gesellschaft, verstoßen von der eigenen Familie. Der soziale Tod ist oft schmerzlicher als das Sterben selbst. Würde […]
23. Oktober 2019

Mit Knastcharme zieht ein Hotel die Gäste an

Theo Kurtz | Mittelbayerische Zeitung. Eine Klingel an der Pforte und vergitterte Fenster über der schmalen hölzernen Eingangstür. Das ist das Entree zu einem der wohl ungewöhnlichsten Beherbergungsbetriebe der Republik. 2013 hatten zum ersten Mal im Hotel Fronfeste zahlende Gäste ihr Haupt zur Nachtruhe gebettet. Bis in die 60er-Jahre des vergangenen Jahrhunderts war das noch anders. Damals logierten in erster Linie Langzeitbewohner auf Staatskosten und nicht ganz freiwillig in dem historischen Gebäude mit seiner fast 270-jährigen Knasttradition. 2007 hatte Gerald Stelzer das denkmalgeschützte Anwesen im Herzen der Altstadt […]