13. Oktober 2019

Im Justizvollzug wird nicht gestorben

Seit dem letzten Hospiztag bin ich fünf Jahre älter geworden. Es tröstet mich, dass Sie auch nicht jünger geworden sind.  Mit den Jahren erleben wir, dass wir nicht am Tod allein sterben. Wer seinen Partner in den Tod begleitet, stirbt mit ihm mit. Beim Begräbnis unserer Mutter tragen wir ein Stück von uns selbst zu Grabe. Der Verlust eines Kindes ist tödlich für die Eltern. Der Suizid eines uns nahestehenden Menschen nimmt uns die Lust am Leben. Jeder Abschied ist ein kleiner Tod. Sterben ist nicht nur ein […]
30. August 2019

Was bleibt mir noch vom Leben?

In deutschen Gefängnissen sitzen immer mehr Rentner ein. Grund genug für die JVA Bielefeld-Senne, eine altersgerechte „Seniorenabteilung“ zu schaffen. Redakteurin Ulla Arens hat mit Häftlingen gesprochen. Nach Feierabend, wenn die Arbeit getan ist, spielt er mit anderen Häftlingen Backgammon. Oder aber er malt in der „Colorier- und Gestaltgruppe“ Bilder aus, wie zuletzt einen großen Elefanten. Über 20 Stunden braucht Peter, der seinen ganzen Namen nicht nennen will, für die filigranen Zeichnungen. Der große, kräftige Mann kann dabei innerlich entspannen. Es ist ruhig, ja friedlich in der „Lebensälterenabteilung“ der […]
18. März 2019

Wenn man nicht mehr lebendig rauskommt

Die Zahl der Häftlinge im Rentenalter steigt seit Jahren. In der Gefangenenseelsorge werden immer häufiger Fragen des Alterns behandelt. Wie ist es, wenn man als Rentner erstmals straffällig wird und plötzlich im Gefängnis landet? Wie fühlen sich ältere Männer, wenn sie auf ein Leben mit vielen Jahren in Haft zurückblicken? Ein Einblick in den Offenen Vollzug der Justizvollzugsanstalt Bielefeld-Senne. „Dies hier sind die Duschen und Gemeinschaftstoiletten. Auf den Hafträumen gibt es keine“, erklärt Frank Baucke, uniformierter Mitarbeiter der größten offenen Justizvollzugsanstalt Europas, der JVA Senne bei Bielefeld. Er […]