parallax background

Der Wahrheit auf der Spur: Staatsanwältin

Gefängnisseelsorger in erster Instanz verurteilt
20. Januar 2019
Gnadenerweise vor Recht: Weihnachtsamnestie
29. November 2019

Wenn Staatsanwälte laufende Verfahren bearbeiten, geschieht das im Stillen, denn der kleinste Fehler kann die Ermittlungen oder das Verfahren zum Scheitern bringen. Deshalb war es schwierig, Staatsanwälte zu finden, die bereit waren, “37°” einen Einblick in ihren Alltag zu ermöglichen. Filmemacher Manfred Karremann ist dies gelungen. In seinem “37°”- Film “Die Staatsanwältin – Der Wahrheit auf der Spur” begleitet er Staatsanwältin Olga Silber und ihre Kollegen.

Die Staatsanwältin bei ihrer Ermittlungsarbeit in der Gerichtsmedizin. Fotos: ZDF/Manfred Karremann

Jeder Gerichtsverhandlung geht eine intensive Vorbereitung voraus. Die Staatsanwaltschaft ermittelt in Zusammenarbeit mit der Polizei. Es ist die Suche nach Beweisen. “Nicht nur für Schuld”, erklärt Staatsanwältin Silber, “sondern eben auch für Unschuld.” Olga Silber und zwei ihrer Kollegen, die “37°” ebenfalls begleitet, haben ein breites Aufgabenfeld.

Unverzichtbar ist bei vielen Fragen die Zusammenarbeit mit der Gerichtsmedizin. Jeden Tag Verbrechen bis ins Detail zu studieren, ist ihr Beruf. Vieles ist bedrückend, erschreckend. “Aber”, sagt die Staatsanwältin, “ich würde mich wieder für diesen Weg entscheiden, weil man immer auf der richtigen Seite steht.”

 

Ihr Feedback interessiert uns

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.