parallax background

Die Macht der Clans – Organisierte Kriminalität

Menschen gedenken am Frankfurter Hauptbahnhof
2. August 2019

Der Überfall auf das KaDeWe, der Diebstahl einer 100 Kilogramm-Goldmünze aus dem Bode-Museum – es sind solche Schlagzeilen, die das öffentliche Bild von sogenannter „Clankriminalität“ prägen. Doch welche Bedeutung haben Clans in manchen Städten im Alltag? Die Dokumentation „Die Macht der Clans“ beleuchtet familiäre Strukturen und Rechtsauffassungen arabisch-stämmiger Clans und stellt die Frage nach wirksamer Strafverfolgung und Versäumnissen im Umgang mit kriminellen Mitgliedern aus den Großfamilien.

Dabei greift die 30-minütige Dokumentation immer wieder auf Spielfilm-Szenen aus „Gegen die Angst“ zurück. Die Figur der Staatsanwältin in dem Spielfilm – verkörpert von Nadja Uhl – ist erfunden. Doch die Themen, die der Spielfilm aufgreift, beschäftigten Polizisten und Staatsanwälte auch im realen Leben. Denn Teile einiger Clans haben sich – in den 80er und 90er Jahren aus dem Libanon nach Deutschland gekommen – zu einer festen Größe der organisierten Kriminalität entwickelt. Ihre Mitglieder verdienen an Drogenverkauf, Prostitution, Schutzgelderpressung und spektakulären Raubzügen, so Ermittler.

Vor allem in sozial schwachen Berliner Stadtteilen wie Wedding und Neukölln sind arabische Großfamilien zu Hause, einige Straßenzüge nach Darstellung von Insidern fest in ihrer Hand. „Probleme, mit denen wir hier in Neukölln kämpfen, gehen überwiegend zurück auf arabische Großfamilien“, skizziert der stellvertretende Bürgermeister Neuköllns, Falko Liecke in der Dokumentation „Die Macht der Clans“ seine Erfahrungen aus mehreren Jahren Arbeit als Bezirkspolitiker. Es gäbe in Neukölln Hotspots, in denen jugendliche Straftäter Straftaten sammelten „wie andere Briefmarken“. Ermittlungen innerhalb der oftmals abgeschotteten Familien sind schwer. Der Name mancher Großfamilie reiche bereits, um Zeugen zum Verstummen zu bringen, heißt es bei der Berliner Staatsanwaltschaft. Denn: Clans haben ihre ganz eigenen Gesetze, den familiären Zusammenhalt stellen manche Clan-Mitglieder über Rechtsstaat und Grundgesetz. Polizei und Justiz – insbesondere in Berlin – schienen lange Zeit machtlos.

Die Dokumentation „Die Macht der Clans“ beleuchtet kriminelle Machenschaften einzelner Clanmitglieder. Politiker, Staatsanwälte, Islam-Experten und Vertreter der Polizei erklären, wie der Staat versucht gegen die Kriminellen aus den Clans vorzugehen und warum er dabei bisweilen an Grenzen stößt. Die Dokumentation ist bis März 2020 in der ZDF Mediathek verfügbar.

 

 

Ihr Feedback interessiert uns

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.