Der Verein für Gefangenenseelsorge Herford e.V. wurde im Jahr 2001 gegründet. Der Zweck des Vereins ist die seelsorgerliche Betreuung von inhaftierten Jugendlichen und jungen Erwachsenen des Jugendvollzuges der Justizvollzugsanstalt Herford. Gründungsmitglieder sind die Gefängnisseelsorger Matthias Wachsmuth und Paul Kenter. Der Verein ist ökumenisch ausgerichtet. Neben einem JVA Bediensteten engagieren sich Menschen aus verschiedenen Bereichen für den Verein.

 

Was mit der Beschaffung einer Hammondorgel für die Anstaltskirche in Herford begann, entwickelte sich sehr bald zu einem größeren Aufgabengebiet. Über den Dienst der beiden Gefängnisseelsorger ist die Förderung der Gefangenenarbeit in den Mittelpunkt gerückt. So werden individuelle und gruppenorientierte Projekte mit den jungen Gefangenen gefördert. Dies können Autorenlesungen, Ausstellungen oder ein Rap-Projekte sein. Der Verein ist als gemeinnützig anerkannt. Im Strafvollzug sollen die Gefangenen befähigt werden, zukünftig ein Leben ohne Straftaten zu führen. Die Resozialisierung steht im Vordergrund, nicht Vergeltung oder Sühne.

 

JVA Herford

Die Justizvollzugsanstalt Herford wurde in den Jahren 1879 bis 1882 als preußischer Kreuzbau errichtet. Die integrierte Kirche aus dieser Zeit befindet sich am Kopfende dieses Gebäudekomplexes. Die JVA Herford ist eine von vier Justizvollzugsanstalten des geschlossenen Jugendvollzugs in Nordrhein-Westfalen. Sie ist für die sichere Unterbringung junger Untersuchungsgefangener im Alter zwischen 14 und 21 Jahren und zur Vollstreckung von Jugendstrafe für Gefangene im Alter zwischen 14 und 24 Jahren zuständig. Die Anstalt verfügt über 355 Haftplätze, wovon die Untersuchungshaft etwa 25% belegt. Der Vollzug gliedert sich in fünf so genannte Flügeln mit der Aufnahmeabteilung, Untersuchungshaft, der Sozialtherapeutischen Abteilung (SoThA) und einer Abteilung für die Vorbereitung zur Suchtherapie (TvA) mit vorzeitiger Entlassung in eine entsprechende Einrichtung außerhalb des Vollzuges.

Seelsorgerliche Aufgaben im Jugendvollzug Herford

Haftalltag

Trotz des expliziten Erziehungsauftrages im Jugendvollzug ist im System eine hierarchische Struktur vorgegeben. In der JVA Herford ist beispielsweise eine Gitarre auf dem Haftraum erlaubt. Ein Wasserkocher und eine echte Pflanze anstelle von Plastikblumen können die inhaftierten Jugendlichen ebenso erwerben. Dennoch: Trotz aller „Vorzüge“ und Zugeständnissen ist der Gefängnisalltag in "Mangelverwaltung" geprägt.

Auch wenn in der JVA Herford sozialarbeiterische und psychologische sowie ausbildungsbegleitende Maßnahmen stattfinden, können diese nicht darüber hinweg täuschen, dass es ein Gefängnis ist, in der bestimmte Freiheiten fehlen. Die "soziale Sicherheit" ist ein wichtiges Thema.

Vereinsbeitritt

29. Juli 2019
Strafmündigkeit von 14 auf 12 Jahre senken?
Eine junge Frau wird vergewaltigt – und unter den Tatverdächtigen sind Kinder. Sollte für sie bereits das Strafrecht gelten? Aus Anlass dieser gewaltigen Vorkommnisse in Mülheim an der Ruhr wird die Forderung nach Senkung der Strafmündigkeitsgrenze von 14 Jahren auf 12 Jahre erhoben. Diese Forderung ist in […]
10. August 2019
Straffällige Jugendliche gründen eigene Band
„Das Projekt ist ein überragender Erfolg und hat meine Erwartungen völlig übertroffen! Es ist schön zu sehen, dass mit Musik so viel zu erreichen ist und so ein Zugang zu den straffällig gewordenen Jugendlichen geschaffen werden kann!“ Wolfgang Haack, Musikschullehrer der Musikschule An der Oste und […]
2. September 2019
Möglichkeit hinter Gittern einen Beruf zu erlernen
Zehn gingen rein in die Metalltechniker-Berufsausbildung, zwei kommen raus – zur Prüfung im nächsten Monat. Einer von ihnen, der die Lehre nicht nur begonnen, sondern die Ausbildung hinter Gittern auch wirklich durchgezogen und mit großer Sicherheit demnächst das Berufszertifikat der Industrie- und Handelskammer in der Tasche […]
21. Dezember 2020
Kunstform des Graffiti im Jugendknast umgesetzt
In dem Graffitiprojekt können sich junge Strafgefangene aus der JVA Herford theoretisch und praktisch mit der Kunstform des Graffitis auseinandersetzen. Im Jugendknast der Justizvollzugsanstalt Herford riecht man Lösungsmittel. Keine Sorge, es wird erlaubterweise gesprüht: Nämlich Graffiti. Und das auf einem Abteilungsflur, der zugleich Durchgangsflur zur Kirche […]
20. September 2019
Verhalten im Gefängnis nicht wirksam veränderbar
Abscheuliche Gewalttaten sehr junger Täter haben die Diskussion um die Strafunmündigkeit wieder aufflammen lassen. Das Verhalten der Kinder und Jugendlichen könne im Gefängnis nicht wirksam verändert werden, so Klaus Esser, Vorsitzender des Bundesverbandes katholischer Einrichtungen und Dienste der Erziehungshilfen. Die Vergewaltigung einer 18-jährigen Frau durch fünf […]
1. Oktober 2021
Manchmal muss man mit Inhaftierten mittanzen
Das Treffen der Arbeitsgemeinschaft Jugendvollzug der evangelischen Konferenz im bayrischen Dießen am Ammersee hat ein Thema, das nicht unbedingt auf der Tagesordnung steht: Sexualität (männlicher) Jugendlicher in Haft. Sexualität in den Zwangskontexten stellen ein unerforschtes Terrain dar. Insbesondere fehlen Studien und pädagogische Konzepte, die sich neben […]
6. Oktober 2019
Gefangen: Junge Häftlinge in einer Familie
„Aber es gab Opfer.“ Richard erkannte erst im Leipziger Seehaus seine Schuld – und dass es ein neues Leben ohne Hass und Gewalt geben kann. Daran arbeitet er jetzt auch ganz praktisch. Bahn für Bahn zieht Richard die weiße Tapete glatt. Dass sie nur keine Wellen schlägt, dass die […]
17. April 2019
Das Jugendamt meint, eine Pilgerreise sei eine Chance
Von Britta Matzen. Lübecker Nachrichten. Es gibt viele Gründe, eine Pilgerreise anzutreten. Eine 16-Jährige, die in einer Krise steckt, hat sich mit ihrer Sozialpädagogin auf den Weg gemacht. Wir haben die beiden auf dem Jakobsweg getroffen. Seit sechs Wochen sind Sarah* und Sonja Janzer auf dem […]
17. Juli 2019
Ausbildung: PeerMediation hinter Gittern
In der Jugendstrafanstalt (JSA) Berlin-Plötzensee wird seit über 10 Jahren das Projekt „PeerMediation hinter Gittern“ durchgeführt. Interessierte Inhaftierte können an einer 20-wöchigen internen Mediationsausbildung teilnehmen. Parallel finden stetig drei Ausbildungskurse (je 2 Stunden pro Woche) statt. Nach erfolgreich abgelegter schriftlicher und mündlicher Prüfung sowie Feststellung der […]
8. Juli 2020
Wie ein straffälliger junger Mann ins neue Leben rennt
Der Bewohner Mario, Anna und die Sportjournalistin Tabitha machen sich auf den Laufweg. Der Jugendstrafvollzug ist in den Medien oft kein Thema. Nur wenn sich ein außergewöhnliches Geschehnis im Jugendknast ereignet, berichten Medien ausführlich. Einzelne Straftaten von jugendlichen Tätern erregen große Aufmerksamkeit. Interviewanfragen bei der JVA-Leitung […]
1. März 2019
Tischtennisturnier hinter den Mauern angeboten
Tischtennis gehört in fast allen Jugendeinrichtungen zu einer der beliebtesten Freizeitsportarten. So ist das auch in der JVA Heinsberg. In jeder Wohngruppe steht eine Tischtennisplatte, und diese wird während der Freizeit von den Gefangenen rege genutzt. Auch in den Freistundenhöfen stehen Betonplatten, die bei fast jedem […]
13. Juli 2019
Neuer einsehbarer Jugendknast in Hamburg?
In Hamburg-Billwerder soll bis 2026 der modernste Jugendknast Deutschlands entstehen. Das sagt Justizsenator Till Steffen von den Grünen. Die Baupläne sind bereits erstellt und stoßen auf Kritik. Ist der Bau zu dicht geplant? Die geplante Jugendanstalt ist als Anbau an die bestehende JVA Billwerder (siehe Foto) […]