Die Katholische Gefängnisseelsorge in Deutschland e.V. ist in vielen Ländern Europas und weltweit vernetzt. Durch Projekte und gegenseitigen Austausch werden Kontakte im Bereich der Internationalen Gefängnisseelsorge sowie der Straffälligenhilfe gefördert. Als Teil der weltweiten Kirche interessiert sich die Katholische Gefängnisseelsorge in Deutschland e.V. für die Situation von Gefangenen in anderen Ländern.

 

Aufgaben

Aus diesem Grunde hat sich die Arbeitsgemeinschaft International gegründet, die Kontakte zu GefängnisseelsorgerInnen im Ausland pflegt. Die Aufgaben sind das Studium und die Reflexion der Lage der Gefangenen und deren Angehörigen, der Arbeitsbedingungen der im Vollzug Mitarbeitenden, der vor Ort herrschenden gesellschaftlichen Stimmung in Bezug auf Kriminalität, Straftäter oder den Justizvollzug sowie die Unterstützung durch Multiplikatorentätigkeit, Schärfung des Problembewusstseins und direkter Hilfe bei Projekten.

Das Gefängnis „San Juan de Lurigancho“ im südamerikanischen Perú.

Internationale Organisation

In der Internationalen Organisation „International Commission of Catholic Prison Pastoral Care“ ICCPPC ist die Katholische Gefängnisseelsorge in Deutschland e.V. Mitglied. Außerdem nehmen VertreterInnen des Vereins beim Rat der Europäischen Bischofskonferenzen „Consilium Conferentiarum Episcopus Europae“ CCEE teil. Es bestehen Kontakte zu KollegInnen in vielen Ländern Europas (u.a. Belgien, Luxemburg, Niederlande oder Frankreich). Durch die Alpenländer-Tagung kooperieren GefängnisseelsorgerInnen aus der Schweiz, Lichtenstein und Österreich.

Mit anderen KollegInnen im außereuropäischen Ausland wie Brasilien, Malawi, USA oder den Philippinern gibt es einen Austausch. Dies geschieht durch gegenseitige Einladungen sowie ideeller und finanzieller Unterstützung der Partner. Der personale und ökumenisch-internationale Zusammenschluss von Gefängnisseelsorgenden ist in der „International Prison Chaplains Association“ IPCA organisiert.

Partnerschaft

Die Katholische Gefängnisseelsorge in Deutschland e.V. pflegt eine Partnerschaft mit der Gefängnisseelsorge in Lettland. „Der Besuch in Lettland hat mich sehr beeindruckt. Hier gibt es Bedarf sowohl in Fragen der Unterbringung von Häftlingen als auch für die Gefängnisseelsorge. Die Kirche engagiert sich im Gefängnis, aber sie ist dabei erst ganz am Anfang“, so der ehemalige Vorsitzende Heinz-Bernd Wolters. Für den Verein nimmt Doris Schäfer (JVA Würzburg) mit der „Arbeitsgemeinschaft International“ die weltweite Zusammenarbeit wahr.

International

Alpenländer


International

ICCPPC


17. April 2019
Vatikan kann Häftlinge künftig leichter verlegen
Das Gefängnis des Vatikan platzt nicht gerade aus allen Nähten: Zur Zeit sitzt dort ein einziger Gefangener ein. Durch ein neues internationales Abkommen kann der Kirchenstaat Sträflinge nun einfacher als bisher in andere Länder verlegen. Der Vatikanstaat hat die kleinste Haftanstalt der Welt. Mit gerade einmal […]
24. März 2019
In den Gefängnissen von Hongkong inhaftiert
Der Schweizer reformierte Theologe Tobias Brandner betreut im Auftrag des Basler Hilfswerkes „mission 21“ in Hongkong Gefangene als Seelsorger. Er erzählt von unmenschlicher Isolationshaft. „Arbeit an der Hoffnung“ ist sein Leitsatz. Stanley, Südseite der Insel Hongkong, ruhiger Wohnort der Oberschicht, am Südrand ist das grösste Gefängnis Hongkongs. […]
21. März 2019
Revolution hinter Gittern zum Schweigen bringen
In Nicaragua bringt die Regierung Oppositionelle systematisch zum Schweigen. Auch Carlos Brenes, ein einstiger Kampfgefährte Daniel Ortegas, sitzt im Gefängnis. Sein Schicksal zeigt, warum ehemalige Revolutionäre sich von der sandinistischen Partei abwenden und welche politischen Gräben die Gesellschaft im einstigen Sehnsuchtsland der politischen Linken spalten. Als […]
19. März 2019
Der Knast hat mich im Glauben reicher gemacht
Wer hier arbeiten will, kommt mit Diplomatie und Gerechtigkeitssinn nicht weit. Ein dickes Fell braucht man wohl eher, dazu jede Menge Gottvertrauen und eine große Portion Menschenliebe. Das Männergefängnis San Juan de Lurigancho in Lima ist einer der unbarmherzigsten und härtesten Arbeitsplätze in Lateinamerika. Hier leben […]
1. März 2019
Palmasola Gefängnisstadt im Tiefland Boliviens
„Centro de Rehabilitacion“ – in Großbuchstaben prangt der Name der Gefangenenstadt von Palmasola über dem Eingangstor: Zentrum für Wiedereingliederung. Das Gefängnis ich liegt etwa zehn Kilometer südlich des Stadtzentrums im bolivianischen Santa Cruz de la Sierra im Ortsteil Palmasola. Das Gefängnis liegt im „kilometro 10“, dem 10. […]
8. Februar 2019
Auf der italienischen Gefängnisinsel Gorgona
Gefängnisinseln sind heute eigentlich nur noch Museen. Aber auf der Mittelmeerinsel Gorgona sind noch Gefangene inhaftiert. Fast genauso viele wie es Angestellte auf der Insel gibt: Bedienstete und Handwerker. Gorgona ist seit 1869 Gefängnis. Heute sitzen hier Räuber und Totschläger, die in Landwirtschaft, Viehzucht und Weinbau […]
7. Februar 2019
Viele Repressalien in Gefängnissen von Brasilien
Gefängnisseelsorgerin Schwester Petra Pfaller aus Brasilien, die auf Heimaturlaub in Deutschland war, besuchte zusammen mit Vera Lúcia Dal Zotto, einer brasilianischen Kollegin, die JVA Würzburg. Schwester Petra nutzt ihren Urlaub, um u.a. mit Adveniat und Misereor die Weiterführung von Projekten für die Gefängnisseelsorge in Brasilien sicherzustellen […]
3. Februar 2019
Ein Roboter als Bediensteter im Gefängnis tätig
Während deutsche Haftanstalten mit Überbelegung und Fluchtereignissen zu kämpfen haben, gehen andere Länder im Strafvollzug neue Wege. Verurteilte Mörder und Vergewaltiger liegen in Norwegen bei gutem Wetter auf der Veranda und lassen sich die Sonne auf den Bauch scheinen. Jedenfalls im wohl liberalsten Knast der Welt, der […]
28. Januar 2019
Papst kritisiert Spaltung in Gut und Böse
Papst Franziskus hat das pulsierende Zentrum Panamas für ein paar Stunden gegen die Kleinstadt Pacora vertauscht. Der Freitag steht bei Weltjugendtagen traditionell im Zeichen von Buße und Vergebung; am Abend sollte ein Kreuzweg an der Küstenpromenade Cinta Costera stattfinden. Franziskus wollte diesen Tag auch mit jenen […]