parallax background

JVA Kempten: Wo die am Rande sind, da ist die Mitte

27. Juni 2022
Gefängnisseelsorger Manfred Heitz in der SWR Landesschau
23. Juni 2022
Gefängnismusik-Projekt rockt bei „Langer Nacht“ in Hünfeld
2. Juli 2022

Ausgehend vom Zitat „Wo die am Rand sind, da ist die Mitte“ stellt der Augsburger Bischof Bertram Meier fest, dass zwischen der Justizvollzugsanstalt und der Geburt Jesu Parallelen bestehen. Die Geburt Jesu ereignete sich nicht in der Metropole Jerusalem oder sonst einer wichtigen Stadt im römischen Reich. Bethlehem lag abseits, quasi in der Peripherie. Das Gefängnis liegt am Rand der Stadt Kempten…

Der Augsburger Diözesanbischof Dr. Bertram Meier zu Besuch in der JVA Kempten. Er gibt eine Trommeleinlage auf dem Cajón. Foto: Markus Martin

Gerade deshalb ist es dem Bischof ein Anliegen diese nicht nur in der Advents- und Weihnachtszeit in die Mitte zu rücken. Gefangene sollen nicht am Rande stehen. Die Zeit der Inhaftierung kann eine Zeit sein, um „zur inneren Mitte zu finden und zukünftig den richtigen Weg zu gehen sowie in der Brüchigkeit des Lebens heilen können“, so der Bischof. Bischof Bertram betonte, dass die Anrede Brüder und Schwester nicht nur so einfach gesagt sei, sondern diese darin begründet ist, dass Jesus durch seine Geburt am Rande deutlich gemacht habe, dass alle Menschen Geschwister im Glauben sind. Er wünscht den Gefangenen die Erfahrung, dass die vielleicht dunkle Zeit der Haft zur Orientierung für ein zukünftiges Leben außerhalb der Gefängnismauern dienen könne.

Trommeleinlage

Die Anstaltsleiterin, Anja Ellinger dankte in ihrem Grußwort den Gefangenen, für das „Mittragen“ der Corona Maßnahmen. Diese würden die Gefangenen in besonderer Weise einschränken, wie durch die fehlenden Besuchskontakte. Ihr Dank gilt für die Solidarität, die sich u.a. durch die Impfbereitschaft ausdrückt. Bisher konnte durch Umsicht auch seitens der Bediensteten ein Corona-Ausbruch in der JVA verhindert werden. Ihr Dank galt auch Bischof Bertram, da die Diözese Augsburg, vertreten durch den katholischen Verein für soziale Dienste in Memmingen, der ein Übergangswohnheim für Strafentlassene unterstützt. Eine Herbergssuche ist für Entlassene immer wieder ein schwieriges Unterfangen. In einer Gesprächsrunde tauschten sich einige Gefangene mit dem Bischof über ihr Leben und die Haft aus. Zudem beantwortete der Bischof persönliche Fragen. Angesprochen auf das Titelbild der Sonntagszeitung vom 2. Advent, gibt er eine kleine Trommeleinlage auf dem Cajón. Von einer seiner Afrikareisen, als er noch Leiter des Referats Weltkirche war, trommelt er begeistert für das globale Miteinander. Mehr lesen…

Markus Martin, JVA Kempten | Titelfoto: Zoepf, SonntagsZeitung Augsburg

 

Feedback 💬

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

20 − 15 =