parallax background

Christliches Menschenbild im Grundgesetz

LED kann echte Kerze in Haft nicht ersetzen
14. Januar 2019
Sicherungsmaßnahme der Beobachtung Gefangener
16. Februar 2019

Die Kampagne „Dein Grundgesetz“ versucht die Bedeutung der Menschenrechte in den Mittelpunkt zu stellen und eine Auseinandersetzung mit ihnen anzustoßen, damit sie wieder an gesellschaftlicher Relevanz gewinnen und ihre Unverzichtbarkeit im Bewusstsein aller Menschen präsent ist. Als Erkennungszeichen der Kampagne wurden Ortsschilder (v.a. die gelben Ortsausgangsschilder) gewählt.

Aktuell erfahren wir in unserer Gesellschaft, dass die Grundrechte immer häufiger und unverhohlener mit Füßen getreten werden; von Parteien, von Bewegungen, von Einzelpersonen. Nach den Katastrophen des Nationalsozialismus und des II. Weltkriegs gab es ein allgemeines Empfinden, wie wichtig diese Rechte für alle Menschen auf der Erde sind, um allen ein Leben in Würde und Sicherheit zu ermöglichen. Dieses Selbstverständnis scheint in der heutigen Zeit zu schwinden, das Grundgesetz ist den Menschen weniger präsent und seine Inhalte scheinen an gesellschaftlicher Relevanz verloren zu haben.

Wir erfahren verstärkt gesellschaftliche Spannungen und Feindlichkeit gegenüber unterschiedlichen Personengruppen, wie Geflüchteten, Homosexuellen und Anderslebenden. Die Werte des Grundgesetzes müssen jederzeit geschützt werden. Dies ist Aufgabe der Christen und aller Menschen in der Gesellschaft. In seinen ersten Artikeln entfaltet das Grundgesetz die Menschenwürde in Form unveränderbarer Grundrechte. Jeder Angriff auf das Grundgesetz ist auch ein Angriff auf jeden einzelnen. Die Würde des Menschen ist sowohl im christlichen Menschenbild als auch im Grundgesetz verankert.

Im entsprechenden Design (Ortsschilder) ist eine Homepage geschaltet. Neben vertiefenden Informationen und weiterführenden Links, u.a. zum Grundgesetz aber auch zu den Initiatoren und Partnern gibt es interaktive Elemente. User können sich selbst Artikel und Begriffe aus dem Grundgesetz heraussuchen, sich damit auseinandersetzen und ihr eigenes Begriffspaar (Grundrecht – Verstoß) formulieren. Darüber hinaus sollen Statements (z.B. in Form kleiner Videoaufnahmen) verschiedener Menschen gesammelt und – ähnlich dem Grundgedanken einer Unterschriftenliste – auf der Homepage präsentiert werden.

Die Grundrechte sind die wichtigsten Errungenschaften unseres menschlichen Zusammenlebens der letzten 100 Jahre. Jeder Angriff das Grundgesetz ist auch ein Angriff auf jeden von uns. Also steh für das Grundgesetz ein, es ist wertvoll, es ist Dein Grundgesetz.

www.dein-grundgesetz.de
www.dein-gg.de

Kommentar (1)

  1. Brigitte sagt:

    Ich bin praktizierende Christin, habe mich für Menschenrechte eingesetzt und saß deswegen 16 Monate unschuldig in Haft und bin damit vorbestraft. Die Aussage ist stets von Mitchristen inkl. Pastor meiner Ortsgemeinde, das ich nicht biblisch leben würde. Denn es sei ein sich Auflehnen gegen den Staat (Römerbrief) und Jesus hätte sich nicht gegen den Staat gewendet und würde den Staat befürworten, da Er ja die Machthaber einsetzt. Gottes Offenbarung mir gegenüber hat mir aber gezeigt, dass das nicht Gottes Sichtweise ist. Bringt doch mal, ob Eure für mich richtige Ansicht in deutschen Ortsgemeinden vertreten wird.

    Übrigens sitzen bzw. saßen auch in deutschen Gefängnissen unschuldige Menschenrechtler, ihr könntet von denen mal berichten. Sehr viele von denen werden aber schon früher entweder umgebracht oder mundtot gemacht, ich kannte ein paar davon.

Ihr Feedback 💬

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.