parallax background

Der Weltgebetstag von Gefängnisseelsorgenden

Vom Nutzen der Seelsorge für die Gefangenen
11. Februar 2020

Der Vorstand des internationalen ökumenischen Verbundes von Gefängnisseelsorgenden (IPCA) ruft im Jahr 2009 einen besonderen Tag  aus. Weltweit soll zum gemeinsamen Gebet für die Arbeit der Seelsorge im Gefängnis ermuntert werden. Als gemeinsames Datum ist der 25. August als Gründungstag des IPCA beschlossen worden. Das Logo des Weltgebetstages der Gefängnisseelsorgenden zeigt den aus dem Gefängnis befreiten Petrus. Der schwedische Künstler Jesper Neve gestaltete diese Ikone.

Die International Prisons Chaplains Association IPCA hilft christlichen GefängnisseelsorgerInnen, miteinander in Kontakt zu treten. Es geht um eine europäische und weltweite Vernetzung von Gefängnisseelsorgenden unabhängig von Rasse, Geschlecht, Konfession und Religion. Die weltweite Organisation des ICCPPC im katholischen Bereich ist konfessionell gebunden. Die IPCA versteht sich nicht als konfessionell, sondern ökumenisch und es gibt auch nichtchristliche Mitglieder. Die kanadische Weltvizepräsidentin ist katholisch. Bis zur letzten Wahl gab es immer katholische KollegInnen im IPCA Europa Vorstand. Zurzeit sind diese aus der evangelischen und orthodoxen Kirche zusammengesetzt.

Die Organisation hat seit dem Jahr 2009 den 25. August als Gründungstag zum Weltgebetstag der Gefängnisseelsorge ausgerufen. Jeweils eine Region bereitet diesen Weltgebetstag vor. Das Ikonenbild, die Befreiung des Petrus aus dem Gefängnis, wurde speziell für den IPCA Weltgebetstag ausgewählt. Jesper Neve aus Schweden malte diese Ikone. Die liturgischen Texte mit dem thematischen Schwerpunkt “Die Gnade Gottes” stammen in diesem Jahr aus Afrika.

Sie finden hier den Vorschlag des Weltgebetstages der Gefängnisseelsorge in drei Sprachen: Deutsch, Englisch und Spanisch. Sie wurden vom evangelischen Kollegen der JVA Freiburg im Breisgau, Michael Philippi, übersetzt. Etwas Bauchschmerzen bereitete ihm den Text zu übersetzen ohne mit der unterschiedlichen Theologie etwas zu verändern. Doch ein weltweites gemeinsames Gebet ist eine Möglichkeit, mit anderen Elementen etwas gemeinsam Verbindendes zu feiern. Vielleicht greift der eine oder andere in der Gefängnisseelsorge Tätige beider Konfessionen darauf zu.

Auf der IPCA-Europe Website sind weitere Übersetzungen abrufbar.

 

 

Ihr Feedback interessiert uns

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.