parallax background

In memoriam: Hermann-Josef Immekus gestorben

Sicherheitsstörung mit einem Entenküken im Knast
2. Juli 2020
Nicht nur ein Schoko-Nikolaus mitten im Sommer
17. Juli 2020

Hermann-Josef Immekus, Mitautor des Buches “Gott im Gefängnis”, ist im Alter von 94 Jahren gestorben. In Herdecke ist er am 10. Juli beerdigt worden. Wir trauern um einen sehr geschätzten Mitbruder, langjährigen Freund und einzigartigen Menschen. Er wurde 1925 in Hohl/Olpe geboren und am 25. Juli 1958 in Paderborn zum Priester geweiht. Er arbeitete mehrere Jahre als Gefängnisseelsorger in den Justizvollzugsanstalten Iserlohn und Schwerte. Er hat sich auch nach seinem Dienst im Gefängnis der Straffälligenhilfe gewidmet.

Karl-Heinz Bredlow, der lange als Leiter der JVA Iserlohn mit Hermann zusammengearbeitet hat, bemerkt dankbar Hermanns unerschütterlichen Optimismus und zitiert in “Forum Strafvollzug” im Juli 2018 Hermann Immekus wie folgt: “Nächstenliebe und Barmherzigkeit waren sein Credo: Wenn ihr so nicht lebt, ist euer Planen, Strukturieren, Organisieren wie ein lärmender Motor, der nur sich selbst bewegt.” Seit Gründung des Vereins Haus Ende-Syburg vor über 40 Jahren haben mehrere Hundert Menschen bei Pastor Hermann Immekus ein Zuhause gefunden. „Manche blieben nur kurz, einige auch mehrere Jahre“, erzählte der engagierte Pastor gerne. Danke, dass Sie als Gefängnisseelsorge letztes Jahr die neue Herausgabe seines Buches „Gott im Gefängnis“ möglich gemacht haben. ISBN: 978-3-89801-370

Familiengemeinschaft Haus Ende-Syburg

Unserer Vorbild und Freund Hermann Josef Immekus ist am 30. Juni im frieden von uns gegangen. Nach einem kurzen Krankenhausaufenthalt konnte er in seine Familiengemeinschaft zurückkehren und im Gottesdienst noch zu uns sprechen. Die Familiengemeinschaft war sein Lebenswerk. Hier hat er 41 Jahre mit Menschen vom Rande gelebt und hier ist er gestorben. Wir verabschieden uns von einem besonderen Menschen. Sein Lebensthema war die tätige Liebe, die er bis nach Russland getragen hat. Er hat die messianische Dimension der Liebe gelehrt und gegen das Unrecht und den Hass in der Welt gestellt. Für Hermann war die Vision vom Reich Gottes nichts Zukünftiges. Sie sollte hier und jetzt – “Schon heute” – gelebt werden. Mit seinen letzten Predigtsätzen wollen wir ihn nochmals zu Wort kommen lassen:

“Gott ist Geist, der Geist der Gerechtigkeit und der Wahrheit; der göttlichen Wahrheit. Der Geist, der uns die Unverbindlichkeit überwinden lässt. Der Geist, der uns aus der Not der Selbstgewissheit befreit. Der Geist, der uns in der Liebe neugeboren werden lässt. Der Geist, der uns mit der Welt Erbarmen haben lässt.”

Im festen Glauben, das Gott für alles einen Plan hat, sind wir fest entschlossen, an seinem Traum weiterzuarbeiten. Hermanns Wort “Wir sind eine kleine Gemeinschaft, aber wir haben große Ziele” gilt auch für uns weiterhin. Das Begräbnisamt wird am 10. Juli 2020 auf dem Gelände der „Familiengemeinschaft Schon Heute“ gefeiert. Die Beisetzung erfolgt anschließend auf dem Evangelischen Friedhof in Kirchende in Herdecke.

Klaus Kottlange | 2. Vorsitzender

 

Ihr Feedback interessiert uns

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.