parallax background

Dreharbeiten für Preisverleihung des Musikprojektes

Gefängnisseelsorge im Gebiet des Erzbistums Paderborn
15. Mai 2021

Tobias Al Shomer, freier Journalist, produziert für die Deutsche Bischofskonferenz (DBK) Videos zur Preisverleihung des Preises gegen Fremdenfeindlichkeit und Rassismus. Wie bereits berichtet, ist das diakonische Musikprojekt ‚Divine Concern‘ (Göttliche Betroffenheit) der Gefängnisseelsorge im Bistum Fulda für ihr musikalisches Engagement ausgezeichnet worden. Für den Drehtermin vorm Fuldaer Dom und der Justizvollzugsanstalt trifft der Journalist die beiden Ehrenamtlichen der JVA Fulda und JVA Hünfeld, Addi Haas (Akkordeon) und Tilo Zschorn (Gitarre), und den Gefängnisseelsorger Diakon Dr. Meins Coetsier (Gesang und Gitarre).

Divine Concern beim Dreh vor der Pforte der JVA Fulda. Foto: Tobias Al Shomer. Zur Preisverleihung bei YouTube…

Das Wetter ist gemischt am Drehtag. Beim Treffpunkt am Dom St. Salvator zu Fulda nieselt es leicht und der Wind pfeifft. „Schwierig für Dreharbeiten, sowohl für Bild als auch Ton“, sagt Herr Al Shomer, der schon früh aus Bonn angereist war. Als Journalist ist er aber Wind und Wetter bei der Arbeit gewöhnt und bemüht sich sichtlich die Interviews und Szenen trotz aller Umstände professionell zu drehen. „Wenn Musik die Nahrung der Liebe ist, so spielt fort,“ sprach William Shakespeare schon. Und das Durchhalten wurde dann belohnt: Beim Dreh vor der Pforte der JVA Fulda riss der Himmel auf und die Sonne lachte zur Musik der leidenschaftlichen Musiker. Eine sonnige Aufmunterung, um vor allem weiterzumachen!

Digitale Veranstaltung

Auch die Deutsche Bischofskonferenz spürt die Auswirkungen von Covid-19. Nach langem Abwägen entschied das Sekretariat der DBK die Preisverleihung Anfang Juni 2021 als Livestream mit Video’s und Impulsvortrag stattfinden zu lassen. Die Vorgaben des Gesundheitsamtes und die Unsicherheit über Dauer und Auslegung der aktuellen Rechtslage lassen keine weiteren Planungen mit echter Begegnung in Köln zu.

Das Sekretariat der Bischofskonferenz plant eine digitale Veranstaltung, die keine Videokonferenz, sondern ein Preisverleihungs-Fest mit einer Mischung aus Live-Elementen und vorbereiteten Filmen werden soll. Die Organisatoren hoffen, dass eine persönliche Begegnung und der Austausch nur aufgeschoben, nicht aber aufgehoben sind. Der Abend wird online moderiert, mit Musik umrahmt und wie eine Gala gestaltet.

Wiederaufstehen und Weitergehen

Die Drei der Gruppe “Divine Concern” reagiert gelassen auf die spontanen Änderungen. „Eine Reise nach Köln wäre natürlich schön gewesen. Aber wir sind in erster Linie für die Unterstützung der Deutschen Bischofskonferenz dankbar. Wir tragen die Hoffnung in unseren Herzen, dass wir mit Hingabe und Leidenschaft für die Musik, über uns selbst und die allgemeine negative Stimmung der derzeitigen Corona-Lage hinauswachsen können. Die Pandemie hat uns alle irgendwie unsere Grenzen und Ängste gezeigt. Wir straucheln nämlich alle noch, tagtäglich, nicht nur die Strafgefangenen. Es geht jedes Mal um das Wiederaufstehen und Weitergehen! Ja, wir spielen mit Liebe für Musik und für das Leben weiter, weil ohne Musik wäre, in den Worten von Friedrich Nietzsche, das Leben auf die Dauer selbst ein Irrtum. Die Musik ist ein Kompass Deines Gefühls!“ Zur Preisübergabe…

 

Feedback 💬

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht Erforderliche Felder sind mit * markiert.