parallax background

Als Beamtin im Männergefängnis arbeiten

Skype im Knast: Bildschirm-Blick nach draußen
17. September 2019
Fußball: Sport, Show, Event, Ventil… Religion?
18. September 2019

In Deutschland gibt es rund 38.000 Bedienstete im Justizvollzug. Der Frauenanteil liegt bei etwa 20 Prozent. Aktuell gibt es in Deutschland 2.000 unbesetzte Stellen. Da der Strafvollzug Ländersache ist, varriert die Ausbildung und das Gehalt je nach Bundesland. Für die Beamtenausbildung im Justizvollzugsdienst braucht man mindestens einen Hauptschulabschluss mit abgeschlossener Berufsausbildung, ein Realschulabschluss oder Abitur.

Außerdem muss man in den meisten Bundesländern mindestens 21 Jahre alt sein und die deutsche Staatsangehörigkeit oder die Staatsangehörigkeit eines anderen EU-Staates besitzen. Die Bewerber müssen sich zudem einem Zulassungsverfahren stellen. Das Auswahlverfahren besteht aus einem Diktat, einem psychologischen Test, sowie einem Sport- und Allgemeinwissenstest. Die Ausbildung dauert zwei Jahre und das Einstiegsgehalt liegt bei 2.300 bis 2.600 Euro brutto plus Zuschlägen.

Im Gefängnis zu arbeiten, bedeutet für Alina (31) nicht einfach nur Türen auf- und zuzuschließen. Alina mag die Abwechslung: Sie muss Menschen gut einschätzen und in Notsituationen schnell reagieren können. Hören Sie im Podcast…

Sarah Klößer | Bento