Im Kalender sind zu den eigenen Studientagungen Veranstaltungen von Drittanbietern und der Schwesterkonferenz der Evangelischen Konferenz für Gefängnisseelsorge in Deutschland aufgeführt. Ausstellungstermine, Strafälligenhilfe- und andere Fachtagungen außerhalb der Gefängnisseelsorge sind ebenso enthalten.
.

Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Kunst und Kultur in Gefängnissen

Montag, 18. Juli 2022 - Mittwoch, 20. Juli 2022

In Form von Impulsvorträgen, Podiumsdiskussionen, Workshops und Arbeitskreisen möchte das Projektteam des „Jungen Theaters“ in Konstanz zu einem fachlichen Austausch mit ExpertInnen des Strafvollzuges, wie KriminologInnen, Rechts- und SozialwissenschaftlerInnen, SozialpädagogInnen, ehem. Inhaftierten sowie Kunstschaffenden anregen und über die Bedeutung und den Einfluss von Kunst für Inhaftierte, während und nach einem Haftaufenthalt, sowie für Mitarbeitende und die Gesellschaft sprechen. Ziel ist es, den Diskurs über künstlerische Beschäftigungsformen im Strafvollzug voranzubringen.

Was geschieht, wenn wir Öffentlichkeit und Kunst in Räume bringen, in denen sie sonst kaum existieren? Wenn Freiheitsentzug auf theatrale Freiräume trifft? Das Junge Theater Konstanz untersucht seit fünf Jahren diesen vermeintlichen Widerspruch und setzt die erfolgreiche Kooperation mit vier Strafvollzugseinrichtungen in Baden-Württemberg fort. Wir wollen die SpielerInnen und ZuschauerInnen zum Spielen auffordern. Sie berühren und auch konfrontieren mit verschiedenen Perspektiven auf die Welt. Mit ihnen nach neuen Wegen kreativen Schaffens suchen. Ihnen helfen, sich ihrer theatralen Freiheit bewusst zu werden.

Wir wollen Veränderungen in Strukturen anstoßen und Denkimpulse geben. Das Gegenüber neu wahrnehmen und mit dem Gegenüber neu wahrnehmen. All das sind die Ziele unserer theaterpädagogischen Arbeit bei Theater hinter Gittern. In den Justizvollzugsanstalten Konstanz, Ravensburg, Adelsheim und Schwäbisch Gmünd führen wir verschiedene Theaterprojekte durch. Workshops in internen Schulen, aber auch langfristige Formate, die in eine abschließende Aufführung münden. Großzügig unterstützt wird das Projekt durch die Förderung der Baden-Württemberg Stiftung.


Referentinnen:

Dr. Bernd Maelicke (Sozialwissenschaftler und Autor, u.a. Das Knastdilemma)
Prof. Dr. Christine Graebsch (Leiterin des Strafvollzugsarchivs Dortmund)
Dr. Julian Knop (Kriminologe, Mitbegründer Tatort Zukunft e.V.)
Dr. Thomas Galli (Jurist, ehem. Gefängnisleiter, Autor, u.a. Knastleben)

Ort

Die Fachtagung findet in der Spiegelhalle Konstanz statt. Diese ist direkt am Hafen gelegen. Die Spielstätte des Theater Konstanz ist der ideale Ort für inspirierenden Austausch.

AnmeldungProgramm


 

Details

Beginn:
Montag, 18. Juli 2022
Ende:
Mittwoch, 20. Juli 2022
Veranstaltungskategorie:

Veranstalter

Junges Theater
Telefon:
+49 7531 / 900 2887
E-Mail:

Weitere Angaben

Hinweise
3-Tagesticket 60 € / Ermäßigt 45 € Tagesticket 20 € / Ermäßigt 15 €

Veranstaltungsort

Konstanz
Hafenstraße 12
Konstanz, Baden-Württemberg 78462 Deutschland
Google Karte anzeigen
Telefon:
+49 7531 / 900 2191
https://theaterkonstanz.de