Straffälligenhilfe: Wie der Übergang in Freiheit gelingt

Aufgeführt in diesem Kalender sind zu den eigenen Studientagungen Veranstaltungen von Drittanbietern und der Schwesterkonferenz der Evangelischen Konferenz für Gefängnisseelsorge in Deutschland. Ausstellungstermine, Strafälligenhilfe- und andere Fachtagungen außerhalb der Gefängnisseelsorge sind ebenso enthalten.
.

Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Straffälligenhilfe: Wie der Übergang in Freiheit gelingt

Montag, 28. November 2022 - Mittwoch, 30. November 2022

„Das Schlimmste am Gefängnis ist die Entlassung!“ Dieser Satz überrascht im ersten Moment, wünschen sich die meisten Menschen doch ein Leben in Freiheit und nicht hinter Gittern. Und doch würden ihn wohl nicht wenige ehemalige inhaftierte Menschen unterschreiben. Der Grund dafür liegt in der großen Herausforderung, der sich Menschen in Haft mit dem Ende ihrer Haftzeit gegenübersehen: Ihr Leben neu organisieren und gestalten zu müssen.

Sie müssen häufig eine neue Wohnung suchen, einen Ausbildungs- oder Arbeitsplatz finden, Behördengänge machen, sich im Dschungel staatlicher Sozialleistungen zurechtfinden, medizinische Versorgung und/oder ein Angebot der Suchthilfe organisieren, neue Sozialkontakte erschließen und vieles andere mehr. Es überrascht daher kaum, dass viele haftentlassene Menschen vom Leben in Freiheit häufig überfordert sind. Sie fallen in das sogenannte Entlassungsloch und es besteht die Gefahr, dass sie wieder Kontakt zu ihrem alten kriminellen Leben aufnehmen. Die Statistiken zeigen, dass die Rückfallquoten von ehemaligen Strafgefangenen immer noch sehr hoch sind.

Umso wichtiger ist es, inhaftierte Menschen bereits am ersten Tag der Inhaftierung auf ihre Entlassung aus dem Gefängnis vorzubereiten und sie im Anschluss gut zu begleiten und zu unterstützen. Mittlerweile gibt es zahlreiche Konzepte und Ideen für einen erfolgreichen Übergang von der Haft in die Freiheit. Und doch bestehen vielerorts immer noch Probleme, insbesondere an den Schnittstellen zwischen den verschiedenen Akteurinnen und Akteuren des Übergangsmanagements (z.B. zwischen Gerichten, Staatsanwaltschaften, Bewährungshilfe, Führungsaufsicht, Jugendgerichtshilfe, Justizvollzugsanstalten, Straffälligenhilfe, Jugendhilfe, Jobcenter etc.).

Programmheft Fachwoche Straffälligenhilfe 2022

Diese Probleme gilt es zu überwinden und einen nahtlosen Übergang in ein Leben in Freiheit zu gestalten, um das Ziel der Resozialisierung zu erreichen. Nur so lassen sich neue Straftaten dauerhaft verhindern, können Opfer geschützt werden und Täterinnen und Täter wieder ein straffreies Leben in sozialer Teilhabe führen. Auf der diesjährigen Fachwoche Straffälligenhilfe möchten wir fördernde und hemmende Bedingungen für einen gelungenen Übergang von der Haft in die Freiheit diskutieren. Wir werden die Perspektiven unterschiedlicher Professionen – von der Kriminalistik, über die Ethnologie und Pädagogik bis zur Theologie – einnehmen und ihre Erkenntnisse diskutieren. Unterschiedliche Zielgruppen, wie z. B. junge Menschen, Frauen, SexualstraftäterInnen werden wir ebenso differenziert betrachten wie die praktischen Erfahrungen in zahlreichen Bundesländern.

Schließlich werden auch ehemalige inhaftierte Menschen ihre Sicht auf das Thema teilen und ihre praktischen Erfahrungen schildern. Wir laden PraktikerInnen der Straffälligenhilfe, VertreterInnen der Verbände und Träger, Mitarbeitende der Justiz, WissenschaftlerInnen sowie ehemalige inhaftierte Menschen ein, auf der Fachwoche Straffälligenhilfe mit uns über geeignete Ideen und Lösungsansätze zu diskutieren. Programmheft…

Details

Beginn:
Montag, 28. November 2022
Ende:
Mittwoch, 30. November 2022
Veranstaltungskategorie:

Veranstalter

BAG S
Telefon:
+ 49 228 96635-93
E-Mail:
info(at)bag-s.de
Veranstalter-Website anzeigen

Weitere Angaben

In der Teilnahmegebühr in Höhe von 160 Euro sind die Tagungsunterlagen und die Verpflegung während der drei Tage enthalten. Unterkunft muss selbst organisiert werden.

Veranstaltungsort

Bielefeld
Neue Schmiede, Handwerkerstraße 7
Bielefeld, NRW 33617 Deutschland
Google Karte anzeigen
Telefon:
+49 (0)521 144 3003
Veranstaltungsort-Website anzeigen


.
.