Im Rahmen der Interkulturellen Wochen unter dem Motto „Wir sind Hoffnung. Wir sind Vielfalt. Wir sind Demokratie“ wurde in Ebrach der sogenannte „Brunnen der Vielfalt“ eingeweiht. Den Sandsteinbrunnen im Unteren Abteigarten hatten jugendliche Strafgefangene unterschiedlicher Kulturen aus der JVA Ebrach gestaltet.

Mit einer Lichtinstallation wurde der „Brunnen der Vielfalt“ bei der Einweihung zum Sprudeln und Leuchten gebracht. Die Aktion steht im Zusammenhang mit dem Projekt „Vielfalt in der Einheit – Zisterziensische Klosterlandschaften in Mitteleuropa“, das im Rahmen des Europäischen Kulturerbejahres 2018 die Bedeutung des Klosters Ebrach hervorhebt. In einem vorhergehenden Gottesdienst in der Klosterkirche war deshalb auch die Bedeutung der „Zisterze“ als Quelle der Hoffnung und des interkulturellen Zusammenwirkens für alle Menschen hervorgehoben worden.