krippüe

Newsletter Gefängnisseelsorge

Irgendwie wird es weitergehen

Sehr geehrte LeserIn,

Mund-und Nasenschutz sowie ein Absperrband - dies sind wir bereits gewohnt. Die Wirklichkeit spiegelt sich wieder an der Krippe. Kurz vor Heilig Abend gab es ein "Corona-Fall" in der JVA Herford. Einschluss im Haus. Kein Bediensteter kann die Anstalt verlassen. Eilens tagt der Krisenstab. Ein Inhaftierter, der sich fast zwei Jahre in der Anstalt befindet, ist aufgrund von Sympthomen positiv auf Corona getestet. Alle Bediensteten an diesem Tag sowie alle ab Mitte Dezember mussten sich einem Schnelltest unterziehen. Danach alle Gefangenen. Das Revier führt die Tests durch. Ergebnis: Alle Bediensteten sind negativ. Bei einem weiteren Gefangenen ist man sich nicht ganz sicher.

Plötzlich ist alles anders. Die Weihnachtsgottesdienste sind abgesagt. Einschluss für 2 Tage. Große Betroffenheit. Man hat damit gerechnet und doch rechnet niemand damit. Wie kann sich der junge Mann angesteckt haben? Durch Bedienstete oder durch eine Zigarette eines Neuzugangs? Dies ist nicht zu klären. Das Gefängnis ist in der Corona-Krise trotz einiger Einschränkungen wie die des Trennscheiben-Besuches ein Fleck "heile Welt". Die Schule, Ausbildung, Sport und andere Freizeitaktivitäten sowie Präsenz-Gottesdienste finden statt. In den Ein-Knast-Haushalt dürfen jetzt allerdings keine Ehrenamtlichen und Honorarkräfte mehr kommen. "Der Dienstbetrieb geht normal weiter" heisst es.

Irgendwie muss es weitergehen. Die Welt lässt sich nicht einschliessen und absolut isolieren. "Es" geschieht trotz vieler Vorsichtmaßnahmen. Die Zuversicht, dass sich die Situation in Sachen Corona entschärft, bleibt. Die Botschaft der Engel soll uns helfen, gemeinsam durch-zu-stehen mit dem Vertrauen darauf, dass das Leben siegt.
In diesem Sinne einen guten Januar 2021. Danke allen, die sich einsetzen...

Herzliche Grüße
Michael King

Gefängnisseelsorger JVA Herford
Redaktion Website + AndersOrt

Nussschale transparent

News hintergründig | informativ

Leben wir nicht alle in einem (inneren) Gefängnis?

👓 Spiritualität

Eingesperrt, abgesperrt, im wahrsten Sinne des Wortes auch aus-geschlossen. Mit diesen Worten kann man Gefangene bezeichnen, die aus welchen Gründen auch immer, inhaftiert sind. Gefängnisse sind beklemmende Orte, in der niemand gerne sein möchte. Und doch existieren sie. Es ist wichtig, dass es sie gibt. Doch für die Inhaftierten und für die Bediensteten bedeutet es eine psychische Ausnahmesituation, dort zu …

Weiterlesen...
Leben wir nicht alle in einem (inneren) Gefängnis?

Es wird nicht immer dunkel sein. Songwriter aus dem Knast

Es wird nicht immer dunkel sein. Songwriter aus dem Knast
👓 Musik

Das Lied, dass ein Singer-Songwriter aus der Justizvollzugsanstalt Würzburg komponiert hat, ist für das Corona-Jahr besonders passend. Ein Weihnachtsfest, welches man nicht im Kreis der gesamten Familie feiern kann. Für viele ist dies eine emotionale Herausforderung. Für diejenigen im Gefängnis ist es jedes Jahr das Gleiche: Keine Familie, distanziert von der übrigen Welt, ein wirklich reduziertes Weihnachten. Davon musste der …

Weiterlesen...

JVA Würzburg hat einen akustischen Adventskalender

👓 Projekte

Durch einen Zufall wurde in der Justizvollzugsanstalt Würzburg eine neue Idee für den Advent geboren. Ursprünglich wollte die Gefängnisseelsorge einen wöchentlichen adventlichen Impuls über das Ansagemikrophon aus der JVA-Zentrale in die einzelnen Hafträume der Untersichungshaft senden. Beim Abklären der technischen Umsetzbarkeit brachte die zuständige Abteilung den hauseigenen Radiokanal ins Spiel. Neben den üblichen Radiosendern ist von dort ein Kanal frei …

Weiterlesen...
JVA Würzburg hat einen akustischen Adventskalender

Es wird durchaus geweint, aber meist hinter verschlossener Tür

Es wird durchaus geweint, aber meist hinter verschlossener Tür
👓 Porträt

Als katholischer Gefängnisseelsorger ist er seit 13 Jahren Ansprechpartner für Gefangene aller Nationalitäten und Religionen sowie für die JVA Bediensteten. Weihnachten und Silvester verbringt er in der Justizvollzugsanstalt. Die Inhaftierten brauchen ihn, denn er kennt ihre Nöte und Sorgen. Er weiß genau, wie die Feiertage im Gefängnis ablaufen. Er ist der Dekan für Gefängnisseelsorge in Baden-Württemberg und arbeitet im berüchtigten …

Weiterlesen...

Die Gefängnisseelsorge darf nicht als Solist agieren

👓 Geschichte, Selbstverständnis

Vor über 30 Jahren formuliert der damalige Anstaltsleiter der JVA Bruchsal im Jahr 1988 konkrete Erwartungen an einen Anstaltspfarrer. Die Gefängnisseelsorge aus Sicht eines Anstaltsleiters zeigt damals wie heute, wie wichtig der Fachdienst "Seelsorge" im Justizvollzug ist. Demgegenüber gibt es aber schnell Argumente, den Dienst des Gefängnisseelsorgers in Frage zu stellen. Die Gefängnisseelsorge ist eines der ältesten pastoralen Felder. Mit …

Weiterlesen...
Die Gefängnisseelsorge darf nicht als Solist agieren

Nicht erschüttern lassen von pessimistischen Prognosen

Nicht erschüttern lassen von pessimistischen Prognosen
👓 Spiritualität

In einer Zeit der Schwarzseher und Hellseher, die beide eine apokalyptische Zukunft beschwören, haben wir den Engel der Zuversicht bitter nötig. Prophezeiungen, die das Ende der Welt verkünden, haben momentan Hochkonjunktur. Natürlich kann keiner dafür garantieren, dass unsere Welt noch lange im Gleichgewicht bleibt und die menschlichen Verrücktheiten überlebt. Aber die Lust, den Untergang zu prophezeien, sagt mehr über die …

Weiterlesen...

Delikt Kinderpornografie. Ermittler auf der Spur der Täter

👓 Sexualität

Verschiedene Fälle in jüngster Vergangenheit haben eine hitzige Debatte über härtere Strafen bei Kindesmissbrauch und Kinderpornografie entfacht. Die Ermittler sind auf der Spur der Täter und müssen sich mit Kinderpornografie oder Kindesmissbrauch auseinandersetzen: ein belastender Job für die Mitglieder der Einheit des Landeskriminalamtes (LKA). Wenn sie tätig werden, dann ermitteln sie im Auftrag der Staatsanwaltschaft. Manfred Karremann begleitet für die …

Weiterlesen...
Delikt Kinderpornografie. Ermittler auf der Spur der Täter

Menschlichkeit JETZT! Inspiration im Umgang mit sich selbst

Menschlichkeit JETZT! Inspiration im Umgang mit sich selbst
👓 Medien

Wie gelingt ein friedliches Zusammenleben verschiedener Kulturen über alle Grenzen von Weltanschauungen hinweg? Helge Burggrabe und Pierre Stutz haben die Artikel der Menschenrechtserklärung der Vereinten Nationen in 13 Schlüsselwörtern zusammengefasst. Die Grundbotschaft der Ermutigungen von Pierre Stutz lautet: Ein glaubwürdiges Engagement für die Menschenrechte beginnt bei dir selbst. Menschenrechte sind nicht nur für die anderen zu erkämpfen, sie sind auch …

Weiterlesen...

Der Weg der Wahrheit und Freiheit ist die Klarheit

👓 Selbstverständnis

Seit vielen Jahren treiben mich die Worte Jesu um, die während meiner Tätigkeit als Gefängnisseelsorger in der Justizvollzugsanstalt Werl an Brisanz gewonnen haben. Von den Worten des Johannesevangeliums ist es vor allem das Zweite von der Wahrheit, die freimacht. Wahrscheinlich, weil ich mich selbst aus vielen Fesselungen und Gefangenschaften befreien musste und den Wert der Freiheit zu schätzen weiß. Im …

Weiterlesen...
Der Weg der Wahrheit und Freiheit ist die Klarheit

Gefängnisseelsorge hat kein Besuchsrecht in Pandemiezeiten

Gefängnisseelsorge hat kein Besuchsrecht in Pandemiezeiten
👓 International

"Erlöse mich von allem Bösen", eine Tätowierung eines Straftäters im Untersuchungsgefängnis in Rio des Janerio. Foto: Adveniat. Die Pandemie hat verheerenden Folgen in den brasilianischen Gefängnissen, in denen auch ohne Covid-19 menschenunwürdige Verhältnisse herrschen. Die medizinische Versorgung in den Haftanstalten ist wenig oder gar nicht vorhanden. Ansteckende Krankheiten wie Tuberkulose, Hepatitis, Krätze, HIV, Dauerdurchfall, Hautausschläge etc. gehören zum Alltag bei …

Weiterlesen...

Hygieneregeln eingehämmert und beim Impfen keine Lösung

👓 Gesundheit, Kommentar

Das Impfen der Bevölkerung gegen die Corona-Infektion läuft holprig an. Die Ärzte schlagen Alarm und die Medien äußern Kritik. Selbst die SPD weist dem Koalitionspartner schon mal die Schuld für das Impfdesaster zu, um nicht selbst in Bedrängnis zu geraten. Schließlich sind alle Maßnahmen im „Corona-Kabinett“ diskutiert und vereinbart worden. Deutschland galt einmal als Organisationsweltmeister für die Abwicklung komplexer Prozessabläufe. …

Weiterlesen...
Hygieneregeln eingehämmert und beim Impfen keine Lösung

Bischof ist mit JVA Besuch Wiederholungstäter

Bischof ist mit JVA Besuch Wiederholungstäter
👓 Regional

„Tröstet, tröstet mein Volk, spricht euer Gott“ - Diese starken Worte der Jesaja-Lesung stellte Bischof Karl-Heinz Wiesemann in den Mittelpunkt seiner Predigt in den Gottesdiensten des 2. Advent in der JVA Frankenthal. Auf Englisch heißt Trost „consolation“, in anderen romanischen Sprachen ist die gleiche Wortwurzel erkennbar: „Con“ heißt „mit“ und „sola“ heißt „alleine“. Trösten heißt also, dem anderen in seiner …

Weiterlesen...

Winzige Nussschalen-Krippe für die harten Jungs

👓 Ehrenamt, Regional

Zu Weihnachten gab es dieses Jahr für die Inhaftierten der JVA Frankenthal eine besondere Überraschung. Eine Familie aus der Südpfalz, die anonym bleiben möchte, hat 420 kleine Nussschalen-Krippen an alle Gefangenen über die Gefängnisseelsorge verschenkt. In der Woche vor Weihnachten sind diese Mini-Krippen in einem liebevoll gestalteten Paket an Gefängnisseelsorger Manfred Heitz übergeben worden. Heitz zeigte sich beeindruckt von diesem …

Weiterlesen...
Winzige Nussschalen-Krippe für die harten Jungs

True-Crime-Serie "Höllental": Der Fall Peggy Knobloch

True-Crime-Serie "Höllental": Der Fall Peggy Knobloch
👓 Medien

Mit "Höllental" präsentiert "Das kleine Fernsehspiel" im ZDF eine sechsteilige True-Crime-Serie über einen der bekanntesten ungelösten Kriminalfälle in Deutschland. Am 7. Mai 2001 verschwindet die neunjährige Peggy Knobloch aus dem bayerischen Lichtenberg spurlos. Ein Mann gesteht den Mord, doch das Urteil muss zehn Jahre später revidiert werden. Am 2. Juli 2016 wird die Leiche des Mädchens gefunden. Das Verschwinden von …

Weiterlesen...

Ein Himmelskomiker: Grüß Gott, Herr Pfarrer!

👓 Selbstverständnis

Immer wieder werde ich nach der Herkunft und Bedeutung meines Namens gefragt. Und jedes Mal sage ich augenzwinkernd: Ceelen kommt vom lateinischen coelum = Himmel. Der Himmlische heißt Coelestinus. Petrus Coelestinus war der himmlische Papst Cölestin V. Nach nur fünf Monaten dankte er ab „aus mangelndem Wissen über die Lehre der Kirche.“ Nach seiner Rücktrittserklärung vor den versammelten Kardinälen stieg …

Weiterlesen...
Ein Himmelskomiker: Grüß Gott, Herr Pfarrer!

Veranstaltungen virtuell | präsenz

Prison
Ausstellung in Dresden: Prison. Im Gefängnis
Vorstand digital
Arbeitstreffen des erweiterten Vorstandes
Eingangstür
Ausbildungskurs “Kirche im Justizvollzug”
Bau Knast
Wozu brauche ich eine Ethik im Vollzug?
Evangelische Tagung
Evangelische Tagung der Gefängnisseelsorge
Frankfurt Kirchentag
Ökumenischer (digitaler) Kirchentag in Frankfurt/Main
Sicherheitszone
Bedienstete in Verdacht.
AG Jugendvollzug kath.
Amseln Grün
Besinnungstage in Münsterschwarzach “Reload”
Alpenländer
Alpenländer-Tagung der Gefängnisseelsorge
Sexualität
Umgang mit Sexualität im Vollzug. AG Jugendvollzug ev.
Frauen AG
Anforderungen im Frauenvollzug zu arbeiten
2021 Oberpfalz
Jährliche Studientagung der Gefängnisseelsorge
Kein Nachschlag
Ökumenisches Treffen der AG Sicherungsverwahrung
Befreiuung
Religiöses Heil und gesellschaftliche Befreiung
Flyer Schriftzug
youtube website facebook email 
Striche