News

Ist Dunkelheit besser zu ertragen als Helligkeit?

05. Juli 2021

Sehr geehrte LeserIn,

wieder ist es Sommer geworden. Für manche Inhaftierte eine unerträgliche Zeit. Sobald die Sonne scheint kreisen die Gedanken um "das Draußen". Da ist es am besten, sein Haftraumfenster tagsüber zu verhängen. Dunkelheit ist besser zu ertragen als die Helligkeit.

Wieder gibt es Warnungen und Aufrufe, vorsichtig in Sachen Corona zu sein. "Es liegt an uns", sagen die Experten. Was soll man aber noch tun, außer sich impfen zu lassen? Sich zuhause einsperren? Davon können die Inhaftierten erzählen. Ist Eingesperrt und isoliert zu sein nicht auch gesundheitsschädlich?

Die Tat des 24 jährigen Täters in Würzburg passt zu mancher Geschichte eines jungen Menschen im Jugendvollzug. Die Aufmerksamkeit gilt zuerst den Opfern und Verletzten. Hinter Mauern, weggesperrt, beschäftigt man sich mit dem Täter. Das bringt "draußen" in der Helligkeit keine Lorbeeren. Aber Lorbeerkränze zu ernten ist nicht das Ziel der GefängnisseelsorgerInnen, die sich täglich im Knast den eher dunklen Seiten des Lebens zuwenden. Auch im hellen Sommer!
_46
Herzliche Grüße aus dem nördlichen Ostwestfalen

King Michael

Gefängnisseelsorger JVA Herford
Redakteur Website + AndersOrt
Mit einem aktuellen Browser durch Klick auf das Bild weiterlesen...

Fuchs im Bau: Drama im Kampf gegen Perspektivlosigkeit

👓 Medien

Drama "Fuchs im Bau", Austria Diagonale-Preis 2021 Der Film "Fuchs im Bau" ist ein österreichischer Spielfilm von Arman T. Riahi. Das Drama handelt von Lehrern und Schülern einer Klasse in einer Wiener Jugendstrafanstalt. Der erfahrenen und etwas eigenwilligen Gefängnislehrerin Elisabeth Berger (dargestellt von Maria Hofstätter) wird der jüngere, ehrgeizige Lehrer Hannes Fuchs (Aleksandar Petrović) zur Seite gestellt. Durch deren unkonventionellen …

Fuchs im Bau: Drama im Kampf gegen Perspektivlosigkeit
Sozialstaatsprinzip auch hinter Mauern und Gittern

Sozialstaatsprinzip auch hinter Mauern und Gittern

👓 Straffälligenhilfe

Die verbandliche Caritas und die Diakonie haben vor dem Hintergrund ihrer langjährigen Erfahrung in der freien Straffälligenhilfe einen „Orientierungsrahmen zur Zusammenarbeit mit dem Justizvollzug“ entwickelt. Mit ihren Fachverbänden EBET und KAGS haben sie eine überarbeitete Fassung des "Orientierungsrahmen zur Zusammenarbeit der freien Straffälligenhilfe mit dem Justizvollzug" herausgegeben. Die Broschüre soll Einrichtungen vor Ort Orientierung und Unterstützung bei der Gestaltung einer …

Kirchen und Andachtsräume in Justizvollzugsanstalten

👓 Gottesdienst

Knastkirchen und liturgische Räume in JVAen der Länder Kirchen und Andachtsräume sind immer kontextuell. Sie stehen in Bezug zu einer Stadt oder zu einem Ort und sie sind ein Spiegel ihrer Zeit und deren Themen und Fragen. Diese Kontextspezifität gewinnt im Strafvollzug besondere Prägnanz. Kirchen und Andachtsräume sind gewissermaßen ein Tor zur Freiheit, während der Strafvollzug für Unfreiheit steht. Der …

Kirchen und Andachtsräume in Justizvollzugsanstalten
Quarantäne und Isolierung in der JVA während der Pandemie

Quarantäne und Isolierung in der JVA während der Pandemie

👓 Corona

Die Nationale Stelle ist in Deutschland zuständig für die Verhütung von Folter und für die Wahrung menschenwürdiger Unterbringung und Behandlung in allen Einrichtungen des Freiheitsentzugs. Aufgrund der Corona-Pandemie war die Durchführung von Besuchen nur zu wenigen Zeitpunkten möglich. Im Justizvollzug richtet sie den Blick einerseits auf die Gestaltung von Quarantäne- oder Isolierungsmaßnahmen, andererseits auf Einschränkungen und Ausgleichsmaßnahmen im Zusammenhang mit …

Schweiz: Beat Röösli begleitet Häftlinge im Gefängnis

👓 International, Porträt

Gespräche in der "Chischtä" und im Projekt Comeback. Beat Röösli begleitet als Seelsorger Häftlinge im Gefängnis nahe Zürich. Wenn sie entlassen werden, ist er weiterhin für sie da. "Comeback" heißt das Projekt, mit dem der Theologe eine bestmögliche Wiedereingliederung in die Gesellschaft unterstützen möchte. Der Gefängnisseelsorger besucht wöchentlich das Gefängnis in Affoltern am Albis und das Frauengefängnis in Dielsdorf. Meist …

Schweiz: Beat Röösli begleitet Häftlinge im Gefängnis
Shawna schreibt Sehnsuchts-Brief aus der Todeszelle

Shawna schreibt Sehnsuchts-Brief aus der Todeszelle

👓 International

Die Regierung von US-Präsident Biden hat Hinrichtungen auf Bundesebene vorerst ausgesetzt. Trump hatte Hinrichtungen erlaubt. Es gebe "ernsthafte Bedenken" gegen die Vollstreckung der Todesstrafe. Mögliche "Willkür", die überproportionale Betroffenheit von Schwarzen und die "beunruhigende" Zahl von Fehlurteilen sind die Motive. Das Justizministerium müsse sicherstellen, dass die Bundesjustiz jeden Menschen verfassungsgemäß und gesetzeskonform, aber auch fair und menschlich behandelt. In den …

I have a dream: Strafgefangene als Menschen sehen

👓 Inhaftierte, International

"Ich habe einen Traum, dass meine vier kleinen Kinder eines Tages in einer Nation leben werden, in der sie nicht wegen ihrer Farbe der Haut, sondern nach dem Wesen ihres Charakters beurteilt werden. Ich habe einen Traum!“ Der amerikanische Bürgerrechtler und Friedensnobelpreisträger Martin Luther King sprach diese Satze vor mehr als 250.000 Menschen 1963 am Lincoln Memorial in Washington D.C. …

I have a dream: Strafgefangene als Menschen sehen
Zeitgemäße Theologie der Gefängnisseelsorge

Zeitgemäße Theologie der Gefängnisseelsorge

👓 Theologie

Bischof Dr. Georg Bätzing, Vorsitzender der Deutschen Bischofskonferenz, gratuliert Diakon Dr. mult. Meins G.S. Coetsier bei der Preisverleihung gegen Fremdenfeindlichkeit und Rassismus zu seiner neuen Dissertation. Gefängnisseelsorger Diakon Dr. Meins Coetsier hat seine theologische Dissertation „Towards a Theology of Prison Ministry“ (Ansatz einer Theologie der Gefängnisseelsorge), die sein Engagement und seine Arbeit im Gefängnis prägt und reflektiert, abgeschlossen. Dieses mehrjährige …

So oder so das Leben feiern. Liturgie im Sport und anderswo

👓 Gottesdienst, Sport

Diese Geschichte ist mir tatsächlich passiert. Ich war als Moderator auf einem Kreuzfahrtschiff engagiert. Da denkt jeder: „Mensch toll! Luxus!” Das dachte ich auch. Bis ich auf dem Schiff war. Was das Publikum angeht, war ich auf dem falschen Dampfer. Die Gäste an Bord hatten sicher einen Sinn für Humor, ich hab ihn nur in den zwei Wochen nicht gefunden. …

So oder so das Leben feiern. Liturgie im Sport  und anderswo
Gottesdienste dort feiern, wo Gott fern scheint

Gottesdienste dort feiern, wo Gott fern scheint

👓 Gottesdienst, Tagungen

Nachdem sie 2020 wegen des Lockdowns ausfallen musste, fand im Jahr 2021 die 48. Fachtagung Kirche im Justizvollzug mit 34 TeilnehmerInnen aus ganz Deutschland sowie zwei Kollegen aus Luxemburg in Wiesbaden-Naurod statt. Während diese beiden teilnehmen konnten, mussten drei aus Österreich und der Schweiz kurzfristig wegen der Ein- und Rückreisebedingungen absagen. Ein den Hessischen Coronavorschriften angepasstes Beherbergungs- und Tagungskonzept ermöglichte …

Schuld und Vergebung. Die Alpenländer Tagung in Tirol

👓 International, Tagungen

Die Holzskulptur vor dem Altar in Maria Waldrast ist einprägsam. Maria Waldrast ist ein Tiroler Wallfahrtskloster des Servitenordens. Die 68. Jahrestagung der GefängnisseelsorgerInnen Bayerns, Österreichs und der Schweiz konnte vom 21. bis 25. Mai 2021 im Bildungshaus St. Michael in Tirol real durchgeführt werden. Diözesanbischof Dr. Benno Elbs und Prof. DDr. Karl Heinz Auer hielten die Hauptvorträge zum Thema „Schuld …

Schuld und Vergebung. Die Alpenländer Tagung in Tirol
Inhaftierte berichten in Zeitung aus ihrem Gefängnisalltag

Inhaftierte berichten in Zeitung aus ihrem Gefängnisalltag

👓 Projekte

Gemeinsam mit dem Seelsorger Eckhard Häßler haben die Inhaftierten der JVA Nord-Brandenburg, Teilanstalt Wulkow bei Neuruppin, eine Zeitung produziert. Darin berichten sie aus ihrem Leben und ihrem Alltag im Knast. Die Gefängnisleitung kritisiert das Projekt und findet die Beiträge in Teilen einseitig und sexistisch. Ein Leben hinter Gittern - die Wenigsten wissen, was das wirklich bedeutet. 15 Inhaftierte der Justizvollzugsanstalt …

Fragment aus dem Zwinger. Text eines Gefangenen

👓 Inhaftierte

Gefangene der Justizvollzugsanstalt JVA Nord-Brandenburg, Teilanstalt Wulkow, haben eine Zeitung erstellt. Es sind erwachsene inhaftierte Männer, die mit diesem Medium über ihr Leben im Gefängnis nachdenken. Mit dem Gefängnisseelsorger Eckhard Häßler erstellen sie eine Gefangenenzeitung mit dem Namen ´PopEi´. "Das Ei im Namen der Zeitung steht für den Beginn und Ursprung einer Sache", so der Gefängnisseelsorger. Dies kommt nicht überall …

Fragment aus dem Zwinger. Text eines Gefangenen
Anteilnahme aus verschiedenen Kulturen und Religionen

Anteilnahme aus verschiedenen Kulturen und Religionen

👓 Geschädigte, Kriminalität

Zum Gedenken an die Opfer der Messerattacke vom Freitag, 25. Juni 2021 versammeln sich zahlreiche Menschen mit der Gemeinschaft Sant’Egidio am Tatort des Barbarossaplatzes in Würzburg. Besonders viele Neueuropäer aus verschiedenen Kulturen und Religionen bringen ihre Anteilnahme zum Ausdruck und legen Blumen nieder als Zeichen der Ablehnung jeglicher Form von Gewalt und des Einsatzes für eine Kultur des Zusammenlebens. Anschließend …

Ein Gott, der es riskiert, sich den Menschen auszusetzen

👓 Corona, Theologie

Mit seinem Essay entlarvt der Freiburger Theologe Magnus Striet theologische Unzulänglichkeiten im Umgang mit der aktuellen Corona-Pandemie. Und er verweist auf die unausweichliche Bestimmung von Gnade und Natur, in der sich für die katholische Kirche das Verhältnis zur Moderne zu klären hat. Die theologische Suche nach tragfähigen Aussagen ist ein unabschließbares Ringen um die überzeugenderen Antworten. Auf dieser Grundlage nähert …

Ein Gott, der es riskiert, sich den Menschen auszusetzen
Besuch

Kommentar Angehöriger

Erfahrungen zum bayrischen Strafvollzug

Einfach nur telefonieren dürfen, wäre fur bayerische Inhaftierte schon ein Quantensprung. Aber Resozialisierung ist in diesem Bundesland ja gar nicht gewollt, hier will man einzig Rache… Wo fang ich an mit meinen Erfahrungen?
Erklärend vorweg – ich bin die Lebensgefährtin eines zu einer längeren Haftstrafe verurteilten Mannes, mittlerweile sind wir im letzten Drittel seiner Haftstrafe angekommen, haben also auch schon eine erhebliche Zeit auf der Uhr. Ich hatte und habe keine Probleme mit der Tatsache, dass er für seine Taten die entsprechende Quittung erhalten hat. In gewissem Sinne bin ich froh, wer weiß was letzten Endes noch passiert wäre.

Als Angehörige empfinde ich vorallem das Verbot wenigstens per Telefon eingeschränkt Kontakt zu halten, besonders unerträglich. Während Corona dürfen “wir” 2 x 20 Minuten pro Monat telefonieren – jedes Mal wenn ich diese Telefonate anmelde, freut sich der Beamte “lang geht’s nimmer” – jeder darf seine Meinung zu diesem Thema haben, aber menschlich finde ich dies grenzwertig. Zumal es leider immer wieder passiert. Die Hoffnung war, dass durch Corona die restriktive Haltung Bayerns was das Telefonieren angeht etwas aufgeweicht wird. Aber das wird wohl ein Traum bleiben. Telefonate nur im absoluten Notfall, es muss also erst jemand sterben… Mehr lesen...

Veranstaltungen

Vor der Höhe
8. Juli 2021 Arbeitstreffen des erweiterten Vorstandes Online
Identität
15. Sep. 2021 Kultur und Identität im Gefängnis Online
Sexualität
20. - 24. Sep. 2021 Sexualität im Vollzug. Jugendvollzug ev.
Anforderungen
3. - 4. Okt. 2021 Arbeitsan-forderungen im Frauenvollzug
2021 Oberpfalz
4. - 8. Okt. 2021 Studien-tagung Gefängnisseelsorge
CIMG2181
8. - 9. Okt. 2021 Heil und gesellschaftliche Befreiung
Bündnis
1. - 10. Nov. 2021 Aktionstage Kontakt, Isolation, Einsamkeit
Save
29. Nov.- 1. Dez. 2021 Gefan-gen bis der Tod uns scheidet

leben teilen
Katholikentag Mai 2022 in Stuttgart
AdobeStock_377934741
2. - 6. Mai 2022 Besinnungs-tage Recolettio-Haus
Alpenland Tagung
20. -24. Juni 2022 Alpenländer Tagung in Passau
DCIM100GOPROGOPR0560.JPG
12. Sep.- 16. Sep. 2022 Ökum. Tagung der AG Jugendvollzug
Flyer Schriftzug
youtube website facebook email 
Logo AndersOrt
Knastschlüssel