Header

Newsletter Gefängnisseelsorge

In froher Erwartung: Advent

Liebe KollegInnen, liebe Interessierte, liebe LeserIn,

einige adventliche Veranstaltungen werfen das Licht auf das Weihnachtsfest. So war der echte Nikolaus in der JVA Köln, ein Gospelchor in der JVA Hünfeld und die "AnsprechBar" in der JVA Herford. Hoffnungsvolle Ereignisse für alle Beteiligten.

Die Rechtsprechung meldet sich mit einigen Urteilen. Der Bundesgerichtshof hat die vollzuglichen Entscheider nach Revision auf das Urteil von Limburg wegen fahrlässiger Tötung freigesprochen. Das Bundesverfassungsgericht bekräftigt das Recht des Vergessens auch für Mörder im Netz. Hoffnungsvolle Urteile.

Wie würden wir mit Menschen umgehen, deren Straftaten nicht nur die Grenzen des Gesetzes überschreiten, sondern auch dessen, was wir als menschlich erachten? Eine Welt ohne Gefängnisse? Einen hoffnungsvollen Advent und eine gute Lektüre wünschen wir Euch und Ihnen.

Herzliche Grüße
Michael King

Redakteur Öffentlichkeitsarbeit | Justizvollzugsanstalt Herford

Ist eine Welt ohne Gefängnisse möglich?

Ist eine Welt ohne Gefängnisse möglich?
Alle Menschen in Deutschland sind frei – außer den etwa 60.000 Häftlingen. Wäre die Gesellschaft eine bessere, wenn es keine Gefängnisse gäbe? Und was müssten wir alles ändern, um diese Utopie möglich zu machen? Wenn wir darüber reden, Sexismus, Rassismus und Kapitalismus abzuschaffen, gibt es etwas, was für mich wie eine mit Stacheldraht versehene Gefängnismauer der Utopie im Weg steht: …

Mehr lesen...

Christmas Rock for Help - Benefizkonzert

Christmas Rock for Help - Benefizkonzert
Die Band „Metal Mike’s Rock it and Friends“ gab gemeinsam mit befreundeten Künstlern im Fuldaer Kulturkeller ein Benefizkonzert für einen guten Zweck. Im Jahr 1973 hat die Fuldaer Zeitung die Spendenaktion „Ich brauche Deine Hilfe“ ins Leben gerufen. Daraus gewachsen ist die größte „Bürgerinitiative der Nächstenliebe“, die es in der Region gibt. Das Motto „Christmas Rock for Help“ hat viele …

Mehr lesen...

Mensch, Du trägst den göttlichen Funken in Dir

Mensch, Du trägst den göttlichen Funken in Dir
Viele freuen sich auf Weihnachten. Nicht wenigen macht das schönste Fest des Jahres Angst. Angst vor dem Alleinsein. Einige von uns vermissen gerade in der Weihnachtszeit den geliebten Menschen besonders schmerzhaft. Das erste Weihnachten ohne ihn, ohne sie – aber auch das dritte, das achte, das zwölfte ist für viele noch schwer. Was wir an Weihnachten fühlen und empfinden hat …

Mehr lesen...

JVA Kleve: Aufarbeitung des Todes von Amad A.

JVA Kleve: Aufarbeitung des Todes von Amad A.
Die Staatsanwaltschaft Kleve hat das Ermittlungsverfahren gegen sieben Polizisten und den Klever Anstaltsarzt eingestellt. Ein strafrechtlich relevantes Verhalten war keinem der Beschuldigten nachzuweisen. Die Ermittlungen fanden in einem hitzigen politischen Klima statt und sind deshalb offenbar mit größter Akribie geführt worden. Amad A. war aufgrund einer Identitätsverwechslung festgenommen und der JVA Kleve zugeführt worden. Nach einem Brand in dem von …

Mehr lesen...

Maria und Josef in der Jugendanstalt Hameln

Maria und Josef in der Jugendanstalt Hameln
Mit einer Art Rollenspiel versuchten die beiden Seelsorger, den biblischen Figuren Leben einzuhauchen. Foto: Dana. In Form von 16 biblischen Figuren des polnischen Holzbildhauers Roman Śledź ist eine kunstvolle Krippendarstellung in die Jugendanstalt (JA) Hameln in Niedersachsen eingezogen. Dort sollen das Kind Jesus, Josef und Maria, einige Engel und Schafe Brücken zwischen Menschen und Nationen bauen. Die Personen der Krippe …

Mehr lesen...

Menschen mit HIV/AIDS nicht am Rande lassen

Menschen mit HIV/AIDS nicht am Rande lassen
Anlässlich des Welt-AIDS-Tages am 1. Dezember rufen der Vorsitzende der Kommission Weltkirche, Erzbischof Dr. Ludwig Schick (Bamberg), und der Vorsitzende der Pastoralkommission der Deutschen Bischofskonferenz, Bischof Dr. Franz-Josef Bode (Osnabrück), zu Solidarität und Mitgefühl mit HIV-infizierten und AIDS-kranken Menschen auf. In den letzten Jahrzehnten gab es große Erfolge bei der Vorbeugung und Behandlung von HIV/AIDS. Diskriminierung und Ausgrenzung bestehen aber …

Mehr lesen...

Vom Alltag in russischen Gefängnissen

Vom Alltag in russischen Gefängnissen
In Russland kommen knapp 400 Häftlinge auf 100.000 Einwohner. Das sind fünf Mal so viele wie in Deutschland. Folter, Schikane, mangelnde medizinische Versorgung – die Haftbedingungen in den „Zone“ genannten Gefängnissen sind Gegenstand ständiger Beschwerden. Folter, Schikane, Ratten in den Zellen: Die Zustände in russischen Gefängnissen sind Dauerthema am Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte. Am Telefon schildern Gefangene die schlechte Versorgungslage. …

Mehr lesen...

AnprechBar für die inhaltliche Arbeit im Knast

AnprechBar für die inhaltliche Arbeit im Knast
Eine Autorikscha ist die motorisierte Variante der ursprünglich aus Japan stammenden Rikschas. Der italienische Hersteller Piaggio nennt das dreirädrige Fahrzeug „Ape“. Es dient im Rahmen der jährlichen Adventsausstellung des Werkdienstes der Justizvollzugsanstalt Herford als Infomobil. Die Gefängnisseelsorge im Jugendvollzug will dadurch „AnsprechBar“ sein. Außerdem wird für die ehrenamtliche Mitarbeit im Rahmen des Projektes „Lotse“ geworben. Wegen des typischen Motorgeräusches des …

Mehr lesen...

Gnadenerweise vor Recht: Weihnachtsamnestie

Gnadenerweise vor Recht: Weihnachtsamnestie
Wie jedes Jahr werden bis zu 2000 Häftlinge in Deutschland vor den Weihnachtsfeiertagen vorzeitig auf freien Fuß kommen. In manchen Bundesländern sind es einige hundert, in anderen nur rund eine Handvoll. Aus Anlass des Weihnachtsfestes können viele Strafgefangene auf vorzeitige Haftentlassung hoffen. Die meisten Bundesländer lassen zum Jahresende Gnade vor Recht ergehen, in Nordrhein-Westfalen (NRW) und Baden-Württemberg sind es sogar …

Mehr lesen...

Trotz allem bleibt die Sehnsucht nach einem Licht

Trotz allem bleibt die Sehnsucht nach einem Licht
Für die Gefangenen und ihre Familien ist der Advent und die anstehende Vorweihnachtszeit eine schlimme Periode. Die Trennung von Vater und Kind ist besonders schmerzhaft. Gefängnisseelsorger versuchen zu begleiten: einerseits indem sie in Angebote von Gottesdiensten, Musik und Gesprächsgruppen intensivieren, anderseits versuchen sie mit der hoffnungsvollen Botschaft der Geburt Jesu eine Brücke zwischen Angehörigen und Inhaftierten zu schlagen. Der Brückenschlag …

Mehr lesen...

Aufnahme von Kinderrechten in die Verfassung

Aufnahme von Kinderrechten in die Verfassung
Die Bundesministerin der Justiz, Christine Lambrecht, hat einen Referentenentwurf zur Aufnahme von Kinderrechten in die Verfassung vorgelegt. Sie will mit der Grundgesetzänderung ein Element des Koalitionsvertrags einlösen. Das Verhältnis von Elternrecht und staatlichem Wächteramt sollte nicht verschoben werden. Der Vorsitzende der Kommission für Ehe und Familie der Deutschen Bischofskonferenz, der Berliner Erzbischof Dr. Heiner Koch, erklärt warum. In der Diskussion …

Mehr lesen...

Ein Mörder hat das Recht, im Netz vergessen zu werden

Ein Mörder hat das Recht, im Netz vergessen zu werden
Auch ein Mörder hat das Recht darauf, dass sein Name irgendwann nicht mehr in Suchmaschinen gefunden wird. In Einzelfällen und nach begründeter Aufforderung müssen Online-Pressearchive Maßnahmen treffen, um die Auffindbarkeit von Personen in gängigen Suchmaschinen zu begrenzen. Das Bundesverfassungsgericht begründet das mit dem Persönlichkeitsrecht: Jeder Mensch habe das Recht, sich zu verändern und frei zu entfalten – egal, was er …

Mehr lesen...

BGH: Freispruch für vollzugliche Entscheider

BGH: Freispruch für vollzugliche Entscheider
Der Bundesgerichtshof hat am 26. November sein Urteil in dem Verfahren 2 StR 557/18 verkündet und zwei rheinland-pfälzische Strafvollzugsbedienstete vom Vorwurf der fahrlässigen Tötung freigesprochen. Die Revision richtete sich gegen das Urteil des Landgerichts Limburg vom 7. Juni 2018 (5 KLs 3 Js 11612/16), durch das die beiden Kollegen zu jeweils neunmonatigen Bewährungsstrafen verurteilt worden waren. Das Landgericht Limburg hatte …

Mehr lesen...

Weihnachten für mitgefangene Angehörige

Weihnachten für mitgefangene Angehörige
Die Frage der Beziehung zu Familienangehörigen von Gefangenen, die durch deren Inhaftierung selbst "mitgefangen" sind, stellt sich besonders in der Advents- und Weihnachtszeit. Das Fest Weihnachten zeichnet ein Spiegelbild des gelebten Lebens ab. In dieser Zeit zeigen sich besonders die Brüche und Abgründe, trotz des so harmonisch geglaubten Erlebens auf Weihnachtsmärkten und Einkaufsmeilen. Ein Lichterfest mit dem Wunsch, alles möge …

Mehr lesen...

Weihnachtsmannfreie Zone: Nikolaus in der JVA Köln

Weihnachtsmannfreie Zone: Nikolaus in der JVA Köln
Die bundesweite Nikolaus-Aktion 2019 hat das Bonifatiuswerk der deutschen Katholiken in der Justizvollzugsanstalt (JVA) Köln eröffnet. Unter dem Titel „Tat.Ort.Nikolaus: Gutes tun kann jeder“ berichten unter anderem drei Inhaftierte von ihrem Alltag in der JVA. „Das Gefängnis bietet uns die Möglichkeit darauf hinzuweisen, dass es auch an Orten des vermeintlichen Scheiterns noch ein großes Maß an Menschlichkeit gibt“, erklärte der …

Mehr lesen...

Treffen und Tagungen

Ökumenischer Kirchentag Frankfurt 2021

Ökumenischer Kirchentag Frankfurt 2021
„Ei Gude Frankfurt!“ Eine herzliche Einladung zum 3. Ökumenischen Kirchentag vom 12. bis 16. Mai 2021 nach Frankfurt am Main. „Wir freuen uns auf das große ökumenische Treffen in Frankfurt, einer spannenden Stadt mit Bankentürmen und Bembel, mit Vielfalt und Eintracht“, sagte der Kirchenpräsident der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau, Volker Jung, zum Abschluss des Kirchentags in Dortmund. Er …
Mehr erfahren...

Ausstellung: Im Gefängnis

Ausstellung: Im Gefängnis
Eine Ausstellung des Internationalen Rotkreuz- und Rothalbmondmuseums in Genf, des Musée des Confluences in Lyon und des Deutschen Hygiene-Museums in Dresden soll das Gefängnis und den Justizvollzug in den Mittelpunkt rücken. Vom 26. September 2020 bis 31. Mai 2021 ist die Ausstellung zu Gast im Hygiene-Museum. Im Februar 2019 wurde im Internationalen Rotkreuz- und Rothalbmond - Museum in Genf die …
Mehr erfahren...

Studientagung 2020

Studientagung 2020
Die jährliche Studientagung findet im Jahr 2020 in Neumarkt in der Oberpfalz statt. Hier treffen sich GefängnisseelsorgerInnen bundesweit für Gespräch, Weiterbildung und politischer sowie kirchlicher Positionierung. Die Studientagung steht im Zeichen dee inhaltlichen Auseinandersetzung sowie kollegialer Beratung in Bezug auf die seelsorgerische Arbeit im Justizvollzug und der Straffälligenhilfe. Die jährlichen Treffen werden von den regionalen MitarbeiterInnen, dem Vorstand und dem …
Mehr erfahren...

Anforderungen im Frauenvollzug

Anforderungen im Frauenvollzug
Die Tagungen der Arbeitsgemeinschaft "Frauenvollzug" finden im Vorfeld der jährlichen Studientagung im Herbst statt. Der Zeitrahmen ist von Sonntagnachmittag bis Montagnachmittag. Treffpunkt ist jeweils am Ort der Studientagung. Wir beginnen am Sonntag um 14 Uhr vor der jährlichen Studientagungswoche. Wir freuen uns, wenn sich weitere Interessierte vor der Studientagung auf den Weg machen. Die Kosten belaufen sich auf ca. 130 …
Mehr erfahren...

Alpenländer-Tagung

Alpenländer-Tagung
Jährlich treffen sich auf der internationalen Alpenländer-Tagung GefängnisseelsorgerInnen aus Bayern, Lichtenstein, Österreich und der Schweiz. Sie tauschen sich zu verschiedenen Themen aus, um über die Landesgrenzen im deutschsprachigen Raum vernetzt zu sein. 65. Tagung 2018 Krankmachende und Heilende Gottesbilder 66. Tagung 2019 Bibel und Koran/ Christen und Muslime im Dialog Seelsorge und Strafvollzug CH …
Mehr erfahren...

Mit einem Bein im Knast. Bedienstete in Verdacht

Mit einem Bein im Knast. Bedienstete in Verdacht
GefängnisseelsorgerInnen arbeiten im Knast mit Menschen, die oft manipulierend auf die Person der MitarbeiterInnen im Vollzug einwirken. Kann der seelsorgerliche Dienst von Gefangenen wie Bediensteten für andere unterschwelligen Ziele aus-genutzt werden?  Welche "Fallen" von gegenseitigen Abhängigkeiten gibt es im Dienst und wie können sich SeelsorgerInnen und Bedienstete im Umfeld des Justizsystems schützen? Die Tagung der Arbeitsgemeinschaft Jugendvollzug will dies in Erfurt …
Mehr erfahren...

Besinnungstage in Münsterschwarzach

Besinnungstage in Münsterschwarzach
Das Recolletio-Haus in Münsterschwarzach bietet geistliche und psychotherpeutische Möglichkeiten zur Begleitung und dem Kräfteschöpfen als GefängnisseelsorgerIn und Mensch. Die Woche wird begleitet von Pater Meinrad Dufner und Dr. Ruthard Ott. Unsere KollegInnen der Evangelischen Gefängnisseelsorge sind zur Teilnahme an den Exerzitien herzlich eingeladen! Ehemalige GefängnisseelsorgerInnen, die in Pension sind und sich mit uns verbunden fühlen, sind ebenso willkommen. Einladung 2020 …
Mehr erfahren...

Von den Schwierigkeiten in der SV zu arbeiten

Von den Schwierigkeiten in der SV zu arbeiten
Die Teilnehmenden der ökumenischen Arbeitsgemeinschaft "Sicherungsverwahrung" haben sich zum zweiten Mal im März 2019 in der JVA Berlin-Tegel in den Räumlichkeiten der Sicherungsverwahrung (SV) getroffen. Das dritte Treffen der ökumenischen Arbeitsgemeinschaft Sicherungsverwahrung wird 2020 in der Sicherungsverwahrung Bützow in Mecklenburg-Vorpommern stattfinden. Das Thema lautet "Von den Schwierigkeiten in der SV zu arbeiten". Dazu setzen wir bei unseren eigenen Erfahrungen an. …
Mehr erfahren...

19. Ethik-Workshop

19. Ethik-Workshop
Auf 10 Jahre können wir mit der Arbeit zu „Ethik im Justizvollzug“ zurückblicken. Inzwischen gibt es bundesweit in einigen Justizvollzugsanstalten Ethik-Komitees. Die regelmäßig stattfindenden Workshops zu Themen der "Ethik im Vollzug" richtet sich an alle MitarbeiterInnen, die im Justizvollzug oder der Straffälligenhilfe arbeiten. Die Veranstaltungen sind interdisziplinär ausgelegt. 19. Workshop, Mainz Im Vollzug setzen nicht nur Vollzugspläne, Haftraumüberwachung, Freistunde …
Mehr erfahren...

Ausbildung "Kirche im Justizvollzug"

Ausbildung "Kirche im Justizvollzug"
Die Stärkung der Selbstreflexion und Selbstfürsorge des Gefängnisseelsorgers ist die Grundlage für die professionelle Unterstützung anderer. Eine Erweiterung der theologischen Sprachfähigkeit ist erforderlich, um die Erfahrungen mit den Gefangenen und den Bediensteten ausdrücken und verständlich deuten zu können. Dies ist Bestandteil in den ökumenisch ausgerichteten Ausbildungskursen "Kirche im Justizvollzug". Wegen der Abgeschlossenheit des Gefängnisses wirkt der Gefängnisseelsorger als Brückenbauer zwischen …
Mehr erfahren...

Treffen des erweiterten Vorstandes

Treffen des erweiterten Vorstandes
Der Vorstand und der Beirat treffen sich zwei Mal im Jahr (Frühjahr und Herbst), um aktuelle Themen und Entwicklungen zu besprechen, die Studientagung vorzubereiten und Projekte zu planen. In der zweiten Jahreshälfte findet das Treffen parallel am selben Ort statt, an dem der Vorstand und Beirat der Evangelischen Konferenz für Gefängnisseelsorge in Deutschland tagen. Die MitgliederInnen des erweiterten Vorstandes, bestehend aus den Beauftragten sowie …
Mehr erfahren...
Flyer Schriftzug
MailPoet