Header

Newsletter Gefängnisseelsorge

Mein Sorgenkind - Ein Vater berichtet

Mein Sorgenkind - Ein Vater berichtet
In seiner Freizeit traf sich mein Sohn ab dem 9. Schuljahr zunehmend häufiger mit schrägen Typen, um manchmal zu kiffen. Abnabelung, dachte ich, irgendwie normal, wird sich wieder geben. Am Ende der zehnten Klasse schrammte der damals 16-jährige haarscharf an der Mittleren Reife vorbei. Qualifizierter Hauptschulabschluss ist auch okay, dachte ich. Danach besuchte Tobias ein Berufskolleg, um die Fachoberschulreife zu …

Mehr erfahren

Schwarzfahrer sollen nicht mehr in den Knast

Schwarzfahrer sollen nicht mehr in den Knast
Lange wurde diskutiert, jetzt macht die Hauptstadt Nägel mit Köpfen: Schwarzfahren soll keine Straftat mehr sein. Hunderte Gefängnisplätze könnten dadurch frei werden. Der Berliner Senat macht bei der Entkriminalisierung von „Schwarzfahren“ ernst.Die Berliner Landesregierung hat einen Gesetzantrag beschlossen, der das Schwarzfahren straffrei stellen soll. „Die strafrechtliche Verfolgung (…) verfestigt und verschärft soziale Probleme und Ungleichheiten, da sie in vielen …

Mehr erfahren

Sehnsucht im Gefängnis zu sein?

Sehnsucht im Gefängnis zu sein?
Sicherlich das größte Thema in einem Gefängnis und doch hassen die Inhaftierten diesen Schriftzug an der Mauer der JVA Geldern. Sie sehen ihn durch das Fensterschlitz des Bustransporters zum ersten Mal, wenn Sie bei uns „einfahren“ – wie es heißt. Sie halten ihn für Ironie. Sie glauben zunächst: Die Justiz verhöhne die Inhaftierten, indem sie ihnen sagt: Ihr habt …

Mehr erfahren

Warum Emphatie für Fundamentalismus?

Warum Emphatie für Fundamentalismus?
Empathie für Fundamentalisten mag nach einem Oxymoron klingen, gilt Fundamentalismus doch seinerseits oft gerade als Negation jener Achtung des Verschiedenen, die Empathie für Fundamentalismus bedeuten würde, und wird Fundamentalismus oftmals als eine Haltung beschrieben, die ihrerseits Empathie ausschließt. Es geht nicht um eine Rehabilitierung des Fundamentalismus, sondern vielmehr um die Klärung „unseres“ Verhältnisses zu Fundamentalisten – wobei mit „uns“ schlicht …

Mehr erfahren

Im Knast geht es nicht um das Missionieren

Im Knast geht es nicht um das Missionieren
Zwischen Wiesen und Äckern, umgeben von hohen Mauern, stehen die riesigen Betonbauten des Nordrhein-Westfälischen Gefängnisses in Geldern. Auf der Südmauer prangt das Wort „Sehnsucht“, aufgemalt in übermannshohen Großbuchstaben. In der Nähe vom Eingangsbereich hängen stilisierte T-Shirts mit verblassendem Aufdruck „Schuld“ an einer Wäscheleine. So sehen Außenstehende den Arbeitsplatz von Hans-Gerd Paus, von dem dieser sagt: „Ich fühle mich pudelwohl hier“. …

Mehr erfahren

Den Stein, den die Bauleute verwarfen

Den Stein, den die Bauleute verwarfen
Der Stein, den die Bauleute verworfen haben, er ist zum Eckstein geworden; das hat der Herr vollbracht, vor unseren Augen geschah dieses Wunder? Wenn man das Wort „Stein“ hört, dann kann das ganz verschiedene Assoziationen wecken: Ein Stein ist hart, kalt, an einem Stein kann man sich sehr wehtun, wenn man sich an ihm stößt, oder man kann andere schwer …

Mehr erfahren

Durch Schuld kann niemand unheilig werden

Durch Schuld kann niemand unheilig werden
UNHEILIG – das war doch die Band des Grafen. Seine Lieder über Gott, das Leben, den Himmel über mir, und die Freiheit beschreiben nichts Unheiliges. „Alles, was ich bin, und jeder Gedanke ist von dir. Und bei allem was ich tue, bist du immer bei mir. Du bist der Himmel über mir…“ Manchmal sagen wir „der ist kein Heiliger“, wenn …

Mehr erfahren

Haben sie Dich wieder rausgelassen?

Haben sie Dich wieder rausgelassen?
Die Liste der Wortwitze wird lange, wenn man mit der Arbeit im Gefängnis zu tun bekommt. „Fährst du wieder ein?“, „Was hast du denn angestellt?“, „Haben sie dich wieder raus gelassen?“. Das verhaltene, etwas verlegene Kichern, das oft auf einen dieser Sätze folgt, macht mir immer wieder deutlich, wie unangenehm die Konfrontation mit dem Thema Strafvollzug ist und gleichzeitig welch große …

Mehr erfahren

Eben noch im Gefängnis, bald schon in Freiheit

Eben noch im Gefängnis, bald schon in Freiheit
Von Torsten Creutzburg | NDR 1 Welle Nord | Guten Morgen Schleswig-Holstein Ausgetreten liegt der beigefarbene Fransenvorleger vor dem Holzbett. Kahl und farblos sind die Wände, an denen eine alte Pinnwand mit Notizen hängt. Auf dem Bett liegt eine akkurat geglättete Wolldecke und im Fernseher flackert die schöne bunte Werbewelt etwas Wärme in das grell beleuchtete Zimmer Nummer 8 im …

Mehr erfahren

Jakob‘s Traum mit der Leiter

Jakob‘s Traum mit der Leiter
Was haben Sie in der letzten Nacht geträumt? Oder: Wissen Sie noch, was Sie geträumt haben? Manchmal wachen wir auf und sind ganz irritiert von dem was wir geträumt haben. Manchmal vermuten wir sogar, dass das, was wir geträumt haben, wie eine Art Prophezeiung war. Das merken wir aber immer erst im Nachhinein. Wissen Sie noch, was Sie geträumt haben? …

Mehr erfahren

Wenn Senioren hinter Gittern sind

Wenn Senioren hinter Gittern sind
Die Alterskriminalität in Deutschland steigt seit Jahren kontinuierlich an. Wie geht unsere Gesellschaft damit um? Welche Konsequenzen entstehen für Strafvollzug und Resozialisierung? Was bleibt den alten Haftentlassenen, wenn die Gitterstäbe weg sind, um einen Lebensabend ohne Rückfall und in Würde verbringen zu können? Die Justizvollzugsanstalt Fröndenberg bei Dortmund ist ein ehemaliges Krankenhaus, das zu einer reinen Haft-Krankenanstalt umgebaut wurde. …

Mehr erfahren

Schnee von gestern? Ein Ökoknast in Rottweil

Schnee von gestern? Ein Ökoknast in Rottweil
Grüner Ortsvorstand und grüne Gemeinderatsfraktion der Stadt Rottweil diskutierten überaus harmonisch über das Ergebnis des Architektenwettbewerbs für die künftige JVA im baden-württembergischen Rottweil. Nach dem Bürgerentscheid war das kontroverse Ringen um Pro und Kontra einer JVA in Naturschutzgebiet rund um die Neckarburg Schnee von gestern. Nun ging’s tiefenentspannt ums Morgen, ums Bewerten der sozialen, ökologischen und architektonischen Qualität des Entwurfs, …

Mehr erfahren

Ikonen schauen uns an, sind Fenster zur Ewigkeit

Ikonen schauen uns an, sind Fenster zur Ewigkeit
Am Anfang stand die Feststellung, dass eine große Zahl orthodoxer Christen den Gottesdienst in der JVA Essen besuchen. Sollte man für sie da nicht vielleicht auch optisch einen Anknüpfungspunkt in der Kirche schaffen? Eine Ikone schien eine gute Idee zu sein, meint auch der evangelischer Kollege, Pfarrer Lucka. Eine Ikone ist mehr, sie ist nicht nur ein Christusbild oder ein …

Mehr erfahren

Tischtennisturnier hinter den Mauern

Tischtennisturnier hinter den Mauern
Tischtennis gehört in fast allen Jugendeinrichtungen zu einer der beliebtesten Freizeitsportarten. So ist das auch in der JVA Heinsberg. In jeder Wohngruppe steht eine Tischtennisplatte, und diese wird während der Freizeit von den Gefangenen rege genutzt. Auch in den Freistundenhöfen stehen Betonplatten, die bei fast jedem Wetter bespielt werden. Mit wenig Aufwand und kostengünstig – im Vergleich zu vielen anderen …

Mehr erfahren

Palmasola Gefängnisstadt im Tiefland Boliviens

Palmasola Gefängnisstadt im Tiefland Boliviens
"Centro de Rehabilitacion" - in Großbuchstaben prangt der Name der Gefangenenstadt von Palmasola über dem Eingangstor: Zentrum für Wiedereingliederung. Das Gefängnis ich liegt etwa zehn Kilometer südlich des Stadtzentrums im bolivianischen Santa Cruz de la Sierra im Ortsteil Palmasola. Das Gefängnis liegt im "kilometro 10", dem 10. Ring vom Stadtzentrum aus gezählt. Hier sitzen rund 3000 verurteilte Kriminelle und Untersuchungshäftlinge ein. …

Mehr erfahren

Der verlorene Sohn: Glaube als Gefängnis

Der verlorene Sohn: Glaube als Gefängnis
Der Kinofilm "Der verlorene Sohn" von und mit Joel Edgerton erzählt die wahre Geschichte von Garrard Conley, der von seinem strenggläubigen Vater zu einer sogenannten „Reparativtherapie“ geschickt wird, um ihn dort von seiner Homosexualität zu „heilen“. Jared ist 19 Jahre alt. Sein Vater, der Baptistenprediger in einer bibeltreuen Umgebung in Arkansas ist, kann diese Wahrheit nicht akzeptieren. Für ihn ist …

Mehr erfahren

Toleranz nicht nur in eine Richtung

Toleranz nicht nur in eine Richtung
Michael Fürst ist Landesvorsitzender der jüdischen Gemeinden in Niedersachsen. Im Interview äußert er sich über Antisemitismus, das Verhältnis von Juden und Christen, zu einer speziellen Seite der Flüchtlingsproblematik und dazu, wie wichtig Zeitzeugen des Holocausts für die Jugend sind. „Wir müssen uns mit den Rechtspopulisten auseinandersetzen,“ sagt der Rabbiner. An dem, was passiert, ist nicht Gott, sondern sind Menschen schuld. Wir …

Mehr erfahren

Legale Prostitution ist kein Merkmal von Liberalität

Legale Prostitution ist kein Merkmal von Liberalität
Lea Ackermann ist die Gründerin der Stiftung Solidarity with Women in Distress, kurz Solwodi - Solidarität mit Frauen in Not. Sie ist Ordensfrau des katholischen Ordens der Weißen Schwestern. Dr. Lea Ackermann gilt als streitbare Schwester. Über acht Jahre lang hat sie in afrikanischen Ländern, vor allem in Ruanda und Kenia, Prostituierten geholfen und ging auch schon mal selbst ins Bordell, …

Mehr erfahren

Warum lässt du mich hier hängen?

Warum lässt du mich hier hängen?
Immer wieder haben Künstler den Auferstanden als Lichtwesen ohne die Wundmale gemalt. Doch die Löcher in seinen Händen und Füßen gehören zu seinem verklärten Leib. Die Erlösung kommt nicht erst durch die Auferstehung, vielmehr geschieht sie durch das Kreuz hindurch. Wir können nicht am Galgen vorbei glauben. Es gibt kein Ostern ohne Karfreitag. Jesus hat furchtbare Qualen durchlitten. Stundenlang hängt …

Mehr erfahren

Hofgang: Entgegen des Uhrzeigesinns gehen

Hofgang: Entgegen des Uhrzeigesinns gehen
Haft bedeutet Freiheitsentzug, und so sieht auch der Alltag eines Gefangenen aus. Handy, Pizza bestellen, Internetzugang, gar Online-Shopping – all das ist für Strafgefangene tabu. Arbeiten, Hofgang, Abend-Freizeit bestimmen den Alltag in einer Justizvollzugsanstalt. Wie sieht eigentlich ein gewöhnlicher Tag eines Insassen der JVA Heimsheim aus? Der Tag beginnt schon früh. 5.40 Uhr: der Häftling wird vom Justizvollzugsbeamten geweckt. …

Mehr erfahren

Ethik des Wollens im Knast?

Ethik des Wollens im Knast?
In unserer heutigen Welt greifen Rechtsnormen in alle Lebensbereichen des einzelnen Menschen ein. Rechtsnormen können das Leben schützen aber auch komplett zerstören. Hier muss nun gefragt werden, ob Rechtsnormen nur plausibel sein müssen oder allgemeingültig und moralisch begründbar? Kann verantwortet werden, dass z.B. ein Mensch zu lebenslänglicher Haft verurteilt wird, obwohl die Allgemeingeltung einer Rechtsnorm nicht zweifelsfrei feststeht? Dies würde bedeuten, …

Mehr erfahren

Trotz vieler Fehler: Getauft hinter Gittern

Trotz vieler Fehler: Getauft hinter Gittern
Er ist ohne Glauben aufgewachsen, hat sich aber schon immer für Religionen interessiert. Im Gefängnis findet Pari S. beim Lesen der Evangelien Halt und Trost. Er lässt sich taufen und firmen. Pari S. (28) ist seit zwei Jahren im Gefängnis. Seine Taten liegen lange zurück, aber er muss noch zwei weitere Jahre seine Strafzeit absitzen. Der junge Mann hat geklaut, …

Mehr erfahren

Online Beratung - jederzeit erreichbar

Online Beratung - jederzeit erreichbar
„Meine Lebensgefährtin sitzt im Gefängnis. Kann ich ihr Geld schicken, damit sie sich etwas zum Essen kaufen kann?“ – „Seit mein Mann im Gefängnis ist, werden unsere Kinder von ihren Freunden geschnitten. Ich weiß nicht mehr weiter!“ Um solche und ähnliche Nöte kümmert sich die Online-Beratung der Caritas. In Deutschland werden pro Jahr knapp 800.000 Personen wegen einer Straftat verurteilt. …

Mehr erfahren

Offenes Ohr hinter verschlossenen Türen

Offenes Ohr hinter verschlossenen Türen
Mitten in der Hansestadt Herford in Ostwestfalen befindet sich die Justizvollzugsanstalt. Hier leben mehr als 300 jugendliche und junge erwachsene Straftäter von 14 bis 24 Jahren. Der "Knast" ist für den Jugendvollzug mit der Untersuchungs- und Strafhaft sowie einer Abteilung für Sozialtherapie und einer Therapievorbereitung für eine Behandlung in einer Suchtklink zuständig. Hohe Mauern und Zäune geben kaum einen Einblick …

Mehr erfahren

Preußischer Vollzugsbau erzählt heute Geschichte

Preußischer Vollzugsbau erzählt heute Geschichte
Es gibt Gefängnisbauten, die haben eine jahrhundertalte Geschichte. So auch die Justizvollzugsanstalt in Herford. Sie wurde 1883 als preußischer Vollzugsbau eingeweiht. Wenn die Mauern erzählen könnten, dann würden sie viele Geschichten von Menschen erzählen, die dort Monate oder Jahre verbracht haben. Inzwischen ist die Anstalt auf dem modernsten Stand saniert und erweitert worden. Die Gebäude haben Scharm: Die Türmchen an …

Mehr erfahren

Besinnungstage in Münsterschwarzach

Besinnungstage in Münsterschwarzach
Nach einem Telefonat mit Pater Meinrad Duffner möchte ich Euch hinsichtlich der Wiederauflage des früheren Angebotes "Umgang mit der Ohnmacht im Vollzug" auf den neuesten Stand bringen. Der erste Termin für die Fortsetzung wird sein: Montag, 25. Mai bis Freitag, 29. Mai 2020 im Kloster Münsterschwarzach. Für diese Woche habe ich aktuell 12 Plätze reservieren lassen. Für eine kurze …
Mehr erfahren

Studientagung 2019

Studientagung 2019
Die jährliche Studientagung 2019 findet im Roncalli-Haus in Magdeburg statt. Am selben Ort trafen sich GefängnisseelsorgerInnen aus Deutschland, Lichtenstein und Luxemburg zum letzten Mal 2007. Die Einladung für 2019 wird zu gegebener Zeit veröffentlicht.
Mehr erfahren

Tagung Frauenvollzug

Tagung Frauenvollzug
Die Tagungen der Arbeitsgemeinschaft "Frauenvollzug" finden im Vorfeld der jährlichen Studientagung im Herbst statt. Der Zeitrahmen ist von Sonntagnachmittag bis Montagnachmittag. Treffpunkt ist jeweils am Ort der Studientagung. Die Einladung für 2019 erfolgt in Kürze.
Mehr erfahren

66. Alpenländische Tagung

66. Alpenländische Tagung
Jährlich treffen sich auf der internationalen Alpenländer-Tagung GefängnisseelsorgerInnen aus Bayern, Österreich und der Schweiz. Sie tauschen sich zu verschiedenen Themen aus, um über die Grenzen des deutschsprachigen Raumes hinaus vernetzt zu sein. 66. Tagung in Österreich
Mehr erfahren

Krisen-Intervention hinter verschlossener Tür

Krisen-Intervention hinter verschlossener Tür
Psychische Erkrankungen unter den Inhaftierten der Haftanstalten nehmen zu, häufig aber nicht in gleicher Weise die Therapieangebote. Häufig müssen Gefangene lange auf fachliche Hilfe von PsychologInnen oder PsychaterInnen warten. Umgang mit psychisch auffälligen Menschen Nicht selten sind bei Krisen in dieser Versorgungslücke SeelsorgerInnen gefragt, ohne für solche Situationen ausgebildet zu sein. Der Workshop bietet Räume zur Reflexion schwieriger Situationen …
Mehr erfahren

Ethik-Workshop

Ethik-Workshop
10 Jahre blicken wir inzwischen auf die Arbeit zu „Ethikkomitees im Justizvollzug“ zurück. Seitdem haben wir gemeinsam viel erreicht. Inzwischen gibt es bundesweit Ethikkomitees in mehreren Justizvollzugsanstalten. Die regelmäßig stattfindenden Workshop´s zu Themen der "Ethik im Vollzug" richtet sich an alle MitarbeiterInnen, die im Justizvollzug und Straffälligenhilfe arbeiten. Die Veranstaltung ist interdisziplinär ausgelegt. Wir laden zu den Workshoptagen ein, …
Mehr erfahren

Im Jugendknast religionssensibel sein?

Im Jugendknast religionssensibel sein?
Die Arbeitsgemeinschaften "Jugendvollzug" beider Kirchen treffen sich zum Thema "Religionssensible Praxis" im gemeinsamen Arbeitsbereich der Gefängnisseelsorge im Jugendvollzug. Prof. Dr. Jochen Schmidt und Rebecca Meier (promoviert zum Thema "Religionssensibilität") von der Evangelischen Fakultät in Paderborn sowie Eva-Maria Leifeld vom Referat für Interreligiösen Dialog im Erzbistum Paderborn begleiten uns. Als GefängnisseelsorgerIn und ReligionsvertreterIn der Kirchen arbeiten wir aufgrund unserer Profession …
Mehr erfahren

Ausbildung "Kirche im Justizvollzug"

Ausbildung
Die Stärkung der Selbstreflexion und Selbstfürsorge des Gefängnisseelsorgers ist die Grundlage für die professionelle Unterstützung anderer. Eine Erweiterung der theologischen Sprachfähigkeit ist erforderlich, um die Erfahrungen mit den Gefangenen und den Bediensteten ausdrücken und verständlich deuten zu können. Dies ist Bestandteil in den ökumenisch ausgerichteten Ausbildungskursen "Kirche im Justizvollzug". Wegen der Abgeschlossenheit des Gefängnisses wirkt der Gefängnisseelsorger als Brückenbauer …
Mehr erfahren

Alt werden ohne Selbstbestimmung in SV

Alt werden ohne Selbstbestimmung in SV
Die Teilnehmenden der Arbeitsgemeinschaft haben sich in der JVA Schwalmstadt in Hessen zum ersten Mal 2018 in den Räumlichkeiten der Sicherungsverwahrung (SV) getroffen. Gerade das Innere des Gebäudes mit Fluren ohne Tageslicht und die Sichtblenden vor einem Teil der Fenster bedrückte nachhaltig. Das zweite Treffen der ökumenischen AG Sicherungsverwahrung wird vom 26. - 27. März 2019 in Berlin stattfinden. Neben dem …
Mehr erfahren

Vorstand und Beirat

Vorstand und Beirat
Der Vorstand und der Beirat treffen sich zwei Mal im Jahr (Frühjahr und Herbst), um aktuelle Themen und Entwicklungen zu besprechen, die Studientagung vorzubereiten und Projekte zu planen. In der zweiten Jahreshälfte findet das Treffen parallel am selben Ort statt, an dem der Vorstand und Beirat der Evangelischen Konferenz für Gefängnisseelsorge in Deutschland tagen. Die MitgliederInnen des Beirates kommen jeweils …
Mehr erfahren
grafikelement
MailPoet
X