Header

Newsletter Gefängnisseelsorge

Das Schweigen der Gefängnisseelsorger

Das Schweigen der Gefängnisseelsorger
„Gefängnisseelsorger muss in Beugehaft“ oder „Seelsorger half Verdächtigen“ So lauteten Schlagzeilen vor einigen Jahren. Die auch im Fernsehen berichteten Vorgänge führten ebenso zu irritierten Nachfragen Inhaftierter. Ein Wuppertaler Gefängnisseelsorger hat gekämpft, dass klar ist und bleibt: was ein Seelsorger von Inhaftierten erfährt, fällt unter die Schweigepflicht. „Vor Gericht haben Gefängnisseelsorger das Zeugnisverweigerungsrecht und damit über alles zu schweigen, was ihnen …

Mehr erfahren

Frei wie ein Vogel sein - Gedanken Inhaftierter

Frei wie ein Vogel sein - Gedanken Inhaftierter
Der Gefängnisseelsorger Thomas Marin hat zusammen mit Gefangenen der JVA Berlin-Plötzensee Gedanken aus dem Knast in zwei Büchern festgehalten. Die Mauern trennen die Innen- von der Außenwelt, schützen das Eine vom Anderen. „Sie können Menschen in Haft nehmen und einengen - aber nicht ihre Gedanken,“ so Marin. In Gedanken ist jeder frei wie ein Vogel, auch im Knast. In dem …

Mehr erfahren

Schreibe ich, um mich zu therapieren?

Schreibe ich, um mich zu therapieren?
Dass ich in meinem Alter immer noch Kinder in die Welt setze, gefällt meiner Frau ganz und gar nicht. „Du schreibst immer nur und sitzt immer nur vor deinem Ding.“ Dabei habe ich lange Zeit kein Ding gehabt. Mindestens zehn Bücher habe ich geschrieben ohne dieses Teufels-Ding, mit Tipp-Ex, tacktack, tippex, tacktacktack. Bis ich dann meinem Knastbruder Josef über die …

Mehr erfahren

Gesichter Geflüchteter mit ihrer Geschichte

Gesichter Geflüchteter mit ihrer Geschichte
In der Justizvollzuganstalt Herford wurde in der Anstaltskirche die Ausstellung mit dem Titel „Gesicht einer Flucht" präsentiert. Sie richtet sich an die jungen Gefangenen sowie an Bediensteten. „Flucht" meint nicht das Entweichen aus dem Gefängnis. Es werden Gesichter und Geschichten von Menschen dargestellt, die aus anderen Kulturen und Ländern nach Deutschland geflüchtet sind. Davon sind im Jugendvollzug auch einige in …

Mehr erfahren

Parallele #MeToo und Missbrauchsskandal?

Parallele #MeToo und Missbrauchsskandal?
Hollywood und die katholische Kirche haben auf den ersten Blick nicht viel gemeinsam. Beim Thema Vergewaltigung und Missbrauch sieht das jedoch anders aus, sagt der Jesuitenpater Klaus. Der Jesuitenpater Klaus Mertes sieht Parallelen zwischen der #MeToo-Debatte und dem Missbrauchsskandal in der katholischen Kirche. „Es geht nie um das Verbrechen eines Einzelnen. Es gibt immer ein zuschauendes System", sagte Mertes. …

Mehr erfahren

Die Bedingungen haben sich verschärft

Die Bedingungen haben sich verschärft
Aus dem Fastenhirtenbrief, Bischof Dr. Gerhard Feige. Die Kirche hat inzwischen in unserer Gesellschaft an Bedeutung wieder verloren und seit dem Missbrauchsskandal auch enorm an Vertrauen eingebüßt. Zudem sind wir aufgrund demografischer und anderer Entwicklungen wesentlich weniger und im Durchschnitt auch älter geworden. Über 80% der Bevölkerung im Bistum Magdeburg ist konfessionslos. Das geht nicht spurlos an uns vorüber und …

Mehr erfahren

Theologie ist kontextuell - auch im Gefängnis

Theologie ist kontextuell - auch im Gefängnis
Eigentlich waren und sind es zwei Prinzipien, welche die Theologie (der Befreiung) als „gefährlich“ erscheinen ließen: sie überwindet den frommen „Himmel“ individueller Innerlichkeit, und sie erachtet die politische, gesellschaftliche und wirtschaftliche Gestaltung der Welt als eine genuin religiöse Aufgabe. Das erste Prinzip hat Konflikte mit einer traditionellen Theologie und Kirchenauffassung, das zweite mit dem Kapitalismus und dessen Steigbügelhaltern nach sich …

Mehr erfahren

Keine Gnade den Graffiti-Sprayern?

Keine Gnade den Graffiti-Sprayern?
Von Alexander Krex, fluter. Sprayen an fremde Hauswände ist illegal. Das wissen Sprayer – und Beamte. Doch mit den Graffitis, die als Sachbeschädigung gelten, wird unterschiedlich umgegangen. OZ aus Hamburg ist so einer. Ein Typ, der vom Alter her locker Frührentner sein könnte, eine Sprüherlegende. Anfang des Jahres wurde er mal wieder zu einer Geldstrafe verurteilt, dieses Mal sollte er …

Mehr erfahren

Knastfahrer - Ansage für Gefängnisstrafe

Knastfahrer - Ansage für Gefängnisstrafe
Der baden-württembergische Verkehrsminister Winfried Hermann (Grüne) startete vor fast einem Jahr mit einer Bannerenthüllung die Öffentlichkeitskampagne gegen illegale Autorennen an der A 81 Stuttgart - Singen. Die Kampagne des Ministeriums für Verkehr gegen illegale Rennen klärt VerkehrsteilnehmerInnen über die strafrechtlichen Folgen der Rennen auf. Ob dies ankommt? „Wir akzeptieren keine rücksichtslosen RaserInnen auf unseren Autobahnen. Wer sich und andere …

Mehr erfahren

Kein Anspruch auf tägliches Duschen

Kein Anspruch auf tägliches Duschen
Ein Strafgefangener, der nicht körperlich arbeitet und keinen Sport treibt, hat keinen Anspruch auf eine tägliche Dusche – und auch nicht auf eine Dusche alle zwei Tage. Dies entschied das OLG Hamm in einem Beschluss. Ein Strafgefangener, der seine Haftstrafe in der Justizvollzugsanstalt (JVA) Düsseldorf verbüßt, hatte beantragt, ihm täglich, zumindest aber alle zwei Tage eine Dusche zu ermöglichen. …

Mehr erfahren

Echtes feiern und beten im Knast

Echtes feiern und beten im Knast
Herrentag, Alkohol, grölende Männer, mit Bollerwagen unterwegs. Ganz anders in der Jugendanstalt Neustrelitz. Zu Christi Himmelfahrt kommen die Jungs und Mädchen in die Kapelle zum Gottesdienst. Heute aber haben wir einen Gast, besser, eine junge Frau, die Musik macht. Diana Ezerex, ursprünglich aus Nigeria, ist angekündigt als Soulsängerin. Die Gefangenen sind schon gespannt. Vom ersten Augenblick an sind sie …

Mehr erfahren

Mein Sorgenkind - Ein Vater berichtet

Mein Sorgenkind - Ein Vater berichtet
In seiner Freizeit traf sich mein Sohn ab dem 9. Schuljahr zunehmend häufiger mit schrägen Typen, um manchmal zu kiffen. Abnabelung, dachte ich, irgendwie normal, wird sich wieder geben. Am Ende der zehnten Klasse schrammte der damals 16-jährige haarscharf an der Mittleren Reife vorbei. Qualifizierter Hauptschulabschluss ist auch okay, dachte ich. Danach besuchte Tobias ein Berufskolleg, um die Fachoberschulreife zu …

Mehr erfahren

Schwarzfahrer sollen nicht inhaftiert werden

Schwarzfahrer sollen nicht inhaftiert werden
Lange wurde diskutiert, jetzt macht die Hauptstadt Nägel mit Köpfen: Schwarzfahren soll keine Straftat mehr sein. Hunderte Gefängnisplätze könnten dadurch frei werden. Der Berliner Senat macht bei der Entkriminalisierung von „Schwarzfahren“ ernst.Die Berliner Landesregierung hat einen Gesetzantrag beschlossen, der das Schwarzfahren straffrei stellen soll. „Die strafrechtliche Verfolgung (…) verfestigt und verschärft soziale Probleme und Ungleichheiten, da sie in vielen …

Mehr erfahren

Sehnsucht im Gefängnis zu sein?

Sehnsucht im Gefängnis zu sein?
Sicherlich das größte Thema in einem Gefängnis und doch hassen die Inhaftierten diesen Schriftzug an der Mauer der JVA Geldern. Sie sehen ihn durch das Fensterschlitz des Bustransporters zum ersten Mal, wenn Sie bei uns „einfahren“ – wie es heißt. Sie halten ihn für Ironie. Sie glauben zunächst: Die Justiz verhöhne die Inhaftierten, indem sie ihnen sagt: Ihr habt …

Mehr erfahren

Warum Emphatie für Fundamentalismus?

Warum Emphatie für Fundamentalismus?
Empathie für Fundamentalisten mag nach einem Oxymoron klingen, gilt Fundamentalismus doch seinerseits oft gerade als Negation jener Achtung des Verschiedenen, die Empathie für Fundamentalismus bedeuten würde, und wird Fundamentalismus oftmals als eine Haltung beschrieben, die ihrerseits Empathie ausschließt. Es geht nicht um eine Rehabilitierung des Fundamentalismus, sondern vielmehr um die Klärung „unseres“ Verhältnisses zu Fundamentalisten – wobei mit „uns“ schlicht …

Mehr erfahren

Besinnungstage in Münsterschwarzach

Besinnungstage in Münsterschwarzach
Nach einem Telefonat mit Pater Meinrad Duffner möchte ich Euch hinsichtlich der Wiederauflage des früheren Angebotes "Umgang mit der Ohnmacht im Vollzug" auf den neuesten Stand bringen. Der erste Termin für die Fortsetzung wird sein: Montag, 25. Mai bis Freitag, 29. Mai 2020 im Kloster Münsterschwarzach. Für diese Woche habe ich aktuell 12 Plätze reservieren lassen. Für eine kurze …
Mehr erfahren

Studientagung 2019

Studientagung 2019
Die jährliche Studientagung 2019 findet im Roncalli-Haus in Magdeburg statt. Am selben Ort trafen sich GefängnisseelsorgerInnen aus Deutschland, Lichtenstein und Luxemburg zum letzten Mal 2007. Die Einladung für 2019 wird zu gegebener Zeit veröffentlicht.
Mehr erfahren

Tagung Frauenvollzug

Tagung Frauenvollzug
Die Tagungen der Arbeitsgemeinschaft "Frauenvollzug" finden im Vorfeld der jährlichen Studientagung im Herbst statt. Der Zeitrahmen ist von Sonntagnachmittag bis Montagnachmittag. Treffpunkt ist jeweils am Ort der Studientagung. Die Einladung für 2019 erfolgt in Kürze.
Mehr erfahren

66. Alpenländische Tagung

66. Alpenländische Tagung
Jährlich treffen sich auf der internationalen Alpenländer-Tagung GefängnisseelsorgerInnen aus Bayern, Österreich und der Schweiz. Sie tauschen sich zu verschiedenen Themen aus, um über die Grenzen des deutschsprachigen Raumes hinaus vernetzt zu sein. 66. Tagung in Österreich
Mehr erfahren

Krisen-Intervention hinter verschlossener Tür

Krisen-Intervention hinter verschlossener Tür
Psychische Erkrankungen unter den Inhaftierten der Haftanstalten nehmen zu, häufig aber nicht in gleicher Weise die Therapieangebote. Häufig müssen Gefangene lange auf fachliche Hilfe von PsychologInnen oder PsychaterInnen warten. Umgang mit psychisch auffälligen Menschen Nicht selten sind bei Krisen in dieser Versorgungslücke SeelsorgerInnen gefragt, ohne für solche Situationen ausgebildet zu sein. Der Workshop bietet Räume zur Reflexion schwieriger Situationen …
Mehr erfahren

Ethik-Workshop

Ethik-Workshop
10 Jahre blicken wir inzwischen auf die Arbeit zu „Ethikkomitees im Justizvollzug“ zurück. Seitdem haben wir gemeinsam viel erreicht. Inzwischen gibt es bundesweit Ethikkomitees in mehreren Justizvollzugsanstalten. Die regelmäßig stattfindenden Workshop´s zu Themen der "Ethik im Vollzug" richtet sich an alle MitarbeiterInnen, die im Justizvollzug und Straffälligenhilfe arbeiten. Die Veranstaltung ist interdisziplinär ausgelegt. Wir laden zu den Workshoptagen ein, …
Mehr erfahren

Im Jugendknast religionssensibel sein?

Im Jugendknast religionssensibel sein?
Die Arbeitsgemeinschaften "Jugendvollzug" beider Kirchen treffen sich zum Thema "Religionssensible Praxis" im gemeinsamen Arbeitsbereich der Gefängnisseelsorge im Jugendvollzug. Prof. Dr. Jochen Schmidt und Rebecca Meier (promoviert zum Thema "Religionssensibilität") von der Evangelischen Fakultät in Paderborn sowie Eva-Maria Leifeld vom Referat für Interreligiösen Dialog im Erzbistum Paderborn begleiten uns. Als GefängnisseelsorgerIn und ReligionsvertreterIn der Kirchen arbeiten wir aufgrund unserer Profession …
Mehr erfahren

Ausbildung "Kirche im Justizvollzug"

Ausbildung
Die Stärkung der Selbstreflexion und Selbstfürsorge des Gefängnisseelsorgers ist die Grundlage für die professionelle Unterstützung anderer. Eine Erweiterung der theologischen Sprachfähigkeit ist erforderlich, um die Erfahrungen mit den Gefangenen und den Bediensteten ausdrücken und verständlich deuten zu können. Dies ist Bestandteil in den ökumenisch ausgerichteten Ausbildungskursen "Kirche im Justizvollzug". Wegen der Abgeschlossenheit des Gefängnisses wirkt der Gefängnisseelsorger als Brückenbauer …
Mehr erfahren

Alt werden ohne Selbstbestimmung in SV

Alt werden ohne Selbstbestimmung in SV
Die Teilnehmenden der Arbeitsgemeinschaft haben sich in der JVA Schwalmstadt in Hessen zum ersten Mal 2018 in den Räumlichkeiten der Sicherungsverwahrung (SV) getroffen. Gerade das Innere des Gebäudes mit Fluren ohne Tageslicht und die Sichtblenden vor einem Teil der Fenster bedrückte nachhaltig. Das zweite Treffen der ökumenischen AG Sicherungsverwahrung wird vom 26. - 27. März 2019 in Berlin stattfinden. Neben dem …
Mehr erfahren
grafikelement
MailPoet
X