Header

Newsletter Gefängnisseelsorge

Kopfkino - Ohne Schnörkel erzählt

Kopfkino - Ohne Schnörkel erzählt
Corina Gutmann, Leiterin der thüringischer Stadtbibliothek Greiz, ist seit vielen Jahren hochengagiert in Sachen kulturelle Vielfalt in der Region wie auch in der Gefängnisarbeit. Sie arbeitet in der JVA Hohenleuben mit Häftlingen. Aus ihren Workshops ist die Anthologie „Kopfkino“ entstanden, die Lyrik, Prosa, Kurzgeschichten, aber auch einen Songtext beinhaltet und die Workshoparbeit in zahlreichen Fotografien abbildet. Ein Interview mit der …

Mehr erfahren

In den Gefängnissen von Hongkong

In den Gefängnissen von Hongkong
Der Schweizer reformierte Theologe Tobias Brandner betreut im Auftrag des Basler Hilfswerkes „mission 21“ in Hongkong Gefangene als Seelsorger. Er erzählt von unmenschlicher Isolationshaft. „Arbeit an der Hoffnung“ ist sein Leitsatz. Stanley, Südseite der Insel Hongkong, ruhiger Wohnort der Oberschicht, am Südrand ist das grösste Gefängnis Hongkongs. In der hintersten Ecke des riesigen Areals der Block 6 mit 240 Zellen, zur …

Mehr erfahren

Frauen aus dem Knast arbeiten draußen

Frauen aus dem Knast arbeiten draußen
Nachts schlafen sie wie alle anderen in ihren Zellen hinter Schloss und Riegel. Aber morgens dürfen ein paar Gefangene das Vechtaer Frauengefängnis für ein paar Stunden verlassen. Denn: Ihr Ausbildungsplatz ist derzeit gut 200 Meter jenseits von Mauern und Gittern – im Antoniushaus. Die meisten Gäste der kirchlichen Tagungs- und Bildungsstätte werden davon wohl gar nichts mitbekommen. Ungewöhnlich ist …

Mehr erfahren

Der Betrüger und seine Schuldgefühle

Der Betrüger und seine Schuldgefühle
In der Justizvollzugsanstalt Geldern-Pont am Niederrhein sitzt Jean-Pierre für sechs Jahre wegen schweren Betrugs. Das Leben des 25-Jährigen sah einst völlig anders aus. Er kommt aus einer bürgerlichen Familie, machte eine Ausbildung, wurde Fußball-Profi. Dann aber kam die Spielsucht. Das Geld, das er dafür brauchte, beschaffte er sich mit großer krimineller Energie. An seine Opfer und Geschädigten dachte er …

Mehr erfahren

Revolution hinter Gittern zum Schweigen bringen

Revolution hinter Gittern zum Schweigen bringen
Von André Wielebski, Fotos: Achim Pohl, Adveniat. In Nicaragua bringt die Regierung Oppositionelle systematisch zum Schweigen. Auch Carlos Brenes, ein einstiger Kampfgefährte Daniel Ortegas, sitzt im Gefängnis. Sein Schicksal zeigt, warum ehemalige Revolutionäre sich von der sandinistischen Partei abwenden und welche politischen Gräben die Gesellschaft im einstigen Sehnsuchtsland der politischen Linken spalten. Als am Abend des 28. August 2018 …

Mehr erfahren

In der JVA Zeithain rasten Jakobspilger

In der JVA Zeithain rasten Jakobspilger
Wer in Sachsen auf dem Ökumenischen Pilgerweg entlang der Via Regia unterwegs ist, kann an einem besonderen Ort Rast machen. In Zeithain bei Riesa gibt es eine Pilger-Oase in der Justizvollzugsanstalt. Freundlich empfängt Peter die Gäste: „Wo kommt Ihr her? Wo seid Ihr losgepilgert?“, will er wissen. Dann begleitet er sie in die Gartenanlage zu einer kleinen Laube mit Sitzecke. …

Mehr erfahren

Der Knast hat mich im Glauben reicher gemacht

Der Knast hat mich im Glauben reicher gemacht
Wer hier arbeiten will, kommt mit Diplomatie und Gerechtigkeitssinn nicht weit. Ein dickes Fell braucht man wohl eher, dazu jede Menge Gottvertrauen und eine große Portion Menschenliebe. Das Männergefängnis San Juan de Lurigancho in Lima ist einer der unbarmherzigsten und härtesten Arbeitsplätze in Lateinamerika. Hier leben zurzeit rund 10.800 Gefangene – Drogendealer, Räuber, Vergewaltiger, Totschläger, Mörder – Verurteilte und nicht …

Mehr erfahren

Kontakt von Kindern zu ihren inhaftierten Vätern

Kontakt von Kindern zu ihren inhaftierten Vätern
Wenn der Richter den Vater ins Gefängnis schickt, bricht für die Familie – sofern sie einigermaßen intakt ist – eine Welt zusammen. Wie sagt man es den Kindern, dass Papa die nächsten Jahre nicht da ist? Und wie schlimm muss es für sie sein, durch Anstaltsflure mit verschlossenen Türen gehen zu müssen, um den Vater zu sehen? Gute-Nacht-Geschichten des Vaters …

Mehr erfahren

Wenn man nicht mehr lebendig rauskommt

Wenn man nicht mehr lebendig rauskommt
Die Zahl der Häftlinge im Rentenalter steigt seit Jahren. In der Gefangenenseelsorge werden immer häufiger Fragen des Alterns behandelt. Wie ist es, wenn man als Rentner erstmals straffällig wird und plötzlich im Gefängnis landet? Wie fühlen sich ältere Männer, wenn sie auf ein Leben mit vielen Jahren in Haft zurückblicken? Ein Einblick in den Offenen Vollzug der Justizvollzugsanstalt Bielefeld-Senne. …

Mehr erfahren

Nicht festnageln auf das, was jemand gemacht hat

Nicht festnageln auf das, was jemand gemacht hat
„Schuld“ sei eigentlich nicht sein Thema, sagt Raimund Ruppert, Seelsorger an der Justizvollzugsanstalt (JVA) I in Frankfurt. Dabei ist er doch gewissermaßen als Fachmann gefragt. Jenseits von Schubladendenken gehe es dabei unter anderem um die Frage, wie ein Weiterleben mit Schuld möglich sei. Sein Glaube setze nicht bei der Schuld an, sagt Ruppert, was nicht heiße, dass er vorschnell bereit sei, …

Mehr erfahren

Leitungsgremium traf sich in der Oberpfalz

Leitungsgremium traf sich in der Oberpfalz
Das Leitungsgremium der Katholischen Gefängnisseelsorge in Deutschland e.V. traf sich zu seiner Frühjahrstagung in Neumarkt/Oberpfalz. Der Tagungsort des Klosters St. Josef ist eine Niederlassung der Schwestern vom Göttlichen Erlöser (Niederbronner Schwestern) in der Provinz Deutschland und Österreich. Auf der Tagesordnung waren vor allem Berichte aus den Regionen und den Arbeitsgemeinschaften Jugendvollzug, Ethik, Frauenvollzug und der Sicherungsverwahrung. Des weiteren wurde die …

Mehr erfahren

Kerze für religiöse Zwecke im Haftraum

Kerze für religiöse Zwecke im Haftraum
Art. 4 Abs 2 GG garantiert die ungestörte Religionsausübung. Wie alle Grundrechte gilt auch dieses während der Inhaftierung, soweit es nicht zwingend dem Wesen des Justizvollzugs entgegensteht. „Den Gefangenen darf religiöse Betreuung durch eine Seelsorgerin oder einen Seelsorger ihrer Religionsgemeinschaft nicht versagt werden“ (§79 LJVollzG). Der Ausschluss vom Gottesdienst (§80 Abs 3 LJVollzG) darf nur aus überwiegenden Gründen der Sicherheit …

Mehr erfahren

Eigenes Gefängnis wird überall mitgenommen

Eigenes Gefängnis wird überall mitgenommen
Um zu Gefangenen auf dem Hohenasperg ins Justizvollzugskrankenhaus bei Stuttgart zu gehen, musste ich morgens kein Opfer bringen. Ich bin gerne zu den Gefangenen gegangen. Was ist es, was mich zu Menschen hinzieht, die andere abstoßen? Wie kann ich mich wohl fühlen unter Kriminellen? Das mag kein gutes Licht auf mich werfen, aber zu mir gehören auch dunkle Seiten. Wenn …

Mehr erfahren

Typisch Schwarzwald - der Bollenhut

Typisch Schwarzwald - der Bollenhut
Der Bollenhut gehört seit etwa 1750 zur Tracht der Frauen in den drei benachbarten Schwarzwalddörfern Gutach, Kirnbach bei Wolfach und Reichenbach bei Hornberg. Bei unverheirateten jungen Mädchen sind die “Bollen” rot, bei verheirateten Frauen schwarz. Aufgrund des malerischen Aussehens, und auch durch diverse Heimatfilme, wurde der Bollenhut zum allgemein bekannten Symbol für den ganzen Schwarzwald. Die Trachten werden heute folkloristisch …

Mehr erfahren

Weihnachten in der JVA Ravensburg

Weihnachten in der JVA Ravensburg
Für Gefangene in Haftanstalten ist Heiligabend "die längste und schlimmste Nacht im Jahr". Emotional aufgeladen, so schildern Gefängnis-Mitarbeiter die Feiertagsstimmung. Wie erleben inhaftierte Menschen die Feiertage? Die SWR Landesschau durfte die zwei Gefängnisseelsorger der JVA Ravensburg, Konrad Widmann und Jochen Pfrommer, in dieser Zeit begleiten. Daraus ist ein Filmbeitrag entstanden. Die Justizvollzugsanstalt Ravensburg liegt im Herzen Oberschwabens. Sie wurde …

Mehr erfahren

Besinnungstage in Münsterschwarzach

Besinnungstage in Münsterschwarzach
Nach einem Telefonat mit Pater Meinrad Duffner möchte ich Euch hinsichtlich der Wiederauflage des früheren Angebotes "Umgang mit der Ohnmacht im Vollzug" auf den neuesten Stand bringen. Der erste Termin für die Fortsetzung wird sein: Montag, 25. Mai bis Freitag, 29. Mai 2020 im Kloster Münsterschwarzach. Für diese Woche habe ich aktuell 12 Plätze reservieren lassen. Für eine kurze …
Mehr erfahren

Vorstand und Beirat

Vorstand und Beirat
Der Vorstand und der Beirat treffen sich zwei Mal im Jahr (Frühjahr und Herbst), um aktuelle Themen und Entwicklungen zu besprechen, die Studientagung vorzubereiten und Projekte zu planen. In der zweiten Jahreshälfte findet das Treffen parallel am selben Ort statt, an dem der Vorstand und Beirat der Evangelischen Konferenz für Gefängnisseelsorge in Deutschland tagen. Die MitgliederInnen des Beirates kommen jeweils von Dienstagnachmittag von 14.30 …
Mehr erfahren

Studientagung 2019

Studientagung 2019
Die jährliche Studientagung 2019 findet im Roncalli-Haus in Magdeburg statt. Am selben Ort trafen sich GefängnisseelsorgerInnen aus Deutschland, Liechtenstein und Luxemburg zum letzten Mal im Jahr 2007. Die Einladung für 2019 wird zu gegebener Zeit veröffentlicht. Folgetermine 2020 Neumarkt/Oberpfalz 2021 Kloster Loccum bei Hannover 2022 Aachen (4. - 8. Oktober)
Mehr erfahren

Tagung Frauenvollzug

Tagung Frauenvollzug
Die Tagungen der Arbeitsgemeinschaft "Frauenvollzug" finden im Vorfeld der jährlichen Studientagung im Herbst statt. Der Zeitrahmen ist von Sonntagnachmittag bis Montagnachmittag. Treffpunkt ist jeweils am Ort der Studientagung. Die Einladung für 2019 erfolgt in Kürze.
Mehr erfahren

66. Alpenländische Tagung

66. Alpenländische Tagung
Jährlich treffen sich auf der internationalen Alpenländer-Tagung GefängnisseelsorgerInnen aus Bayern, Österreich und der Schweiz. Sie tauschen sich zu verschiedenen Themen aus, um über die Grenzen des deutschsprachigen Raumes hinaus vernetzt zu sein. 66. Tagung in Österreich
Mehr erfahren

Krisen-Intervention hinter verschlossener Tür

Krisen-Intervention hinter verschlossener Tür
Psychische Erkrankungen unter den Inhaftierten der Haftanstalten nehmen zu, häufig aber nicht in gleicher Weise die Therapieangebote. Häufig müssen Gefangene lange auf fachliche Hilfe von PsychologInnen oder PsychaterInnen warten. Umgang mit psychisch auffälligen Menschen Nicht selten sind bei Krisen in dieser Versorgungslücke SeelsorgerInnen gefragt, ohne für solche Situationen ausgebildet zu sein. Der Workshop bietet Räume zur Reflexion schwieriger Situationen …
Mehr erfahren

Ethik-Workshop

Ethik-Workshop
10 Jahre blicken wir inzwischen auf die Arbeit zu „Ethikkomitees im Justizvollzug“ zurück. Seitdem haben wir gemeinsam viel erreicht. Inzwischen gibt es bundesweit Ethikkomitees in mehreren Justizvollzugsanstalten. Die regelmäßig stattfindenden Workshop´s zu Themen der "Ethik im Vollzug" richtet sich an alle MitarbeiterInnen, die im Justizvollzug und Straffälligenhilfe arbeiten. Die Veranstaltung ist interdisziplinär ausgelegt. Wir laden zu den Workshoptagen ein, …
Mehr erfahren

Im Jugendknast religionssensibel sein?

Im Jugendknast religionssensibel sein?
Die Arbeitsgemeinschaften "Jugendvollzug" beider Kirchen treffen sich zum Thema "Religionssensible Praxis" im gemeinsamen Arbeitsbereich der Gefängnisseelsorge im Jugendvollzug. Prof. Dr. Jochen Schmidt und Rebecca Meier (promoviert zum Thema "Religionssensibilität") von der Evangelischen Fakultät in Paderborn sowie Eva-Maria Leifeld vom Referat für Interreligiösen Dialog im Erzbistum Paderborn begleiten uns. Als GefängnisseelsorgerIn und ReligionsvertreterIn der Kirchen arbeiten wir aufgrund unserer Profession …
Mehr erfahren

Ausbildung "Kirche im Justizvollzug"

Ausbildung
Die Stärkung der Selbstreflexion und Selbstfürsorge des Gefängnisseelsorgers ist die Grundlage für die professionelle Unterstützung anderer. Eine Erweiterung der theologischen Sprachfähigkeit ist erforderlich, um die Erfahrungen mit den Gefangenen und den Bediensteten ausdrücken und verständlich deuten zu können. Dies ist Bestandteil in den ökumenisch ausgerichteten Ausbildungskursen "Kirche im Justizvollzug". Wegen der Abgeschlossenheit des Gefängnisses wirkt der Gefängnisseelsorger als Brückenbauer …
Mehr erfahren

Alt werden ohne Selbstbestimmung in SV

Alt werden ohne Selbstbestimmung in SV
Die Teilnehmenden der Arbeitsgemeinschaft haben sich in der JVA Schwalmstadt in Hessen zum ersten Mal 2018 in den Räumlichkeiten der Sicherungsverwahrung (SV) getroffen. Gerade das Innere des Gebäudes mit Fluren ohne Tageslicht und die Sichtblenden vor einem Teil der Fenster bedrückte nachhaltig. Das zweite Treffen der ökumenischen AG Sicherungsverwahrung wird vom 26. - 27. März 2019 in Berlin stattfinden. Neben dem …
Mehr erfahren
grafikelement
MailPoet
X