Header

Newsletter Gefängnisseelsorge

Haben Kloster und Knast Gemeinsamkeiten?

Haben Kloster und Knast Gemeinsamkeiten?
Schwester Johanna Domek OSB besuchte am Tag der Inhaftierten die Justizvollzugsanstalt Köln und feierte einen Gottesdienst mit ca. 50 inhaftierten Frauen. Johanna Domek OSB (* 1954) war Priorin des Benediktinerinnenklosters von der Ewigen Anbetung in Köln-Raderberg. Sie trat 1974 in das Kloster ein und wurde 1986, erst 31-jährig, zur Priorin gewählt. Aus gesundheitlichen Gründen legte sie ihr Amt 1992 …

Mehr erfahren

Warum Häftlinge im Gefängnis arbeiten

Warum Häftlinge im Gefängnis arbeiten
Von Rosemarie Bölts. Deutschlandradio Kultur. Viele Häftlinge arbeiten im Gefängnis. Damit bekommt ihr Tag Struktur, die Arbeit hilft bei der Resozialisierung. Das klingt gut, doch die schlecht bezahlt Arbeit bringt auch Nachteile mit sich – besonders für die Zeit nach der Haft. Ortsbegehung: Justizvollzugsanstalt Oldenburg, Niedersachsen. Sie ist mit ihrem so anderen Konzept zur Vorzeigehaftanstalt in Deutschland geworden. „Ich …

Mehr erfahren

Wenn der Knast fromm macht

Wenn der Knast fromm macht
Wer im Gefängnis sitzt, hat viel Zeit, über seine Schuld nachzudenken. Christliche und zunehmend auch muslimische BetreuerInnen hören den Gefangenen zu. Bei allzuviel plötzlicher Begeisterung für den Glauben reagieren die GefängnisseelsorgerInnen und muslimische Religiöse BetreuerInnen jedoch zurückhaltend. Samet Er - männlich, muslimisch, jung - kennt sich mit Vorurteilen aus. Und er nimmt sie mit Humor. Als muslimisch religiöser Betreuer …

Mehr erfahren

In 45 Minuten zum Weltethos...

In 45 Minuten zum Weltethos...
Von Hartmut Horstmann, Herforder Kreisblatt. Etwa 40 Prozent der Gefangenen, die in der JVA an christlichen Gottesdiensten teilnehmen, sind Muslime. Das Miteinander erhält so einen religiösen Ort – passend zur Ausstellung Weltethos. Judentum, Christentum, Islam, Buddhismus und Hinduismus: Um diese Weltreligionen geht es schwerpunktmäßig in der Ausstellung, die 14 Tage in der JVA-Kirche zu sehen war. Einige der Häftlinge sind …

Mehr erfahren

Ab ins Kloster: Strengste Nonnen der Welt?

Ab ins Kloster: Strengste Nonnen der Welt?
Der Fernsehsender kabel eins nimmt sich mal wieder problematischen Jugendlichen an und steckt sie in ein Kloster. Konkret in das Kloster Gengenbach in Baden-Württemberg. Das erinnert an "Die strengsten Eltern der Welt" und offenbart ähnliche Schwächen wie das eingestellte Format. Dafür waren die Ordensschwestern in der Auftaktausgabe eine willkommene Abwechslung. Im Jahr 2009 hat kabel eins das Format "Die strengsten …

Mehr erfahren

Als die Erde wankte in der Bombennacht

Als die Erde wankte in der Bombennacht
Die nach Bombenangriff zerstörte Essener Stafanstalt, 12. Dezember 1944. Der 200 toten Inhaftierten des Gefängnisses Essen in der Bombennacht vom 26. März 1944 wird mit roten Nelken und einem französischen Vaterunser gedacht. Foto: Willy Van Heekern, Fotoarchiv Ruhr Museum. Durch alliierte Luftangriffe kamen in der Stadt Essen mindestens 6384 Zivilisten ums Leben. 93 Prozent der Altstadt war 1945 dem Boden …

Mehr erfahren

Fast wie ein Zimmer im Wohnheim

Fast wie ein Zimmer im Wohnheim
Manchmal hilft Gustav’s * Sarkasmus. „Ich bin so wertvoll, dass ich nachts im Tresor schlafe“, sagt er. Gustav grinst kurz verschmitzt und guckt dann auf den Boden. Er sitzt im Knast. Für versuchten Totschlag ist er für 6 Jahre und 3 Monate in der Justizvollzugsanstalt (JVA) Herford im Jugendvollzug auf der Sozialtherapeutischen Abteilung (SoThA) untergebracht. Aus einem Lautsprecher schallt …

Mehr erfahren

Sitzen bleiben. Zen mit schweren Jungs

Sitzen bleiben. Zen mit schweren Jungs
Als ich im Jahr 2004 als Gefängnisseelsorger in der JVA Siegburg meinen Dienst antrat, hatte ich selbst schon einige Erfahrung in Meditation. Ich hatte mich über Jahre in verschiedene Formen der Meditation und Kontemplation eingeübt. Nach einer kirchlichen Zusatzausbildung in Geistlicher Begleitung und Exerzitienbegleitung engagierte ich mich in Kursen und Einzelbegleitung. Die Idee, im Gefängnis Meditation anzubieten, hatte ich vermutlich …

Mehr erfahren

Eine Entscheidung mit Signalwirkung

Eine Entscheidung mit Signalwirkung
Im Dezember 2015 verurteilt das Landgericht (LG) Limburg einen damals 45-jährigen Mann wegen Mordes zu einer lebenslangen Freiheitsstrafe. Er fuhr auf der Autobahn in entgegengesetzter Richtung, verursachte einen Unfall, in dessen Folge eine junge Frau verstarb. Ein tragischer Fall, wäre der Fahrer nicht zum Tatzeitpunkt Strafgefangener in einer rheinland-pfälzischen Justizvollzugsanstalt (JVA) gewesen und hätte sich nicht während eines Ausgangs auf …

Mehr erfahren

Sind Haftstrafen gerecht und angemessen?

Sind Haftstrafen gerecht und angemessen?
Wer kriminell ist, muss hinter Gitter – das ist ja wohl nur gerecht. Aber ist es wirklich so einfach? Seelsorger und Gefangene der Justizvollzugsanstalt (JVA) Würzburg sprechen über Gerechtigkeit im Strafvollzug. Grundsätzlich hadert zum Beispiel der Inhaftierte Musta nicht mit seiner Haftstrafe, so wie die meisten der aktuell etwa 550 Gefangenen in der JVA Würzburg. Musta ist seit vier …

Mehr erfahren

Im offenen Vollzug gemeinnützig gearbeitet

Im offenen Vollzug gemeinnützig gearbeitet
Von Martin Krause, MDR SACHSEN-ANHALT. Das Gefängnis in Dessau-Roßlau in Sachsen-Anhalt steht schon länger leer. Nun wurden auch die Gefangenen des offenen Vollzugs nach Halle/Saale verlegt. Das wird in Dessau-Roßlau eine große Lücke hinterlassen. Denn die Strafgefangenen haben in der Stadt jahrelang gemeinnützige Arbeiten verrichtet. Nun sind diese Helfer weg. Sie waren in Dessau-Roßlau nicht zu übersehen: die fleißigen …

Mehr erfahren

Ich war im Gefängnis und ihr seid zu mir gekommen

Ich war im Gefängnis und ihr seid zu mir gekommen
Die Gefängnisse in Heinsberg, Köln, Rheinbach und nun in Euskirchen sind die Orte, wo ich Gefängnisseelsorger war bzw. bin. Jugendliche, erwachsene Männer, geschlossener und offener Vollzug sind meine Felder der Sonderseelsorge. Ich weiß nicht ob es überhaupt Sonderseelsorge ist, da das Gefängnis schon immer Ort der Seelsorge ist. „Ich war im Gefängnis und ihr seid zu mir gekommen." Oder alles …

Mehr erfahren

Seelsorgerliche Arbeit im offenen Vollzug

Seelsorgerliche Arbeit im offenen Vollzug
Fußball, die Familie und manchmal die Straftat: das sind die Themen, die Mirko Wiedeking aus Paderborn zu hören bekommt. Der 28-Jährige ist in der JVA Bielefeld-Ummeln als Gefängnisseelsorger tätig. Das Gefängnis liegt in Bielefeld-Brackwede außerhalb der Dr. Oetker-Stadt. Direkt neben dem geschlossen Vollzug mit der hohen Mauer und den Wachtürmen liegt das Hafthaus "Ummeln". Ein Hafthaus für den offenen …

Mehr erfahren

Hessen schafft erst jetzt die Todesstrafe ab

Hessen schafft erst jetzt die Todesstrafe ab
Die Hessen haben die Reform der Landesverfassung angenommen. Laut amtlichem Endergebnis im Oktober 2018 sprachen sich 83 Prozent für eine Abschaffung der Todesstrafe aus. Die Reform der hessischen Landesverfassung mit der Aufhebung der Todesstrafe ist beschlossene Sache. Wie aus dem vorgelegten endgültigen Ergebnis der Volksabstimmung von Ende Oktober hervorgeht, stimmten die Hessen mit großer Mehrheit für die vom Landtag beschlossenen …

Mehr erfahren

Die Macht der Clans - Organisierte Kriminalität

Die Macht der Clans - Organisierte Kriminalität
Der Überfall auf das KaDeWe, der Diebstahl einer 100 Kilogramm-Goldmünze aus dem Bode-Museum – es sind solche Schlagzeilen, die das öffentliche Bild von sogenannter „Clankriminalität“ prägen. Doch welche Bedeutung haben Clans in manchen Städten im Alltag? Die Dokumentation „Die Macht der Clans“ beleuchtet familiäre Strukturen und Rechtsauffassungen arabisch-stämmiger Clans und stellt die Frage nach wirksamer Strafverfolgung und Versäumnissen im Umgang …

Mehr erfahren

Besinnungstage in Münsterschwarzach

Besinnungstage in Münsterschwarzach
Nach einem Telefonat mit Pater Meinrad Duffner möchte ich Euch hinsichtlich der Wiederauflage des früheren Angebotes "Umgang mit der Ohnmacht im Vollzug" auf den neuesten Stand bringen. Der erste Termin für die Fortsetzung wird sein: Montag, 25. Mai bis Freitag, 29. Mai 2020 im Kloster Münsterschwarzach. Für diese Woche habe ich aktuell 12 Plätze reservieren lassen. Für eine kurze …
Mehr erfahren

Vorstand und Beirat

Vorstand und Beirat
Der Vorstand und der Beirat treffen sich zwei Mal im Jahr (Frühjahr und Herbst), um aktuelle Themen und Entwicklungen zu besprechen, die Studientagung vorzubereiten und Projekte zu planen. In der zweiten Jahreshälfte findet das Treffen parallel am selben Ort statt, an dem der Vorstand und Beirat der Evangelischen Konferenz für Gefängnisseelsorge in Deutschland tagen. Die MitgliederInnen des Beirates kommen jeweils von Dienstagnachmittag von 14.30 …
Mehr erfahren

Studientagung 2019

Studientagung 2019
Die jährliche Studientagung 2019 findet im Roncalli-Haus in Magdeburg statt. Am selben Ort trafen sich GefängnisseelsorgerInnen aus Deutschland, Liechtenstein und Luxemburg zum letzten Mal im Jahr 2007. Die Einladung für 2019 wird zu gegebener Zeit veröffentlicht. Folgetermine 2020 Neumarkt/Oberpfalz 2021 Kloster Loccum bei Hannover 2022 Aachen (4. - 8. Oktober)
Mehr erfahren

Tagung Frauenvollzug

Tagung Frauenvollzug
Die Tagungen der Arbeitsgemeinschaft "Frauenvollzug" finden im Vorfeld der jährlichen Studientagung im Herbst statt. Der Zeitrahmen ist von Sonntagnachmittag bis Montagnachmittag. Treffpunkt ist jeweils am Ort der Studientagung. Die Einladung für 2019 erfolgt in Kürze.
Mehr erfahren

66. Alpenländische Tagung

66. Alpenländische Tagung
Jährlich treffen sich auf der internationalen Alpenländer-Tagung GefängnisseelsorgerInnen aus Bayern, Österreich und der Schweiz. Sie tauschen sich zu verschiedenen Themen aus, um über die Grenzen des deutschsprachigen Raumes hinaus vernetzt zu sein. 66. Tagung in Österreich
Mehr erfahren

Krisen-Intervention hinter verschlossener Tür

Krisen-Intervention hinter verschlossener Tür
Psychische Erkrankungen unter den Inhaftierten der Haftanstalten nehmen zu, häufig aber nicht in gleicher Weise die Therapieangebote. Häufig müssen Gefangene lange auf fachliche Hilfe von PsychologInnen oder PsychaterInnen warten. Umgang mit psychisch auffälligen Menschen Nicht selten sind bei Krisen in dieser Versorgungslücke SeelsorgerInnen gefragt, ohne für solche Situationen ausgebildet zu sein. Der Workshop bietet Räume zur Reflexion schwieriger Situationen …
Mehr erfahren

Ethik-Workshop

Ethik-Workshop
10 Jahre blicken wir inzwischen auf die Arbeit zu „Ethikkomitees im Justizvollzug“ zurück. Seitdem haben wir gemeinsam viel erreicht. Inzwischen gibt es bundesweit Ethikkomitees in mehreren Justizvollzugsanstalten. Die regelmäßig stattfindenden Workshop´s zu Themen der "Ethik im Vollzug" richtet sich an alle MitarbeiterInnen, die im Justizvollzug und Straffälligenhilfe arbeiten. Die Veranstaltung ist interdisziplinär ausgelegt. Wir laden zu den Workshoptagen ein, …
Mehr erfahren

Im Jugendknast religionssensibel sein?

Im Jugendknast religionssensibel sein?
Die Arbeitsgemeinschaften "Jugendvollzug" beider Kirchen treffen sich zum Thema "Religionssensible Praxis" im gemeinsamen Arbeitsbereich der Gefängnisseelsorge im Jugendvollzug. Prof. Dr. Jochen Schmidt und Rebecca Meier (promoviert zum Thema "Religionssensibilität") von der Evangelischen Fakultät in Paderborn sowie Eva-Maria Leifeld vom Referat für Interreligiösen Dialog im Erzbistum Paderborn begleiten uns. Als GefängnisseelsorgerIn und ReligionsvertreterIn der Kirchen arbeiten wir aufgrund unserer Profession …
Mehr erfahren

Ausbildung "Kirche im Justizvollzug"

Ausbildung
Die Stärkung der Selbstreflexion und Selbstfürsorge des Gefängnisseelsorgers ist die Grundlage für die professionelle Unterstützung anderer. Eine Erweiterung der theologischen Sprachfähigkeit ist erforderlich, um die Erfahrungen mit den Gefangenen und den Bediensteten ausdrücken und verständlich deuten zu können. Dies ist Bestandteil in den ökumenisch ausgerichteten Ausbildungskursen "Kirche im Justizvollzug". Wegen der Abgeschlossenheit des Gefängnisses wirkt der Gefängnisseelsorger als Brückenbauer …
Mehr erfahren
grafikelement
MailPoet
X